Exzellenzinitiative

2006 erhielt die Universität Mannheim im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder die Zusage für die Förderung eines Doktorandenzentrums. In dieser ersten Runde der Exzellenzinitiative wurde die Universität Mannheim über fünf Jahre mit sechs Millionen Euro gefördert. Mit den Geldern baute sie die Graduate School of Economic and Social Sciences (GESS) auf. Auch 2012 in der zweiten Runde der Exzellenzinitiative war die Universität mit der GESS erfolgreich: Der Bund und die Länder finanzieren die Graduiertenschule für weitere fünf Jahre.

Die GESS ist bundesweit die erste Doktorandenschule mit  einer gemeinsamen Doktorandenausbildung für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Sie bietet eine strukturierte Doktorandenausbildung in empirischen und quantitativen Methoden und deren Anwendungen in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und den Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie). Ihr Ziel ist es, akademischen Nachwuchs nach besten internationalen Standards auszubilden mit dem Schwerpunkt auf exzellenter Forschung. Organisatorisch ist die GESS in drei Zentren unterteilt: das Center for Doctoral Studies in Business (CDSB), das Center for Doctoral Studies in Economics (CDSE) und das Center for Doctoral Studies in Social and Behavioral Sciences (CDSS).