.
  

Neue Prorektoren gewählt

Der Senat der Universität Mannheim hat am 20. Mai zwei neue Prorektoren gewählt: Prof. Dr. Dirk Simons und Prof. Dr. Rosemarie Tracy beginnen ihre Amtszeit am 1. Oktober. Prof. Dr. Thomas Puhl wurde als Prorektor wiedergewählt. Mehr

 

Mannheim Business School baut am Schloss

Im Ehrenhof West Richtung Mensa entsteht im ehemaligen Kohlenkeller des Schlosses ein neues Studien- und Konferenzzentrum für die Mannheim Business School (MBS). 2017 soll der Bau fertig sein. Zur Pressemitteilung

 

Bewerbung fürs Herbstsemester

Die Bewerbungsphase für alle Masterstudiengänge mit Beginn im Herbst 2015 hat am 15. März begonnen. Die Bewerbungsphase für die Bachelorstudiengänge läuft vom 15. Mai bis 15. Juli, für das Lehramt vom 1. Juni bis 15. Juli. Mehr

 

Grundstein in B6 gelegt

Der Campus der Universität Mannheim wächst: Auf dem Stadtquadrat B 6 entsteht zurzeit ein neues Forschungs- und Lehrgebäude, in dem unter anderem die Graduiertenschule GESS untergebracht werden soll. Artikel bei FORUMonline

 

Historikerin der Universität Mannheim erhält Doktorandenstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung

Evelyn Huber, Doktorandin am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Universität Mannheim, hat für ihre Promotion zum Thema „Indianness Sells“ eines der begehrten Stipendien der Gerda-Henkel-Stiftung erhalten. Die Förderung ist auf ein Jahr mit Option auf ein weiteres Jahr Verlängerung angelegt und umfasst monatlich 1.400 Euro. Darüber hinaus ermöglicht die Stiftung einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt in den USA.

Zur Pressemitteilung

 

Sportstipendiat ist Deutscher Hochschulmeister im Fechten

Ende Mai traten die beiden Mannheimer Sportstipendiaten Mark Perelmann und Georg Dörr bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Fechten in Heidelberg an. Zusammen mit Felix Klein von der Hochschule Mannheim bildeten sie ein Mannheimer Team und belegten den ersten Platz im Florett Fechten. Auch im Einzelkampf schaffte es Mark Perelmann bis ins Finale. Während er in den Vorrunden hart zu kämpfen hatte, ging er am Ende mit 15:4 als klarer Sieger hervor. Damit neben dem sportlichen Erfolg auch das Studium gelingt, werden die beiden Studenten der Universität durch das Mannheimer Sportstipendium gefördert.

Zur Pressemitteilung

 

Universität Mannheim verteidigt Spitzenposition in ERASMUS Top 10-Ranking des DAAD

Bei den absoluten Zahlen erreicht die Universität Mannheim – wie im vergangenen Jahr – den sechsten Rang im Ranking des DAAD. Mit 624 ERASMUS-geförderten Aufenthalten konnte sich die Universität Mannheim damit erneut vor weitaus größeren Universitäten wie Köln, Heidelberg oder den Berliner Universitäten platzieren – und wird dafür im DAAD-Jahresbericht ausdrücklich gelobt: „Hervorzuheben ist die Leistung der Universität Mannheim, die als einzige kleinere Universität ihren sechsten Platz in den Top 10 beibehält und somit ihr internationales Profil belegt“. In Deutschland nehmen insgesamt 332 Hochschulen am Erasmus-Programm teil.

Zur Pressemitteilung

 

Wettbewerb „Macht was draus!“: Deutschlandstipendiatin der Universität Mannheim unter den zehn Gewinnern

Im Rahmen der Jahresveranstaltung zum Deutschlandstipendium am 19. Mai 2015 in Berlin wurde die Mannheimer „Kultur und Wirtschaft“-Studentin Rebecca Rühle vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Zur Pressemitteilung
 

Bewerbung für Mannheimer Sportstipendium

Wer Spitzensport betreibt, für den ist ein gleichzeitiges Studium oft nur schwer zu realisieren. Nur die wenigsten Sportarten sind allerdings so lukrativ, dass eine berufliche Ausbildung guten Gewissens in die Zukunft geschoben werden kann. Mit dem Mannheimer Sportstipendium hat die Universität Mannheim vor sechs Jahren ein Programm eingerichtet, das aktive Leistungssportler dabei unterstützt, Studium und Spitzensport zu vereinbaren. Ein mit Unterstützung der Bethmann Bank Mannheim neu eingerichteter Sozialfonds verspricht nun auch Hilfe in Ausnahmesituationen.

Zur Pressemitteilung

 

Studie des MZES: Menschen im Südwesten sind zufrieden mit der Demokratie, wünschen aber mehr Mitbestimmung

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Demokratie-Monitoring Baden-Württemberg“ der Baden-Württemberg Stiftung wurden am 6. Mai 2015 im Stuttgarter Landtag präsentiert. Die Studie ist in Zusammenarbeit mit den Universitäten Mannheim, Tübingen, Stuttgart, Freiburg und dem Städtetag entstanden. Das Mannheimer Teilprojekt „Bürger und Demokratie in Baden-Württemberg“ haben die Politikwissenschaftler Professor Dr. Jan van Deth, Professor Dr. Rüdiger Schmitt-Beck (beide Universität Mannheim), Professor Dr. Thorsten Faas (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) und Sarah Perry (Universität Mannheim) am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) konzipiert und durchgeführt.

Zur Pressemitteilung

 

Umfrage zu Studien- und Lebensbedingungen in Mannheim

Der Lehrstuhl für Experimentelle Wirtschaftsforschung führt eine Umfrage zur Zufriedenheit der Studierenden mit den Studien- und Lebensbedingungen in Mannheim durch. Die Befragung läuft bis zum 29. Mai 2015. Unter allen Teilnehmern werden zwanzig 50-Euro-Guthaben für die ecum-Karte verlost.

Zur Umfrage

Englische Version der Umfrage

 

Online-Umfrage zu "Akademischer Freiheit"

Akademische Freiheit ermöglicht Universitäten und Hochschulen, ihren Beitrag zu einer global vernetzten Wissensgesellschaft zu leisten. Um herauszufinden, wie Hochschulmitarbeiterinnen und -mitarbeiter ihre eigene Hochschuleinrichtung in Bezug auf Akademische Freiheit einschätzen und zu erfassen, was sie zum Thema wissen, hat die EU zwei Marie Curie Fellowhips vergeben, um eine europaweite Online-Umfrage zu starten. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie die Forschung auf dem Gebiet. Die Umfrage ist anonymisiert.

Zur Umfrage

 

Gründungsberatung für Studentinnen

Gig7- das Gründerinnenzentrum in G7 bietet einmal im Monat bei der Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt eine Erstberatung über 45 Minuten für gründungsinteressierte Studentinnen an. Dieses Beratungsangebot wird jeden vierten Montag im Monat um 14:00 Uhr stattfinden. Gründungsinteressierte erhalten wichtige Informationen über die vielfältigen Beratungsmöglichkeiten in der Vorgründungsphase. Es wird die Gründungsidee besprochen und der Beratungsbedarf, sowie der Beratungsablauf geklärt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Interessierte schreiben bitte eine E-Mail an: kristina.scheuermann@uni-mannheim.de

 

Ausstellung "Es gibt Wunder" im Rektoratsflur

Im Rektoratsflur zeigt die Universität Fotografien des Mannheimer Künstlers Alexander Kästel. Entstanden sind sie bei der Aktion "Mannheimer Vesperkirche" im Januar 2014.

Informationen und Fotos

 

Horst Hamann-Ausstellung

Der Mannheimer Fotograf Horst Hamann, bekannt durch seine "New York Verticals", zeigt an 5 Stationen im Schloss rund 70 seiner Werke. Der internationale Durchbruch gelang Horst Hamann in New York mit „New York Vertical“: er fing die Metropole aus einer völlig neuen Perspektive ein. Das Panoramaformat - ob senkrecht oder horizontal - spielt eine ebenso wichtige Rolle in seinem Schaffen wie seine zweite Heimat USA. Die Ausstellung „5 Stationen“ an der Universität Mannheim zeigt einige seiner wichtigsten Panoramawerke. Sie geht zugleich zurück zu seinen Anfängen und zeigt auch Mannheim im extremen Bildformat. Die Ausstellung erstreckt sich über fünf Stationen im Schloss: im Ostflügel, im Mittelbau und in der Hasso-Plattner-Bibliothek. 

Flyer zur Ausstellung (PDF mit Lageplan)

Kunst an der Universität Mannheim

 

Mitbewohner für integratives Wohnen gesucht

Menschen mit geistiger Behinderung sind häufig von unserer Gesellschaft ausgeschlossen. Sie leben in speziellen Wohneinrichtungen, die häufig keinen Anschluss an die Gesellschaft bieten. Die Studierendeninitiative enactus hat gemeinsam mit der Diakonie ein Modell entwickelt, bei dem Studierende mit Menschen mit Behinderung in einem Haus zusammenleben. Die Studierenden zahlen keine Miete, im Gegenzug helfen sie bei der Betreuung der Bewohner. Aktuell werden im Haus in Mannheim-Käfertal neue studentische Mitbewohner gesucht.

Ausschreibung

 

Unterwegs immer informiert

Die Universität Mannheim hat in Zusammenarbeit mit dem Start-Up Unternehmen KLM Mobile Solutions der BWL-Studenten Felix Lander und Sebastian Klein eine App für die Universität entwickelt. Die sogenannte UMApp informiert Studierende, Beschäftigte und Gäste künftig über alles Wissenswerte rund um die Universität. Jeder, der ein Smartphone mit dem Betriebssystem iOS oder Android besitzt, hat die Möglichkeit, die App kostenlos herunterzuladen. Mehr als 2.500 Downloads in den ersten Tagen zeugen von einer positiven Resonanz.

Zur Pressemitteilung

App herunterladen

 

Ihre Termine einstellen

Die Universität Mannheim bietet für Einrichtungen der Universität zahlreiche Ankündigungsmöglichkeiten für Ihre Veranstaltungen. Über die Abteilung Kommunikation & Fundraising können Sie diese gerne nutzen. Ihre Kontaktadresse ist: Presseteam@verwaltung.uni-mannheim.de. Schreiben Sie uns einfach, welche Werbemöglichkeiten (nur im Intranet der Universität abrufbar) Sie nutzen wollen, und senden Sie uns die gewünschten Informationen zu. 

Für externe Einrichtungen, wie Unternehmen oder andere Bildungsanbieter, stehen zahlreiche Werbemöglichkeiten offen, die von der universitätseigenen Service und Marketing GmbH angeboten werden.