.
  

Bewerbung für Masterplätze im Frühjahr 2015

Vom 1. Oktober bis 15. November läuft die Bewerbungsphase für die Masterprogramme der Universität, die im Frühjahr 2015 starten. Eine Übersicht der Studiengänge sowie die Anmeldung finden Sie bei der Zulassungsstelle.

 

ABSOLVENTUM Mentoring Kick-Off

Mit einer Kick-Off-Veranstaltung am 1. Oktober startet das ABSOLVENTUM Mentoringprogramm ins neue Semester. Studierende aller Fachrichtungen können sich ein Semester lang von einem Mentor begleiten lassen. Mehr

 

Gedenkfeier für Gabriele Zebrovskyte

Am 9. Oktober erinnert die Universität mit einer Gedenkfeier um 17:00 Uhr in der Aula an die im vergangenen Jahr ermordete litauische Gaststudentin. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Blumen und Kerzen niederzulegen.

 

Vortrag des russischen Botschafters am 8.10.

Der russische Botschafter Wladimir M. Grinin hält im Rahmen einer Vortragsreihe anlässlich des Jahrestags des Beginns des ersten Weltkriegs einen Vortrag an der Universität. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im Hörsaal SO 108. Mehr

 

Hilfe beim wissenschaftlichen Schreiben

Immer mittwochs bietet die Universitätsbibliothek um 10 Uhr im Learning Center die "Offene Sprechstunde zur Schreibberatung" an. Zusätzlich findet hier alle 14 Tage mittwochs um 17:30 Uhr das "Schreibcafé" statt. Zu beiden Veranstaltungen kann jeder mit seinem Schreibprojekt ohne Anmeldung einfach vorbeikommen.

Weitere Informationen

 

Prof. Dr. Müller-Terpitz neuer Vorsitzender der KEK

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Turnusgemäß beginnt die neue Amtszeit am 01. Oktober 2014. Sie beträgt zweieinhalb Jahre.

Zur Pressemitteilung

 

Wahl der studentischen Mitglieder des Senats

Die Nachwahl für die studentischen Mitglieder im Senat der Universität findet am 04. und 05. November 2014 statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Gremienseite

 

Stellungnahme des Ethikrats zum Inzestverbot

In seiner am 24. September 2014 veröffentlichten Stellungnahme zum Thema Inzestverbot plädierte die Mehrheit der Mitglieder des Deutschen Ethikrates – darunter auch der geschäftsführende Direktor des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik (IMGB) der Universitäten Mannheim und Heidelbwerg sowie stellvertretende Ethikratvorsitzende, Prof. Dr. Jochen Taupitz – dafür, den einvernehmlichen Beischlaf unter erwachsenen Geschwistern zukünftig nicht mehr unter Strafe zu stellen. 

Zur Pressemitteilung

Artikel im Mannheimer Morgen

 

International Day war großer Erfolg

Am 23. September 2014 fand zum 11. Mal und bei strahlendem Sonnenschein der International Day der Universität Mannheim statt, die große Messe zum Thema Auslandsstudium. Mit bunten Länderflaggen versehen und einem hohen Publikumsandrang zeugte das Bild des Ehrenhof an diesem Tag davon, wie international der Campus der Universität Mannheim ist.

Text und Fotos auf der Seite des Akademischen Auslandsamts

 

"Web der Daten" hat sich seit 2011 verdreifacht

Das „Web der Daten“ hat sich seit Herbst 2011 mehr als verdreifacht. Das ist das Ergebnis einer Analyse, die jetzt Wissenschaftler der Universität Mannheim, des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) sowie des irischen Insight Centre veröffentlicht haben. Die Informatiker publizierten auf der Internetseite http://lod-cloud.net ein aktuelles Diagramm, das von den 1.019 offen zugänglichen Sätzen strukturierter Daten 570 besonders eng verknüpfte anzeigt. 2011 waren es noch 295 Sätze solcher Linked Open Data gewesen und vier Jahre vorher 12. Diese von Web-Pionier Tim Berners-Lee 2007 angestoßene Form der Verbreitung erlaubt es Computern, Informationen so zu durchsuchen und anzureichern, wie Menschen es seit jeher über Seiten im World Wide Web tun. 

Zur Pressemitteilung beim Hasso-Plattner-Institut

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Studie zu Hundeangst gesucht

Für eine aktuelle Studie suchen Psychologen der Universität Mannheim Personen mit Hundeangst zwischen 18 und 60 Jahren.Die Studie besteht aus mehreren Terminen und wird von einer speziell für Personen mit Hundeangst entwickelten Kurzzeit-Therapie begleitet, die i.d.R. von der Krankenkasse übernommen wird.  

Weitere Informationen

 

Gutes Abschneiden im Financial Times Masters in Management Ranking

Die Universität Mannheim belegt  mit ihrem Mannheim Master in Management (MMM) Platz 18 im weltweiten Financial Times Masters in Management Ranking 2014. In den Unterkategorien Marketing und Economics ist der MMM in den Top Ten gelistet: in Marketing auf Platz 1, in Economics auf Platz 5. In der Kategorie "Value for Money" erhielt der MMM Platz 7, in der Kategorie "Aims Achieved" (Zufriedenheit der Alumni) Platz 6. Die US-amerikanische Wirtschaftszeitung "Financial Times" veröffentlicht jährlich verschiedene Rankings von Master- und Executive-Master-Programme. Für das Ranking hat die Financial Times die Schulen sowie deren Absolventen befragt.

Das gesamte Special können Sie unter dem folgenden Link herunterladen (die Details zum Ranking beginnen auf S. 26): 

http://im.ft-static.com/content/images/8e4b03f4-37cf-11e4-971c-00144feabdc0.pdf

 

Kinderuni im Herbstsemester

Im Herbstsemester 2014 setzt die Universität die Kinder-Uni fort. Zwei Vorlesungen und einen Workshop werden in den Monaten Oktober, November und Dezember angeboten. Die Kinder-Uni richtet sich an Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren.

Zum Programm

 

WOVEN Publish Publikationspreis vergeben

Die Forschungsarbeiten der Mannheimer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigen sich auf vielfältige Art und Weise mit Geschlecht und Vielfalt. Um die spannenden Forschungsergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, vergibt die Senatskommission Gleichstellung der Universität Mannheim jährlich einen Preis für eine hervorragende Veröffentlichung auf diesem Gebiet. Dieses Jahr zeichnet sie die Publikation „Theorizing Sex Differences in Political Knowledge: Insights from a Twin Study” des Mannheimer Sozialwissenschaftlers Sebastian Adrian Popa mit dem WOVEN publish Publikationspreis aus.

Zur Pressemitteilung

 

Absolventenstudie 2014

In regelmäßigen Abständen führt die Universität Mannheim Umfragen unter ihren Absolventinnen und Absolventen durch. Diese Studien dienen als Mittel, die Studienqualität weiter zu erhöhen und die Passgenauigkeit zwischen Ausbildung und Anforderungen im Beruf weiter zu verbessern. Aktuell werden die Bachelor- und Masterabsolventen der Jahrgänge 2009 bis 2014 (alle Studiengänge außer BWL) angeschrieben und um ihre Mithilfe bei der Befragung gebeten. Wenn auch Sie zu diesem Personenkreis gehören, bitten wir Sie um Ihre Teilnahme und eine Kontaktaufnahme per E-Mail an: sqm@uni-mannheim.de.

Weitere Informationen zur Absolventenstudie 2014
 

College Jazz Orchestra sucht Mitspielerinnen und Mitspieler

Das College Jazz Orchestra der Uni Mannheim sucht Spielerinnen und Spieler. Das Angebot richtet sich generell an Saxofonisten, Posaunisten, Trompeter, Pianisten, Gitarristen, Vibrafonisten, Bassisten, Drummer, Perkussionisten, Vokalisten. Nach den derzeit vorliegenden Informationen werden für das kommende Semester jedoch vor allem Trompeter, Tenorsaxofonisten, Posaunisten, und Bassisten gesucht. Generell Interessierte können sich jedoch gerne auch zwecks Kontaktaufnahme an die Bandleitung wenden, da erfahrungsgemäss mit Beginn der Vorlesungszeit neue Vakanzen auftreten. Interessenten wenden sich bitte an Jochen Welsch, E-mail: jwelsch@mail.uni-mannheim.de.

Weitere Informationen

 

Spendenkonto für Gabriele weiter aktiv

Das Spendenkonto für die Familie der im Oktober 2013 ermordeten Austauschstudentin Gabrielė Z. ist weiter aktiv. Die Kontoverbindung lautet:

Hilfswerk LC Mannheim Rhein-Neckar
Konto 039322302
BLZ 670 700 10 (Deutsche Bank Mannheim)
Verwendungszweck: Gabrielė

Das Konto wird vom Lions Club Rhein Neckar verwaltet. Die Spenden fließen in vollem Umfang der Familie zu.

 

Arbeitspsychologinnen der Universität Mannheim wollen in einer neuen Studie untersuchen, wie junge Berufstätige in ihrem Arbeitsalltag mit Stress umgehen und wie sie sich von ihrem Job erholen / Studienteilnehmer gesucht

Zur Pressemitteilung



 

Plakatausstellung Mut zur Wut

Auch dieses Jahr macht die Plakatausstellung "Mut zur Wut" Station auf der Wiese vor dem Ostflügel. "Mut zur Wut" ist ein internationaler Plakatwettbewerb, bei dem Gestalterinnen und Gestalter gemäß dem Titel aufgerufen sind, einen kritischen, sozialen, politischen und/oder persönlichen Inhalt in einem aussagekräftigen Motiv darzustellen. Der Wettbewerb will ein Bewusstsein für globale und gesellschaftliche Probleme schaffen, will geographische und ideologische Grenzen auflockern. Es ist eine Aufforderung mutig zu sein – aber auch eine provokative Anweisung hinzuschauen. „Mut zur Wut“ ist ein Aufruf zu kreativer Kritik an Umständen und Ereignissen, die uns im täglichen Leben umgeben und betreffen. Und genau dort, im öffentlichen Raum und mitten im täglichen Leben, werden die ausdrucksstärksten Arbeiten gezeigt. 

Zur "Mut zur Wut"-Website, wo es auch Erklärungen zu den Postern gibt

 

Horst Hamann-Ausstellung

Der Mannheimer Fotograf Horst Hamann, bekannt durch seine "New York Verticals", zeigt an 5 Stationen im Schloss rund 70 seiner Werke. Der internationale Durchbruch gelang Horst Hamann in New York mit „New York Vertical“: er fing die Metropole aus einer völlig neuen Perspektive ein. Das Panoramaformat - ob senkrecht oder horizontal - spielt eine ebenso wichtige Rolle in seinem Schaffen wie seine zweite Heimat USA. Die Ausstellung „5 Stationen“ an der Universität Mannheim zeigt einige seiner wichtigsten Panoramawerke. Sie geht zugleich zurück zu seinen Anfängen und zeigt auch Mannheim im extremen Bildformat. Die Ausstellung erstreckt sich über fünf Stationen im Schloss: im Ostflügel, im Mittelbau und in der Hasso-Plattner-Bibliothek. 

Flyer zur Ausstellung (PDF mit Lageplan)

Kunst an der Universität Mannheim

 

Mitbewohner für integratives Wohnen gesucht

Menschen mit geistiger Behinderung sind häufig von unserer Gesellschaft ausgeschlossen. Sie leben in speziellen Wohneinrichtungen, die häufig keinen Anschluss an die Gesellschaft bieten. Die Studierendeninitiative enactus hat gemeinsam mit der Diakonie ein Modell entwickelt, bei dem Studierende mit Menschen mit Behinderung in einem Haus zusammenleben. Die Studierenden zahlen keine Miete, im Gegenzug helfen sie bei der Betreuung der Bewohner. Aktuell werden im Haus in Mannheim-Käfertal neue studentische Mitbewohner gesucht.

Ausschreibung

 

"Mannheim ist auf dem richtigen Weg"

Für die Hochschulen wird es ernst. Derzeit verhandeln sie mit dem Land über die Finanzierung in den kommenden Jahren. Noch läuft der Solidarpakt, doch ab 2015 ist alles offen. Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden, Rektor der Universität Mannheim, fürchtet um die Qualität der Hochschulen - und wirbt für seine Universität als "Kraftwerk". 

Zum Interview beim Mannheimer Morgen

Zum Interview bei Campus TV

 

Neuer Service: Arbeitsplatz-Ampel

Die Mannheimer Studentinnen und Studenten kennen und schätzen sie schon, die Ampeln auf den Webseiten der Universitätsbibliothek. Diese Ampeln helfen dabei, auch zu Stoßzeiten freie Arbeitsplätze in den Bibliotheksbereichen zu finden.

Zur Pressemitteilung

 

Ihre Termine einstellen

Die Universität Mannheim bietet für Einrichtungen der Universität zahlreiche Ankündigungsmöglichkeiten für Ihre Veranstaltungen. Über die Abteilung Kommunikation & Fundraising können Sie diese gerne nutzen. Ihre Kontaktadresse ist: Presseteam@verwaltung.uni-mannheim.de. Schreiben Sie uns einfach, welche Werbemöglichkeiten (nur im Intranet der Universität abrufbar) Sie nutzen wollen, und senden Sie uns die gewünschten Informationen zu. 

Für externe Einrichtungen, wie Unternehmen oder andere Bildungsanbieter, stehen zahlreiche Werbemöglichkeiten offen, die von der universitätseigenen Service und Marketing GmbH angeboten werden.