.
  

Millionenspende von Hans-Peter Wild für Stiftung

Der Inhaber der global tätigen Capri-Sun AG unterstützt die Stiftung Universität Mannheim mit einer Spende von einer Million Euro. Damit soll die nachhaltige Entwicklung von Spitzenforschung an der Universität gesichert werden. Mehr

 

Expertenmeinungen zum Brexit

Mannheimer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewerten die Folgen des Austritts Großbritanniens aus der EU aus der Sicht ihrer jeweiligen Profession: VWL, BWL, Politikwissenschaft und Geschichtswissenschaft. Mehr

 

Eine aktuelle Studie zeigt: Ob Solarpanels installiert werden, hängt vom sozialen Umfeld ab. Die Ergebnisse der Forscher um Dr. Christoph Siemroth lassen zudem Schlüsse zu, wie sich die Kosten der Energiewende senken lassen. Mehr

 

Forschungsallianz von Uni Mannheim und KIT

Informations- und Kommunikationstechnologien entwickeln sich rasend schnell. Wie sich das auf Wirtschaft, Gesellschaft und den Einzelnen auswirkt, untersucht eine neue For- schungsallianz zu digitaler Transformation, kurz ForDigital. Mehr

 

Uni-Scouts für Studieninteressierte

Fragen zum Studium? Unsere Uni-Scouts geben Studieninteressierten gern Auskunft! Die Studentinnen und Studenten vermitteln einen Einblick in die Studienfächer und beantworten Fragen rund ums Studentenleben. Zu den Scouts

 

Dr. Ulrich Nieß, Leiter des Mannheimer Stadtarchivs, neuer Honorarprofessor

Der Leiter des Stadtarchivs Mannheim – Institut für Stadtgeschichte Dr. Ulrich Nieß ist neuer Honorarprofessor an der Universität Mannheim. Der renommierte Archivar und Historiker ist der Universität Mannheim seit längerem durch Kooperationen in Forschung und Lehre verbunden. Seine Professur möchte er nutzen, um ausgehend von der Sammlung des Stadtarchivs Studierenden die Arbeit mit historischen Quellen und die Stadtgeschichte nahezubringen. Die institutionelle Verankerung als Honorarprofessor werde dabei eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen dem Historischen Institut der Universität Mannheim und dem Stadtarchiv ermöglichen, so Dr. Nieß. Anknüpfungspunkte ergeben sich etwa beim Aufbau und der Einrichtung eines neuen NS-Dokumentationszentrum am neuen Archivstandort in der Neckarstadt-West, dem so genannten MARCHIVUM – Mannheims Haus der Stadtgeschichte und Erinnerung.

Zur Pressemitteilung

 

Neues Vorlesungsverzeichnis für das Gasthörer- und Seniorenstudium

Das Vorlesungsprogramm der Universität Mannheim für Gasthörer und Seniorenstudierende im Herbst-/Wintersemester 2016/17 ist erschienen. Auch in diesem Semester umfasst das Angebot wieder ein vielfältiges Programm mit rund 250 Lehrveranstaltungen aus allen Fachbereichen der Universität. Vorlesungsbeginn ist am 5. September.

Zur Pressemitteilung

 

Unterkünfte für internationale Studierende gesucht

Ein Semester im Ausland studieren – das ist nicht nur der Traum vieler Mannheimer Studierender, sondern auch von Gaststudentinnen und -studenten, die aus aller Welt nach Mannheim kommen. Im kommenden Herbst-/Wintersemester sind es rund 770 internationale Studierende, denen Mannheim ein vorübergehendes Zuhause bietet. Um hier anzukommen, braucht es in erster Linie eines: eine Unterkunft. Die Universität ermutigt auch in diesem Jahr wieder private Vermieterinnen und Vermieter, sich beim Studierendenwerk Mannheim zu melden, wenn es ihnen möglich ist, internationalen Studierenden ab August oder September für mehrere Monate ein Zimmer anzubieten.

Zur Pressemitteilung

 

Ausbildung zum Datenspezialisten: Neuer Masterstudiengang in Data Science startet im Frühjahr 2017

Der Studiengang Mannheim Master in Data Science stattet Studentinnen und Studenten mit soliden theoretischen Grundlagen und den notwendigen praktischen Fähigkeiten aus, um relevante Erkenntnisse aus großen und komplexen Datenmengen zu gewinnen. Die Bewerbungsphase beginnt im Oktober.

Zur Pressemitteilung

 

Mannheimer Fakultät für Sozialwissenschaften verabschiedet Absolventen

Insgesamt 340 Absolventen, darunter 22 Doktoranden, haben an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim im Abschlussjahrgang 2015/16 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen.

Zur Pressemitteilung

 

Campus TV im Juli

Von Beiträgen über 20 Jahre Bildverarbeitungsforum an der Uni Heidelberg und über die Suchtgefahr für kindliche Smartphone-Nutzer bis hin zu einem Bericht über die „Stroke Unit“ am SRH-Klinikum Karlsbad-Langensteinbach reicht die Palette der neuen Sendung von Campus-TV. Über Antenne und in den Kabelnetzen in der „Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar“ zeigt Campus-TV im Rhein-Neckar Fernsehen außerdem eine Reportage über die Explore Science im Mannheimer Luisenpark.

Zur Pressemitteilung

 

Mannheimer Sportstipendium entwickelt sich weiter

Das Sportstipendium der Universität Mannheim, das Spitzensportler bei der Vereinbarkeit von Studium und Sport unterstützt, entwickelt sich hervorragend. Dies belegen die regelmäßigen Erfolge der Stipendiatinnen und Stipendiaten. Eine Spende der Sparkasse Rhein Neckar Nord stockt das hauptsächlich von der Unternehmerfamilie Greinert finanzierte Programm in diesem Jahr weiter auf. Aktuell werden 56 Studentinnen und Studenten mit einem Mannheimer Sportstipendium gefördert.

Zur Pressemitteilung

 

Konferenz zu Experimental Finance

Die diesjährige Konferenz „Experimental Finance“ fand vom 8. bis 10. Juni in St. Martin in der Pfalz statt. Die dreitägige Finanzwirtschaftskonferenz wurde gemeinsam von der Universität Mannheim und von der Society of Experimental Finance (SEF) veranstaltet und von Christoph Merkle und Alexandra Niessen-Ruenzi von der Universität Mannheim organisiert. Mit fast 100 Teilnehmern und rund 60 Präsentationen ist die Konferenz inzwischen einer der Haupttreffpunkte für die Diskussion experimenteller Forschung zu Themen rund um Kapitalmärkte oder Investorenverhalten.

Zum Artikel bei FORUMonline

 

Exzellente Studienbedingungen an der Universität Mannheim

Universität befragte gut 1000 Absolventinnen und Absolventen / 80 Prozent gaben an, mit dem Studium zufrieden oder sehr zufrieden zu sein / große Zahl der Bachelor-Absolventen schließt Masterstudium an / Übergang in den Beruf erfolgreich

Zur Pressemitteilung

 

Universität Mannheim erhält 1,5 Millionen Euro für die Einrichtung eines neuen Forschungsschwerpunktes

Die Doktorandenausbildung an der Graduate School of Economics and Social Sciences (GESS) der Universität Mannheim wird mit dem Graduiertenkolleg „Geld und Währung“ künftig um einen interdisziplinären Schwerpunkt erweitert. Die „Stiftung Geld und Währung“ fördert dabei Promovierende mit Stipendien in Gesamthöhe von 1,5 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Zur Pressemitteilung

 

„Keine Zukunft? Keine Lust!“

Die Zukunftsperspektive von Mitarbeitern ist eine zentrale Größe für das Personalmanagement von Unternehmen, die die Arbeitszufriedenheit und die Unternehmensbindung von Mitarbeitern prägt. Wie die eigene Zukunft wahrgenommen wird, ob als Zeit voller Möglichkeiten und Chancen oder als Zeit drohender Einschränkungen, wird in der Arbeitswelt, besonders vom Personalmanagement, mitgeprägt und mündet in Arbeitszufriedenheit und Unternehmensbindung. Das geht aus einer gemeinsamen Studie der Universität Mannheim und der Jacobs University Bremen hervor. Die Forscher plädieren dafür, die Zukunftsperspektive auch und gerade älterer Mitarbeiter ernsthaft zu berücksichtigen – insbesondere in Zeiten demografischen Wandels. Die Ergebnisse der Studie wurden in der jüngsten Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift „Journal of Organizational Behavior“ veröffentlicht.

Zur Pressemitteilung

 

Cum-Ex-Geschäfte: Forschungsarbeit des Mannheimer Steuerprofessors Christoph Spengel schließt Gesetzeslücke

Um mehr als zwölf Milliarden Euro sollen Banken und Investmentfonds den deutschen Staat betrogen haben – das Thema Cum-Ex-Geschäfte, bei denen Aktientransaktionen mittels Leerverkäufen um den Dividendenstichtag zu vermeintlich unrechtmäßigen Steuerrückzahlungen führen, füllt derzeit die Schlagzeilen der deutschen Medien. Der Mannheimer BWL-Professor Christoph Spengel, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II, veröffentlichte bereits im April 2015 gemeinsam mit einem Co-Autor eine Studie zu dieser Geschäftspraxis. Sie  schließt Gesetzeslücken bei Cum-Ex-Geschäften aus.

Zur Pressemitteilung

 

Russland, Ukraine, Deutschland: VolkswagenStiftung fördert grenzüberschreitendes Forschungsprojekt an der Universität Mannheim

Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Russland und der Ukraine untersuchen Mannheimer Forscher am Institut für Mittelstandsforschung den Einfluss des sozialistischen Erbes auf die Innovationskraft in vier europäischen Ländern. Das auf zwei Jahre angelegte Gemeinschaftsprojekt wird von der VolkswagenStiftung im Rahmen der Ausschreibung „Trilaterale Partnerschaften“ mit 249.000 Euro gefördert.

Zur Pressemitteilung

 

Rektor-Interview zur Exzellenzinitiative

Die nächste Runde der Exzellenzinitiative soll 2019 starten. Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden hat mit dem Mannheimer Morgen über die Ansätze der Bundesregierung und die Pläne der Universität Mannheim gesprochen.

Zum Interview im Mannheimer Morgen

 

QS Subject Rankings 2016: Abteilung VWL der Universität Mannheim zählt zu den 50 besten weltweit

In dem am 22. März veröffentlichten Fächerranking „QS World University Ranking by Subject“ konnte die Abteilung Volkswirtschaftslehre im Bundesvergleich den ersten Platz erzielen – weltweit rangiert sie unter den besten 50.

Zur Pressemitteilung

 

Änderung des Studierendenwerksbeitrags zum Herbstsemester 2016

Das Studierendenwerk Mannheim erhöht den Beitrag für die Studierenden der Universität. Hierzu wurden in den letzten Wochen die Bescheide und Informations-Schreiben an alle Studierenden bereits  versendet. Bei der kommenden Rückmeldung ins HWS 2016/17 (01.05.-15.06.2016) ist der neue Beitrag erstmals zu bezahlen. Für noch offene Fragen dazu können sich Studierende an die Gebührenstelle im Dezernat II der Universitätsverwaltung wenden.

 

Neuer BWL-Master mit Forschungsbezug: Mannheim Master in Business Research

Der Mannheim Master in Business Research (MMBR) richtet sich an Studierende mit besonderem Interesse an einer Promotion nach Studienabschluss. Quantitative Ausrichtung und starker Forschungsbezug zeichnen den neuen Studiengang aus. Zudem ermöglicht der MMBR eine verkürzte Promotionsphase.

Zur Pressemitteilung

 

Studie zu psychischem Wohlbefinden im Alter

Für eine Studie zur Untersuchung des Einflusses von zunehmendem Alter auf die Emotionsverarbeitung werden gesunde Probanden über 60 Jahre gesucht, die kein Hörgerät brauchen. Ein größeres Verständnis der Verarbeitung von Gefühlen bei älteren Personen  könnte Aufschluss darüber geben, warum Senioren weniger häufig an psychischen Erkrankungen leiden als junge Menschen und helfen, psychisches Wohlbefinden in allen Altersbereichen zu verbessern.

Zur Pressemitteilung

 

Sperrung des Durchgangs Ehrenhof-Mensawiese

Aufgrund der Baustelle der Mannheim Business School im Bereich des alten Kohlenkellers beim Schlossflügel Ehrenhof West wird ab Montag, 16. November 2015, der Durchgang vom Ehrenhof zur Mensawiese gesperrt. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Spätsommer 2016. Die Alternativroute führt vom Ehrenhof über den Gehweg an der Bismarckstraße durch den Durchgang im Westflügel.

Informationen zum Bau der Mannheim Business School (Pressemitteilung vom Mai 2015)

 

Ausstellung QUADRArT im Rektoratsflur

Ursprünglich gelernter Statiker, beschäftigt sich Jochen Dauster seit nunmehr 20 Jahren intensiv mit der Malerei. Die Wurzeln im Bauingenieurwesen sind in den Bildern des Künstlers erkennbar: Durch das Spiel mit Formen, Strukturen und Farben und deren Veränderung entsteht eine ganz besondere Dynamik. Auch der Einfluss seines Lehrers, Joe Allen, der dafür bekannt ist, sich in seiner Kunst an der Grenze zwischen gegenständlicher und gegenstandsloser Malerei zu bewegen, ist sichtbar. Dausters Bilder, die oftmals aktuelle Themen zum Gegenstand haben, zeigen gegenständliche Kunst in abstrahierter Art und Weise. Daraus entstehen viele expressive Bilder, aber auch gänzlich abstrakte Motive sind unter seinen Werken zu finden. Die Ausstellung ist im Rektoratsflur (Ostflügel) zu sehen.

Informationen zu dieser und den anderen Ausstellungen an der Universität

 

Informationen für Geflüchtete

Unter Leitung der Prorektorin für Forschung, Chancengleichheit und wissenschaftlichen Nachwuchs Prof. Dr. Rosemarie Tracy hat die Universität eine Arbeitsgruppe aus Beschäftigten und Studierendenvertretern gebildet, um die verschiedenen bestehenden Initiativen und Projekte im Bereich Flüchtlingshilfe zu koordinieren und neue Hilfsangebote zu entwickeln. Alle Informationen sind auf einer Website zusammengefasst, die erreichbar ist unter: www.uni-mannheim.de/fluechtlingshilfe. Die englische Seite finden Sie hier.

 

Fußball mit Geflüchteten

Internationalität ist an der Universität Mannheim Normalität. Insbesondere beim Sport lernen sich internationale und deutsche Studierende ohne Sprachbarrieren kennen. Seine interkulturelle Kompetenz nutzt das Institut für Sport nun, um Geflüchtete und Studierende in Mannheim einander näher zu bringen. Dies erfolgt zum einen durch ein Fußball-Kindertraining, das das Institut anbietet, zum anderen durch die Organisation von Freundschaftsspielen mit Flüchtlingsmannschaften. Weiteres Engagement ist bei beiden Angeboten herzlich willkommen.

Pressemitteilung

Anmeldung für Freundschaftsspiele

Fotogalerie von Spielen, die bereits stattgefunden haben, bei Facebook

 

Gründungsberatung für Studentinnen

Gig7- das Gründerinnenzentrum in G7 bietet einmal im Monat bei der Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt eine Erstberatung über 45 Minuten für gründungsinteressierte Studentinnen an. Dieses Beratungsangebot wird jeden vierten Montag im Monat um 14:00 Uhr stattfinden. Gründungsinteressierte erhalten wichtige Informationen über die vielfältigen Beratungsmöglichkeiten in der Vorgründungsphase. Es wird die Gründungsidee besprochen und der Beratungsbedarf, sowie der Beratungsablauf geklärt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Interessierte schreiben bitte eine E-Mail an: kristina.scheuermann@uni-mannheim.de

 

Horst Hamann-Ausstellung

Der Mannheimer Fotograf Horst Hamann, bekannt durch seine "New York Verticals", zeigt an 5 Stationen im Schloss rund 70 seiner Werke. Der internationale Durchbruch gelang Horst Hamann in New York mit „New York Vertical“: er fing die Metropole aus einer völlig neuen Perspektive ein. Das Panoramaformat - ob senkrecht oder horizontal - spielt eine ebenso wichtige Rolle in seinem Schaffen wie seine zweite Heimat USA. Die Ausstellung „5 Stationen“ an der Universität Mannheim zeigt einige seiner wichtigsten Panoramawerke. Sie geht zugleich zurück zu seinen Anfängen und zeigt auch Mannheim im extremen Bildformat. Die Ausstellung erstreckt sich über fünf Stationen im Schloss: im Ostflügel, im Mittelbau und in der Hasso-Plattner-Bibliothek. 

Flyer zur Ausstellung (PDF mit Lageplan)

Kunst an der Universität Mannheim

 

Unterwegs immer informiert

Die Universität Mannheim hat in Zusammenarbeit mit dem Start-Up Unternehmen KLM Mobile Solutions der BWL-Studenten Felix Lander und Sebastian Klein eine App für die Universität entwickelt. Die sogenannte UMApp informiert Studierende, Beschäftigte und Gäste künftig über alles Wissenswerte rund um die Universität. Jeder, der ein Smartphone mit dem Betriebssystem iOS oder Android besitzt, kann die App kostenlos herunterladen.

App herunterladen

 

Ihre Termine einstellen

Die Universität Mannheim bietet für Einrichtungen der Universität zahlreiche Ankündigungsmöglichkeiten für Ihre Veranstaltungen. Über die Abteilung Kommunikation & Fundraising können Sie diese gerne nutzen. Ihre Kontaktadresse ist: Presseteam@verwaltung.uni-mannheim.de. Schreiben Sie uns einfach, welche Werbemöglichkeiten (nur im Intranet der Universität abrufbar) Sie nutzen wollen, und senden Sie uns die benötigten Informationen zu. 

Für externe Einrichtungen, wie Unternehmen oder andere Bildungsanbieter, stehen zahlreiche Werbemöglichkeiten offen, die von der universitätseigenen Service und Marketing GmbH angeboten werden.