.
  

Career Fair vom 21.-23. April

Mehr als 100 renommierte Unternehmen präsentieren sich bei der universitätseigenen Unternehmenskontaktmesse, wo Studierende und Absolventen Kontakte knüpfen und Karrieremöglichkeiten ausloten können. Mehr

 

Bewerbung fürs Herbstsemester

Die Bewerbungsphase für alle Masterstudiengänge mit Beginn im Herbstsemester 2015 hat am 15. März begonnen. Die Bewerbungsphase für die Bachelor- und Lehramtsstudiengänge läuft vom 15. Mai bis 15. Juli. Mehr

 

Votum-Stipendium für Waisen

Das Stipendium der Votum-Stiftung richtet sich an bedürftige Studierende, die Voll-, Halb-, Scheidungs- oder Sozialwaisen sind und andere Fördermöglichkeiten bereits ausgeschöpft haben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April. Mehr

 

Neue Ausgabe des Unimagazins erschienen

"Zukunft Stadt" ist der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe des Universitätsmagazins FORUM. Das Heft liegt ab sofort an zentralen Stellen auf dem Campus aus und kann auch online gelesen werden. Zu FORUMonline

 

Gastvortrag von Princeton-Professor

Auf Einladung der Graduate School of Economics and Social Sciences (GESS) hält Prof. Leonard Wantchekon, Ph.D. von der Princeton University am 22. April um 17.30 Uhr im Hörsaal O 142 (Schloss Ost) einen Vortrag zum Thema "Education and Human Capital Externalities: Evidence from Colonial Benin".

Weitere Informationen

 

Studie des ifm zu Migrantenunternehmen

Fast die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland wird von Menschen mit ausländischen Wurzeln gegründet – Menschen, die hier geboren oder zugewandert sind. Der Großteil schafft es jedoch nicht, die eigene Firma zu etablieren. Das Institut für Mittelstandsforschung (ifm) der Universität Mannheim hat in einer Studie Gründe dafür ermittelt und will lokale Wirtschaftsförderer in Baden-Württemberg dafür sensibilisieren.

Zur Pressemitteilung

 

Virtuelle Messe für den Studiengang Wirtschaftspädagogik

Das Fach Wirtschaftspädagogik stellt sich mit einer virtuellen Messe am 4. Mai vor. Das berufliche Tätigkeitsfeld mit einem Abschluss in Wirtschaftspädagogik ist vielfältig. Während der erste Gedanke sicher in Richtung einer Lehrtätigkeit im Fach Wirtschaft geht, qualifiziert der Studiengang darüber hinaus für Aufgaben in der beruflichen Bildung, in Unternehmen oder Verwaltungseinrichtungen. Die Messe informiert über den Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik an der Universität Mannheim.

Weitere Informationen

 

Studentin für einen Tag

Am 23. April 2015 lädt die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik (WIM) der Universität Mannheim Schülerinnen der Klassen 9 bis 12 zum Girls` Day ein. Unter dem Motto „Studentin für einen Tag“ haben die Teilnehmerinnen die Chance, die MINT-Studiengänge kennenzulernen, in das Uni-Leben hineinzuschnuppern und mit Studierenden ins Gespräch zu kommen.

Zur Pressemitteilung

 

Vortrags- und Diskussionsreihe “Alumni@Work“ an der Universität Mannheim / interessierte Öffentlichkeit herzlich willkommen

Bei der Vortragsreihe "Alumni@Work" berichten Absolventinnenn und Absolventen über ihre persönlichen Erfahrungen auf dem internationalen Arbeitsmarkt. Am 22. April berichtet Margaux Laspeyres über ihre Arbeit als Projektmanagerin am Zentrum für Organtransplantation an der University of Oxford. Den Abschluss der dreiteiligen Vortrags-Reihe bildet am 12. Mai ein Vortrag von Finanzanalystin Julia Mendak, die seit mehreren Jahren für das US-Unternehmen Prudential Financial arbeitet.

Zur Pressemitteilung

 

Universitätswahlen am 21. und 22. April

Am 21. und 22. April 2015 wählen die Studierenden das Studierendenparlament und die Fachbereichsvertretungen sowie die studentischen Vertreter im Senat und in den Fakultätsräten.

Wahlbekanntmachung und Bekanntmachung der Wahlvorschläge für Senat und Fakultätsräte 

Alle weiteren Informationen sind in den Rektoratsnachrichten vom 10. März 2015 veröffentlicht:

http://intranet.verwaltung.uni-mannheim.de/intranet/dez_vi/organisation/rektoratsnachrichten/2015/06_2015_vom_10_maerz_2015/rektoratsnachrichten_nr_06_2015.pdf (nur im Intranet abrufbar)

 

Universität trauert um Ehrensenator Dr. h.c. Klaus Tschira

Die Universität Mannheim trauert um Ihren Ehrensenator Dr. h.c. Klaus Tschira, der am 31. März im Alter von 74 Jahren unerwartet verstorben ist. Klaus Tschira hat der Universität durch seine Kenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis wertvolle Impulse gegeben und sie mit der Tschira-Stiftung auch in zahlreichen Projekten unterstützt. Die Universität Mannheim wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Universität erarbeitet mit Mannheimer Schulen Konzepte für unterschiedliche Lernvoraussetzungen der Schüler

An vielen weiterführenden Schulen in Mannheim sind Lehrkräfte aktuell gefordert, sich auf eine zunehmende Leistungsheterogenität innerhalb der Klassen einzustellen. Durch den Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung und das Interesse von Eltern an höherwertigen Abschlüssen steigt der Zulauf an die Gymnasien. Für einige Gymnasien bedeutet dies, dass sie mit einer Zunahme an Defiziten der deutschen Sprache bei den Schülern konfrontiert sind.

Mit dem Service Learning-Seminar „Diagnostik im Unterricht“ geht die Universität Mannheim daher neue Wege in der Lehrerausbildung für angehende Gymnasiallehrer. Neben den regulären Universitätsveranstaltungen und dem Praxissemester, das für alle Lehramtsstudierenden obligatorisch ist, verknüpfen die Service Learning-Seminare Theorie mit Praxis. Ziel der Partnerschaft ist es, Schulen und Lehrkräfte darin zu unterstützen, sich den neuen Herausforderungen im Unterricht mit empirisch fundierten didaktischen Konzepten zu stellen. Gleichzeitig sollen Studierende im Umgang mit einer immer stärker zunehmenden Leistungsheterogenität innerhalb von Schulklassen qualifiziert werden.

Zur Pressemitteilung

 

Online-Umfrage zu "Akademischer Freiheit"

Akademische Freiheit ermöglicht Universitäten und Hochschulen, ihren Beitrag zu einer global vernetzten Wissensgesellschaft zu leisten. Um herauszufinden, wie Hochschulmitarbeiterinnen und -mitarbeiter ihre eigene Hochschuleinrichtung in Bezug auf Akademische Freiheit einschätzen und zu erfassen, was sie zum Thema wissen, hat die EU zwei Marie Curie Fellowhips vergeben, um eine europaweite Online-Umfrage zu starten. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie die Forschung auf dem Gebiet. Die Umfrage ist anonymisiert.

Zur Umfrage

 

Uni-Cleverlinge²: Mentoring-Programm für Grundschüler

Sich in der Freizeit für andere zu engagieren gehört für viele Studierende wie selbstverständlich zum Studium dazu. Das Dekanat der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre bietet zusammen mit der KinderHelden GmbH Studierenden der Universität Mannheim die Möglichkeit, sich als Mentoren/Mentorinnen zu engagieren und Kinder der Mozartschule in den Quadraten individuell zu unterstützen. Die Bewerbungsfrist für Studierende, die Mentorin oder Mentor werden wollen, endet am 30. April 2015.

Weitere Informationen

 

Gründungsberatung für Studentinnen

Gig7- das Gründerinnenzentrum in G7 bietet einmal im Monat bei der Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt eine Erstberatung über 45 Minuten für gründungsinteressierte Studentinnen an. Dieses Beratungsangebot wird jeden vierten Montag im Monat um 14:00 Uhr stattfinden. Gründungsinteressierte erhalten wichtige Informationen über die vielfältigen Beratungsmöglichkeiten in der Vorgründungsphase. Es wird die Gründungsidee besprochen und der Beratungsbedarf, sowie der Beratungsablauf geklärt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Interessierte schreiben bitte eine E-Mail an: kristina.scheuermann@uni-mannheim.de

 

Ausstellung "Es gibt Wunder" im Rektoratsflur

Im Rektoratsflur zeigt die Universität bis Ende April 2015 Fotografien des Mannheimer Künstlers Alexander Kästel. Entstanden sind sie bei der Aktion "Mannheimer Vesperkirche" im Januar 2014.

Informationen und Fotos

 

Horst Hamann-Ausstellung

Der Mannheimer Fotograf Horst Hamann, bekannt durch seine "New York Verticals", zeigt an 5 Stationen im Schloss rund 70 seiner Werke. Der internationale Durchbruch gelang Horst Hamann in New York mit „New York Vertical“: er fing die Metropole aus einer völlig neuen Perspektive ein. Das Panoramaformat - ob senkrecht oder horizontal - spielt eine ebenso wichtige Rolle in seinem Schaffen wie seine zweite Heimat USA. Die Ausstellung „5 Stationen“ an der Universität Mannheim zeigt einige seiner wichtigsten Panoramawerke. Sie geht zugleich zurück zu seinen Anfängen und zeigt auch Mannheim im extremen Bildformat. Die Ausstellung erstreckt sich über fünf Stationen im Schloss: im Ostflügel, im Mittelbau und in der Hasso-Plattner-Bibliothek. 

Flyer zur Ausstellung (PDF mit Lageplan)

Kunst an der Universität Mannheim

 

Mitbewohner für integratives Wohnen gesucht

Menschen mit geistiger Behinderung sind häufig von unserer Gesellschaft ausgeschlossen. Sie leben in speziellen Wohneinrichtungen, die häufig keinen Anschluss an die Gesellschaft bieten. Die Studierendeninitiative enactus hat gemeinsam mit der Diakonie ein Modell entwickelt, bei dem Studierende mit Menschen mit Behinderung in einem Haus zusammenleben. Die Studierenden zahlen keine Miete, im Gegenzug helfen sie bei der Betreuung der Bewohner. Aktuell werden im Haus in Mannheim-Käfertal neue studentische Mitbewohner gesucht.

Ausschreibung

 

Unterwegs immer informiert

Die Universität Mannheim hat in Zusammenarbeit mit dem Start-Up Unternehmen KLM Mobile Solutions der BWL-Studenten Felix Lander und Sebastian Klein eine App für die Universität entwickelt. Die sogenannte UMApp informiert Studierende, Beschäftigte und Gäste künftig über alles Wissenswerte rund um die Universität. Jeder, der ein Smartphone mit dem Betriebssystem iOS oder Android besitzt, hat die Möglichkeit, die App kostenlos herunterzuladen. Mehr als 2.500 Downloads in den ersten Tagen zeugen von einer positiven Resonanz.

Zur Pressemitteilung

App herunterladen

 

Ihre Termine einstellen

Die Universität Mannheim bietet für Einrichtungen der Universität zahlreiche Ankündigungsmöglichkeiten für Ihre Veranstaltungen. Über die Abteilung Kommunikation & Fundraising können Sie diese gerne nutzen. Ihre Kontaktadresse ist: Presseteam@verwaltung.uni-mannheim.de. Schreiben Sie uns einfach, welche Werbemöglichkeiten (nur im Intranet der Universität abrufbar) Sie nutzen wollen, und senden Sie uns die gewünschten Informationen zu. 

Für externe Einrichtungen, wie Unternehmen oder andere Bildungsanbieter, stehen zahlreiche Werbemöglichkeiten offen, die von der universitätseigenen Service und Marketing GmbH angeboten werden.