Universität Mannheim / Homepage / Pressemitteilungen / 2017 / Januar / "Forschen in Europa": Informationstag zu internationalen Karrieremöglichkeiten

„Forschen in Europa“: Informationstag zu internationalen Karrieremöglichkeiten

Informationsveranstaltung für Promotionsinteressierte, Promovierende und Postdocs an der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi).

Pressemitteilung vom 12. Januar 2017
Druckversion (PDF)

Am Dienstag, 31. Januar 2017 informiert die Universität Mannheim rund um das Thema „Forschen in Europa“. Die ganztägige Veranstaltung richtet sich an Studierende höherer Semester, Graduierte, Doktoranden/innen und Postdocs, die an einer Karriere in der Forschung im nationalen und internationalen Kontext interessiert sind. Sie erhalten einen Überblick zu den aktuellen Forschungsfördermöglichkeiten auf nationaler sowie europäischer Ebene. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, Interessenten von anderen Hochschulen sind ebenfalls herzlich willkommen.

Verschiedene Forschungs- und Förderorganisationen stellen an dem Tag ihre Einrichtungen und Programme für Doktoranden und Postdocs vor, darunter die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die VolkswagenStiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Fritz Thyssen Stiftung und viele andere.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch Prof. Dr. Rosemarie Tracy, Prorektorin für Forschung, Chancengleichheit und wissenschaftlichen Nachwuchs an der Universität Mannheim und Angela Schindler-Daniels, Leiterin des KoWi-Büros in Bonn. Fragen zu individueller Karriereplanung in der Forschung werden an den Informationsständen der beteiligten Organisationen beantwortet.

KoWi ist eine gemeinsame Serviceplattform großer deutscher Wissenschaftsorganisationen und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert. Die Einrichtung informiert, berät und schult zu den verschiedenen Angeboten der EU-Forschungsförderung. Der Informationstag in Mannheim ist die 40. Veranstaltung in der Reihe „Forschen in Europa“, mit der Nachwuchsforscher/innen seit 15 Jahren über nationale und internationale Fördermöglichkeiten informiert werden.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
http://www.kowi.de/Portaldata/2/Resources/agenda/161207_Programmentwurf_DE.pdf

Kontakt:
Dr. Ursula Schlichter
Forschungsreferentin (EU)
Universität Mannheim
Tel.:0621/181-1145
E-Mail: schlichter@verwaltung.uni-mannheim.de

Katja Bär
Leitung Kommunikation und Fundraising
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel. +49 (0) 621 / 181-1013
baer@uni-mannheim.de