Der Senat

Der Senat entscheidet in akademischen Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung in Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung, soweit diese nicht durch Gesetz einem anderen zentralen Organ oder den Fakultäten zugewiesen sind. Die Sitzungen des Senats sind in der Regel nichtöffentlich. Auf öffentliche Tagesordnungspunkte wird gesondert hingewiesen.

Aufgaben

Er ist insbesondere zuständig für die in § 19 Abs. 1 Satz 2 LHG genannten Aufgaben - so zum Beispiel für:

  • Wahl der hauptamtlichen Rektoratsmitglieder (Rektor, Kanzlerin) gemeinsam mit dem Universitätsrat
  • Wahl der Prorektoren
  • Zustimmung zu Struktur- und Entwicklungsplänen
  • Stellungnahme zum Wirtschaftsplan
  • Beschlussfassung im Zusammenhang mit der Festsetzung von Zulassungszahlen
  • Verabschiedung und Änderung der Grundordnung
  • Erörterung des Jahresberichts des Rektors in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Universitätsrat
  • Beschlussfassung im Zusammenhang mit der Einrichtung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen, Universitätseinrichtungen und gemeinsamen Kommissionen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung in Fragen der Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie des Technologietransfers
  • Beschlussfassung aufgrund der Vorschläge der Fakultäten über die Satzungen für Hochschulprüfungen
  • Beschlussfassung über die Vorschläge der Fakultäten für die Berufung von Professoren/innen und Juniorprofessoren/innen

Weiteres regelt die Grundordung der Universität Mannheim.