Leitbild

Die Universität Mannheim weist von ihrer Entstehung, Entwicklung und aktuellen Struktur her ein besonderes Profil auf. Dieses Profil wird geprägt von den weithin anerkannten Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und ihrer Vernetzung mit leistungsstarken Geistes- und Rechtwissenschaften sowie mit Mathematik und Informatik. In Mannheim existiert ein interdisziplinär strukturiertes System in Forschung und Lehre. Die wechselseitige Ergänzung aller Fächer ist das Alleinstellungsmerkmal der Universität und sichert den anhaltenden Erfolg ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Absolventinnen und Absolventen im nationalen und internationalen Wettbewerb.

Das deutlich konturierte Fächerspektrum ist eine Stärke, die der Universität Mannheim eine hohe Sichtbarkeit in Forschung und Lehre ermöglicht. Den Hintergrund der fachlichen und institutionellen Ausrichtung bilden folgende strategische Zielsetzungen:

  • Ziel der Universität Mannheim ist die Heranbildung von Führungskräften in Wirtschaft, Gesellschaft und in der Wissenschaft.
  • Die Universität Mannheim fördert herausragende Forschungen in den einzelnen Fächern und im interdisziplinären Verbund. Das Leistungsspektrum reicht von Sonderforschungsbereichen über die Graduate School bis zum Opus Magnum.
  • Neben der Vermittlung von Fachwissen legt die Universität Mannheim besonderen Wert auf das Bewusstsein für übergreifende Zusammenhänge und die gesellschaftliche Verantwortung von Führungskräften und Wissenschaftlern.
  • Die Universität Mannheim richtet profilierte Master-Studiengänge ein. Damit bildet sie zum einen für den Bedarf an hochqualifizierten Persönlichkeiten in Leitungspositionen aus und fördert zum anderen die besten jungen Frauen und Männer für eine Karriere als Nachwuchswissenschaftler.
  • Die Einheit von Forschung und Lehre bildet die Grundlage der Universität Mannheim und prägt ihre ausgewiesenen Forschungseinrichtungen. Sie soll bewusst beibehalten und gestärkt werden.
  • Die Universität fördert sozial verantwortliches unternehmerisches Handeln. Sie schafft Rahmenbedingungen für Forschung im Bereich Entrepreneurship und unterstützt Studentinnen und Studenten sowie Absolventinnen und Absolventen auf dem Weg in eine unternehmerische Selbständigkeit.
  • Die Universität Mannheim betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern in Wissenschaft und Gesellschaft als vorrangiges hochschulpolitisches und konkretes Ziel. Sie unternimmt alle Anstrengungen, um bestehende Benachteiligungen von Frauen insbesondere in wissenschaftlichen Karrieren abzubauen und die Kompetenzen von Frauen in Lehre, Forschung und Verwaltung umfassend zu nutzen. Insofern setzt die Universität einen Schwerpunkt in der Förderung von jungen Wissenschaftlerinnen von der Promotion bis zur Berufung auf eine Professur.
  • Die Universität fördert soziale Vielfalt in allen Tätigkeitsfeldern und erachtet Diversität als Quelle der Innovation. Im Sinne der Chancengleichheit fördert sie die individuelle Entwicklung ihrer Mitglieder unabhängig von ihrem persönlichen Hintergrund. In diesem Zusammenhang wird insbesondere die Vereinbarkeit von Studium, wissenschaftlicher Arbeit und Beruf mit Familienverantwortung durch ein familienfreundliches Arbeits- und Lebensklima unterstützt.

Stand: 2014