Universität Mannheim / Forum / Bildung / Ausgabe 1/2017 / Neuer Masterstudiengang in Data Science

Neuer Masterstudiengang in Data Science startet in diesem Semester

Die Sammlung großer Datenmengen beeinflusst mittlerweile alle Bereiche unseres täglichen Lebens. Doch Datenexperten, die diese auch auswerten und interpretieren können, sind rar. Mit der Einrichtung des Studiengangs “Mannheim Master in Data Science“ trägt die Universität Mannheim als eine der ersten Universitäten Deutschlands dazu bei, diesem Mangel entgegenzuwirken.


Die Analyse und Interpretation großer, oft sehr komplexer Datenmengen – genannt Data Science – ist ein wichtiger Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen, für die Verbesserung von Abläufen in der öffentlichen Verwaltung sowie für den Fortschritt in der Wissenschaft. Der zentrale Engpass, der Unternehmen, Verwaltungen und Forschungseinrichtungen derzeit von der Realisierung einer größeren Anzahl an Big-Data-Projekten abhält, ist der Mangel an gut ausgebildeten Spezialistinnen und Spezialisten. Mit dem “Mannheim Master in Data Science“ (MMDS) will die Universität Mannheim diesem Engpass entgegenwirken. „Durch die traditionell stark quantitative und empirische Ausrichtung der Mannheimer Sozialwissenschaften sowie die Fokussierung der Mannheimer Wirtschaftsinformatik und Mathematik auf die Analyse großer Datenmengen sind hier die idealen Voraussetzungen für die Ausbildung von Data Scientists gegeben“, erklärt Prof. Dr. Frauke Kreuter, Inhaberin der Professur für Statistik und sozialwissenschaftliche Methodenlehre und Mitinitiatorin des Programms.

Der neue Studiengang vermittelt den Studierenden sowohl fundierte Methodenkenntnisse aus den Bereichen der empirischen Sozialforschung und des explorativen Data Minings als auch die Fähigkeit, diese Kenntnisse auf sehr große Datenmengen praktisch anzuwenden. Dazu ist der Studiengang interdisziplinär und fakultätsübergreifend ausgerichtet: Er wird durch die Forschungsgruppe Data and Web Science, das Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik, die Fachbereiche Soziologie und Politikwissenschaften, sowie das Institut für Mathematik der Universität Mannheim getragen.

Der MMDS startet in diesem Semester und wird im Rahmen des Ausbauprogramms „Master 2016“ durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Pro Jahr werden 25 Studierende für den neuen Studiengang zugelassen.

Zum Bild: Prof. Dr. Frauke Kreuter, Mitinitiatorin des neuen Masters

Text: Redaktion   I   Foto: Laura Jugel   I   März 2017