Academic Tweeting: Hashtags für die Wissenschaft

Rund 300 Millionen Menschen nutzen zurzeit die Kommunikationsplattform Twitter. Täglich werden 500 Millionen Tweets, Textnachrichten mit maximal 140 Zeichen, veröffentlicht. Unter den Twitter-Nutzern sind jedoch nicht nur Stars und Sternchen. Immer mehr Wissenschaftler zwitschern über ihre Forschung – auch an der Uni Mannheim. Mehr




Innovationskiller Vergangenheit

Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Russland und der Ukraine untersuchen Mannheimer Forscher am Institut für Mittelstandsforschung den Einfluss des sozialistischen Erbes auf die Innovationskraft in vier europäischen Ländern. Das auf zwei Jahre angelegte Gemeinschaftsprojekt wird von der VolkswagenStiftung mit 249.000 Euro gefördert. Mehr



Verjüngungskur für ältere Arbeitnehmer

Eine Studie der Universität Mannheim und der Jacobs University Bremen zeigt: Haben Beschäftigte eine Zukunftsperspektive, steigen Arbeitszufriedenheit, Motivation und Unternehmensbindung. Das gilt auch und gerade für ältere Arbeitnehmer. Die Unternehmen profitieren davon. Mehr



Die digitale Transformation unserer Welt

Das Karlsruher Institut für Technologie und die Universität Mannheim untersuchen und gestalten gemeinsam die Digitalisierung. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert die Allianz mit 900.000 Euro über drei Jahre. Mehr



Soziale Faktoren beeinflussen Energiewende

Was mein Nachbar hat, will ich auch: Ob Solarpanels auf dem eigenen Dach installiert werden, hängt vom sozialen Umfeld ab. Das zeigt eine aktuelle Studie des Mannheimer Ökonomen Dr. Christoph Siemroth und Forschern der Universitäten Amsterdam und St. Gallen. Die Ergebnisse lassen Schlüsse zu, wie sich die Kosten der Energiewende senken lassen. Mehr



Der Neue

Prof. Achim Wambach, Ph.D., hatte die vergangenen Jahre viel zu tun – als VWL-Professor an der Uni Köln, im wissenschaftlichen Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums und als Vorsitzender der Monopolkommission. Jetzt ist sein Terminkalender noch ein bisschen voller geworden: Seit April leitet der 48-jährige Ökonom das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Mehr