"Der größte Steuerskandal in der Geschichte der Bundesrepublik"

Der Steuerforscher Prof. Dr. Christoph Spengel ist Sprecher des 2014 gegründeten Leibniz-WissenschaftsCampus „Mannheim Taxation“ (MaTax), einer gemeinsamen Einrichtung der Universität Mannheim und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Darin untersuchen Forscherinnen und Forscher unter anderem, wie internationale Konzerne besteuert werden. Anfang Juni deckte das Team von Professor Spengel einen Steuerskandal auf, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte. Mehr




Mannheimer Ökonomin erhält höchste Auszeichnung Europas

Sie liebt Mathe und hatte bereits als junge Studentin den Ehrgeiz, die Welt zu verbessern. Also entwickelte sie mathematische Modelle, um unter anderem der Armut in Afrika auf die Spur zu kommen. Nun erhielt Prof. Michèle Tertilt, Ph.D., für ihre Forschung den Yrjö Jahnsson Award – die höchste Auszeichnung in den Wirtschaftswissenschaften in Europa. Mehr




Der Stratege

Christian Homburg, Inhaber des Lehrstuhls für Business-to-Business-Marketing, Sales & Pricing an der Universität Mannheim, zählt seit Jahren zu den forschungsstärksten Marketingprofessoren weltweit. Sein Erfolgsrezept: die eigene Strategie kompromisslos verfolgen – und öfter mal Nein sagen. Mehr




Wenn Gutes tun nicht gut tut

Viele Unternehmen engagieren sich sozial oder für die Umwelt – und hoffen, dadurch ihr Image beim Kunden zu verbessern. Doch der Erfolg hängt auch davon ab, was die Konzerne tun und wie sie darüber kommunizieren. Ist die Strategie falsch, können sie genau das Gegenteil bewirken. Das zeigt nun eine Studie des CSR-Lehrstuhls in Kooperation mit IKEA, für die das Team den Deutschen Wissenschaftspreis erhalten hat. Mehr




Eine von "25 Frauen, deren Erfindungen unser Leben verändern"

Für ihre Arbeit zu Cyberlinguistik und Cybermobbing wurde die Mannheimer Sprachwissenschaftlerin Prof. Dr. Konstanze Marx mit dem „25 Frauen Award“ ausgezeichnet. Mehr




Migrantenkinder erhalten am Gymnasium schlechtere Mathe-Noten

Kinder mit ausländischen Wurzeln werden nach dem Übergang auf das Gymnasium in Klassenarbeiten und Zeugnissen in Mathematik schlechter benotet – auch wenn sie in standardisierten Tests die gleichen Leistungen erzielen wie ihre Mitschüler. Das fanden Forscher vom Lehrstuhl Pädagogische Psychologie der Universität Mannheim heraus. Mehr




Leichter Sprachen lernen

Heute kommt kaum einer daran vorbei, gleich mehrere Fremdsprachen zu erlernen. Der Erfolg dabei hängt meist von der Muttersprache und der eigenen Begabung ab. Eine internationale Forschungsinitiative hat das Ziel, Lerntools zu entwickeln, die genau auf die Voraussetzungen des jeweiligen Individuums abgestimmt sind. Bei dem Netzwerk ist auch der Lehrstuhl für Germanistische Linguistik der Universität Mannheim beteiligt. Mehr




Wie Koalitionssignale die Wahl beeinflussen

Wer vor der Stimmabgabe an mögliche Koalitionen erinnert wird, entscheidet sich unter Umständen für eine andere Partei. Mehr




Terrorismus in den Medien

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Mannheimer Medienexperten Prof. Dr. Hartmut Wessler hat eine Förderung für ein Projekt zum Thema „Verantwortungsbewusste Terrorismus-Berichterstattung“ erhalten. Mehr