Diese Multimedia-CD-ROM präsentiert 21 ausgewählte aesopische Fabeln
  • in der klassischen lateinischen Versfassung des Phaedrus (um 40 n. Chr.),
  • in der im Mittelalter verbreiteten lateinischen Prosafassung des spätantiken Romulus-Corpus,
  • in der erfolgreichsten lateinischen Versfassung des Mittelalters (Walther von England, um 1175) und
  • in der klassischen französischen Versfassung von Jean de La Fontaine (erschienen 1668-1694), versehen mit
  • einer für diese Edition neu erarbeiteten Prosaübersetzung der lateinischen Texte,
  • der frühneuhochdeutschen Übersetzung von Heinrich Steinhöwel (Ulm 1476),
  • textkritischen, sprachlichen und stilistischen Erläuterungen zu den frühneuhochdeutschen und lateinischen Texten und
  • interpretatorischen Hinweisen zu allen vorgestellten Fabelversionen.

Grundlage der Edition ist das berühmteste Fabelbuch der Frühdruckzeit, der reich illustrierte "Ulmer Aesop" von 1476. Daneben ist dessen Bearbeitung durch den großen Humanisten Sebastian Brant (Basel 1501) abgebildet. Zu dem o riginalen Druckbild beider Ausgaben tritt eine leicht lesbare Transkription hinzu. Zugleich sind Tonaufnahmen der frühneuhochdeutschen und lateinischen Texte abzurufen. Die Fabeln La Fontaines werden in Text und Illustration der Pariser Prachtausgabe von 1755-1759 geboten.

 

Diese Bestandteile sind durch geschichtliche Abrisse der Fabelliteratur und Fabelillustration sowie der Buchherstellung (mit eingebauten Dias) und Buchrezeption in ihren historischen Zusammenhang gestellt.

 

Als Zugabe enthält die CD einen vollständigen digitalen "Nachdruck" des Basler Esopus von 1501 (404 Seiten mit 340 Holzschnitten). Dieses bisher kaum beachtete Werk Sebastian Brants, das mit den für die Basler Ausgabe ge schaffenen Illustrationen des zweiten Teils ein Juwel früher Buchkunst darstellt, wird durch ausführliche Inhaltsangaben erschlossen.

 

Der Zugang zu den in der Multimedia-Anwendung gespeicherten Informationen erfolgt über drei Wege:

1. Info: Hier sind Hintergrundinformationen zu folgenden Themen zu finden: Literarische Aspekte (Die Fabel als literarische Gattung, Aisopos, Sammlungen von Fabeln in Prosa, Phaedrus, Versfabeln der Spätantike und des Mittelalters, H einrich Steinhöwel, Sebastian Brant, Fabeldichtung des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit, Maßgaben dieser Auswahledition, Erläuterungen zu den ausgewählten Fabeln - hier auch Zugriff auf die Parallelversionen von Ph aedrus mit deutscher Übersetzung und von La Fontaine mit den Kupferstichen), Geschichte der Druckkunst, der zeitgenössische Buchmarkt, die Buchillustration (mit Bemerkungen zu den abgebildeten Illustrationen).

2. Titelwahl: Vom Inhaltsverzeichnis der 21 Fabeln aus sind die Originalseiten des Ulmer Aesop von 1476 (deutscher Titel) und des Basler Esopus von 1501 (lateinischer Titel) aufzurufen. Zum Ulmer Aesop werden die Transkripti on der frühneuhochdeutschen Fassung und die zugehörige Audioaufnahme geboten, zum Basler Esopus Transkription und Übersetzung der lateinischen Versionen mit kurzen interpretatorischen Hinweisen sowie die zugehörige Audioaufnahme . Diese kann als fortlaufende Lesung oder satzweise abgerufen werden. Die Faksimileabbildungen der Originalseiten werden in drei Formen präsentiert - als Vollbild (verkleinert), als Detailbild (abzurollen) und als Teilbild mit der Illustration allein .

3. Buchwahl: Hier kann man in einer Vorschau die abgebildeten Seiten aus dem Ulmer Aesop und dem Basler Esopus als verkleinerte Vollbilder durchblättern. Dabei werden die Titel der jeweils dargestellten Fabeln eingeblendet.

In der rechten unteren Ecke finden sich die Funktionen Hilfe (ein Musterbildschirm mit eingeblendeten Erläuterungen), Text drucken (gilt sowohl für Textdateien als auch für die Imagedateien mit den reproduzierten Originalse iten), Text in Zwischenablage kopieren und beenden.

 

 

Preis 25

bestellen


[Zurück zur editio theodoro-palatina online-Homepage] [Nachricht an MATEO]


MATEO läßt sich am besten mit Netscape 2 oder höher lesen.