Verwaltung der Zugriffsrechte im zentralen Fileservice

Grundsätzlich werden jeder Benutzerkennung zwei Verzeichnisse zur Verfügung gestellt: ein privater Bereich (das. sog. HOME-Directory), auf das nur die betreffende Benutzerkennung selbst zugreifen kann. 


Um die Zugriffsrechte Ihres Home-Directories bzw. seiner Unterverzeichnisse zu ändern klicken Sie im betreffenden Verzeichnis auf die rechte Maustaste. Danach erscheint folgendes Popup-Fenster



 

Wählen Sie "Eigenschaften" aus und dann den Reiter "Sicherheit"



 

Sie sehen nun die vorhandenen Einstellungen der Zugriffsrechte. Im oberen Teilfenster werden die Benutzerkennungen oder Benutzergruppen angezeigt, die irgendwelche Zugriffsrechte besitzen und im unteren Teilfenster eine Auflistung der genauen Rechte der betreffenden Kennung bzw. Benutzergruppe.


Beachten Sie, dass die beiden Kennungen "Administrator" und "admd" unter keinen Umständen entfernt werden dürfen, da ansonsten weder die automatische Benutzerverwaltung des Rechenzentrums noch das Backup Ihrer Daten funktionieren.


Wenn Sie Einstellungen ändern wollen klicken Sie auf "Bearbeiten" oder "Erweitert" und dann auf "Bearbeiten". Daraufhin erscheint die nachstehend rechts abgebildete Dialogbox. Wenn Sie nun auf "Hinzufügen" klicken erscheint die in der Mitte abgebildete Dialogbox. Dort können Sie im weissen Eingabefeld eine Benutzerkennung oder den Namen einer Benutzergruppe eingeben und dann auf den Knopf "Namen überprüfen" klicken. Wenn der Namen dann im weissen Eingabefeld wie dargestellt angezeigt wird, klicken Sie auf "OK" und die Benutzerkennung / Gruppe wird in die Zugriffskontroll-Liste des betreffenden Verzeichnisses übernommen.


 

Nun müssen Sie noch die gewünschten Rechte für die betreffende Benutzerkennung bzw. Benutzergruppe eintragen. Dazu setzen Sie die Häkchen bei den gewünschten Kategorien. Wenn Sie Vollzugriff wählen erhält die Betreffende Kennung bzw. Gruppe alle Rechte. Dass in der nachstehenden Abbildung "Jeder" iregendwelche Rechte erhält ist nicht als Empfehlung zu verstehen, es soll damit nur die Handhabung der Rechtevergabe erläutert werden.


 

Beachten Sie, dass die Vergabe von Zugriffsrechten an andere Benutzerkennungen oder Gruppen für Ihr HOME-Directory die beabsichtigte Privatshäre dieses Verzeichnisses verletzt und somit nur in wohl überlegten Ausnahmefällen durchgeführt werden sollte. Für Sicherheitsprobleme (z.B. den Verlust von Daten), die sich aus freizügigen Zugriffsregelungen für Ihr HOME-Directory ergeben, sind Sie selbst verantwortlich.


Beachten Sie weiterhin, dass bei der gemeinschaftlichen Nutzung von Verzeichnissen (z.B. bei Lehrstuhlverzeichnissen) niemals einzelnen Benutzerkennungen irgendwelche Zugriffsrechte geben werden sollten sondern immer nur Benutzergruppen, die Sie im Rahmen einer eigenen OU anlegen können. Weiterführende Informationen zu Windows-Domänen und OUs finden Sie hier