Das Universitätsorchester bei seinem Auftritt in der Schlosskirche im Wintersemester 2019 / Foto: Lukas Zähring

Patenschaft mit dem Nationaltheater Mannheim

Seit September 2016 kooperiert das Universitäts­orchester Mannheim sehr erfolgreich mit dem Nationaltheater-Orchester Mannheim (NTO) des Nationaltheaters Mannheim. Das überregional bekannte Sinfonieorchester veranstaltet neben der regulären Tätigkeit an der Oper des Nationaltheaters Mannheim mit den Akademiekonzerten eine der ältesten Konzertreihen Deutschlands. Eine Besonderheit der Akademiekonzerte ist die Tatsache, dass diese in einzigartiger Weise von dem Orchester selbst organisiert und gestaltet werden. Seit dem Jahr 2016 steht das NTO unter der Leitung des Generalmusikdirektors Alexander Soddy. 

Die Kooperation zwischen NTO und Universitäts­orchester besteht aus regelmäßiger Probenarbeit der einzelnen Stimmgruppen unter der Leitung von Dozenten aus dem NTO, in denen die Mitglieder des Uniorchesters die zusätzliche Möglichkeit einer professionellen Anleitung in kleinen musikalischen Gruppen erhalten. Zudem bietet das Uniorchester Mannheim Musikern des NTO eine wiederkehrende Plattform für Solokonzerte, sodass beide Orchester musikalisch immens von dieser Kooperation profitieren.

Bereits realisiert haben wir die Aufführung des Schumann Cellokonzertes mit dem ersten Solisten Fritjof von Gagern und freuen uns, dieses Semester mit dem ersten Bratschisten Alexander Petersen zusammen spielen zu dürfen. Der kulturelle Austausch zwischen Universitäts- und professionellem Orchester tritt in dieser Form selten auf und ist daher besonders zu schätzen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Dozenten des NTO für bereichernde und qualitativ hochwertige Proben und den großen Mehrwert, den diese Kooperation uns verschafft.