Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Mannheimer Forschung zur Corona-Krise

Forschende der Universität Mannheim aus unterschiedlichen Fach­bereichen erzielen neue Er­kenntnisse zu den Auswirkungen der Pandemie auf Gesellschaft und Wirtschaft. Auf dieser Seite finden Sie die neue YouTube-Reihe „Coronavirus Unfolded“ sowie Interviews und Medienberichte über Mannheimer Forschende, die sich mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigen.

Die Seite wird regelmäßig aktualisiert und erweitert.

Foto: Ines Punessen
Coronavirus Unfolded

In der YouTube-Reihe „Coronavirus Unfolded“ sprechen Mannheimer Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler über die Auswirkungen des Virus auf Gesellschaft und Wirtschaft.

Foto: Leonie Kopetzki
Experteninterviews

In Interviews erklären Forschende der Universität Mannheim unter anderem, wie man während der Corona-Krise am besten mit „Social Distancing“ umgeht und warum die „Corona-Tracing-App“ sinnvoll ist.

Foto: Anna Logue
Mannheimer Corona-Studie

Die Mannheimer Corona-Studie unter Leitung von Prof. Annelies Blom liefert täglich Berichte zum Leben im Ausnahmezustand. Die Antworten der Studien­teilnehmerinnen und -teilnehmer zeichnen ein aktuelles Stimmungs­bild der gesellschaft­lichen und wirtschaft­lichen Folgen der Pandemie in Deutschland.

Corona und der Mittelstand

Auf der Webseite „Corona und der Mittelstand“ sammelt das Institut für Mittelstandsforschung (ifm) der Universität Mannheim Informationen, die mittelständischen Unternehmen bei der Bewältigung der aktuellen Situation helfen können.

In den Medien

Im Folgenden finden Sie neben Pressemitteilungen der Universität Mannheim auch Zeitungs­artikel, Radio- und TV-Berichte, die die Mannheimer Forschung zu Corona thematisieren und online veröffentlicht wurden.

Foto: Viktoria Hitchman
Sind junge Forscherinnen während der Corona-Pandemie benachteiligt?

Die Corona-Krise könnte junge Forscherinnern in ihrer Karriere benachteiligen. Prof. Dr. Marc Lerchenmüller spricht darüber in der FAZ.

Foto: Thomas König
Politik in der Corona-Krise

Prof. Dr. Thomas König verfasste mit Prof. Dr. Lars Feld zwei Gastbeiträge über die politischen Entscheidungen in der Corona-Krise. Bei ZEIT ONLINE schreiben sie über die Vorteile der föderalen Struktur in Deutschland, im Handels­blatt kritisieren sie die fehlende Sichtbarkeit der EU-Kommission.

Foto: Anna Logue
Wie wirkt sich die Ausweitung von Corona-Tests auf die Rate der Neuinfektionen aus?

Der Mannheimer Wirtschafts­wissenschaft­ler Professor Ernst-Ludwig von Thadden hat ein einfaches Modell entworfen, das hilft abzuschätzen, welche gesundheitspolitischen Maßnahmen bei der Virusbekämpfung auf welche Weise hilfreich sind.

Foto: Elisa Berdica
„Wissenschaft hat nicht nur eine Stimme“

Die Meinungen zur Pandemiebekämpfung gehen in der Wissenschaft weit auseinander. Prof. Matthias Kohring, Experte für Wissenschafts­kommunikation, erklärt im Mannheimer Morgen, warum die Forschung keine klaren Maßgaben vorgeben kann.

Foto: 123rf.com
Homeschooling - „Den Ball flach halten“

Prof. Oliver Dickhäuser spricht in einem Beitrag der Süddeutschen Zeitung über ein realistisches Lernpensum beim Homeschooling und rät Eltern, ihre Kinder auch emotional zu unterstützen.

Foto: Daniela Haupt
Corona-App genießt breite Unterstützung in der Bevölkerung

Eine sogenannte Tracing-App könnte einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Damit sie die gewünschten Effekte erzielt, muss allerdings ein ausreichend großer Anteil der Bevölkerung die App installieren und nutzen. In einer repräsentativen Studie hat ein Team von Mannheimer ...

Foto: Anna Logue
Warum die Corona-Krise gut für die Gleichstellung sein könnte

Michèle Tertilt, Ökonomin an der Uni Mannheim, hat den Einfluss von Covid-19 auf die Gleichstellung der Geschlechter untersucht. Im Interview mit DER SPIEGEL erklärt sie, Frauen könnten langfristig von einem gesellschaft­lichen Umdenken aufgrund der Krise profitieren.

Foto: Elisa Berdica
Trauer in Zeiten der Corona-Krise

"Alle Gefühle sind berechtigt": Dr. Antje Gerdes spricht mit dem Mannheimer Morgen über die Auswirkung der Mindest­abstandsregelung in Zeiten des Verlustes von Angehörigen.

Foto: Fotostudio klassisch-modern
Betrug bei Corona-Soforthilfemaßnahmen

In einem Beitrag der Tagesschau erklärt Prof. Christoph Spengel, warum es rechtens ist, Antragsteller vor der Auszahlung von Fördergeldern durch die Finanzbehörden zu überprüfen.

Foto: Anna Logue
Mögliche Lockerungen des Shutdowns

In der Debatte über mögliche Lockerungen des Lockdowns plädieren die Mannheimer VWL-Experten Harald Fadinger und Jan Schymik für die Berücksichtigung regionaler Unterschiede sowie der besonderen Gegebenheiten in unterschiedlichen Wirtschafts­branchen. Darüber berichtet DER SPIEGEL.