Zwei Frauen vor ihren Computern

Foto: Anna Logue

Generelle Sicherheitstipps

Die wichtigsten Tipps! Das sollten Sie wissen!

Oft führt schon die Berücksichtigung kleiner Schritte zu einer beträchtlichen Steigerung der Informations­sicherheit. Mit den folgenden Hinweisen und Tipps wird es Ihnen gelingen sich selbst und die Ihnen anvertrauten Informationen grundlegend zu schützen. Für einen bestmöglichen Schutz sollten Sie jedoch auch unsere weiteren Sicherheitstipps beachten.

Übersicht der Sicherheitstipps

Das 1x1 der Informations­sicherheit

1x1 Gesunder Menschenverstand

Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand! Wenn Sie aufgefordert werden etwas zu tun (Ihre Daten oder Informationen weitergeben, Links öffnen, etc.), ist es sinnvoll kurz innezuhalten und noch ein zweites Mal darüber nachzudenken.

2x2 Sichere Passwörter

Wählen Sie ein sicheres, einzigartiges Passwort mit min. 10 Zeichen für jeden Ihrer verwendeten Dienste. Mehr Infos zur sicheren Passworterstellung und der Verwendung eines Passwortmanagers gibt es auf unserer Unterseite.

3x3 Minimalprinzip

So wenig wie möglich, so viel wie nötig! Egal ob bei installierten Anwendungen, der Vergabe und Verwendung von Rechten oder der Weitergabe von Informationen und Dateien, wenn Sie an das Minimalprinzip denken verringern Sie stets potentielle Schäden.

Mann an Laptop
Foto: Anna Logue

Tipp:  Auch die eigenen Rechte gering halten. Die tägliche Arbeit sollte nie auf einem Administratorenkonto durchgeführt werden.

4x4 Virenscanner

Ein aktueller Virenscanner gehört zur Grundausstattung jedes Computers. Sorgen Sie dafür, dass Sie stets einen Virenscanner installiert haben. Vorsicht: Ein nicht aktualisierter Virenscanner bietet keinen Schutz. Prüfen Sie daher regelmäßig nach, ob Updates zur Verfügung stehen und scannen Ihr System anschließend.

Zwei Beschäftigte vor ihren Rechnern
Foto: Anna Logue

Tipp: Als Beschäftigte der Universität erhalten Sie über das Rechenzentrum Bitdefender als Virenscanner für Ihren Arbeits­computer.

5x5 Updates

Angreifer verwenden Programmierfehler/Bugs in Computer­programmen um Ihr System mit Schadsoftware zu infizieren. Daher ist es zwingend erforderlich alle auf Ihrem Rechner installierten Anwendungen sowie auch Windows selbst regelmäßig zu aktualisieren und die neusten Sicherheitspatches zu installieren.

6x6 Sicheres Surfen

Bei unbekannten und nicht seriös wirkenden Internetseiten sollten Sie keine persönlichen Informationen eingeben. Prüfen Sie Links immer genau bevor Sie klicken.

Frau sitzt vor gesperrtem Laptop
Foto: Anna Logue

Tipp: Drücken Sie gleichzeitig die Windows-Taste und die Taste L um Ihren PC zu sperren.

Windows + L, das geht schnell!

7x7 Schutz vor Datendiebstahl

Sperren Sie Ihren Computer bei Verlassen des Schreibtischs und schließen Sie Ihr Büro auch bei kurzer Abwesenheit ab. Schützen Sie vertrauliche Daten auf Ihrem Rechner und auf externe Speichermedien indem Sie diese verschlüsseln.

8x8 Datensicherung

Sie sollten unbedingt eine regelmäßige Sicherung Ihrer Daten vornehmen, damit Sie im Fall eines defekten Computers oder externen Speichers immer noch auf Ihre Daten zugreifen können. Mehr Informationen darüber, wie Sie ein Backup Ihres Systems erstellen können, finden Sie auf der Webseite des Rechenzentrums.

9x9 Datenvernichtung

Entsorgen Sie nicht mehr benötigte, vertrauliche Dokumente immer in einer Datenschutz­tonne. Das gleiche gilt auch für externe Datenträger. Für diese Speichermedien gibt es eine separate Datenschutz­tonne. Nur durch das Entsorgen in einer Datenschutz­tonne ist angemessene Vernichtung gewährleistet!

Unser 1x1 der Informations­sicherheit gibt es auch als praktisches PDF zum Downloaden und Aufhängen im Büro.

Infomaterial und Downloads