Mitarbeiterin arbeitet an einem Schreibtisch

Foto: Anna Logue

Sicherer Büroarbeits­platz

Schützen Sie Informationen und Geräte in Ihrem Büro vor externen Einflüssen

Ob Studierende, Reinigungs­kraft oder externe Personen, die an einem Meeting teilnehmen - im Büroalltag lassen wir aus verschiedenen Gründen Menschen in unsere Räumlichkeiten. Nicht jede dieser Personen hat dabei bösartige Absichten. Allerdings ist es sinnvoll sich bestmöglich gegen potentielle Gefahren, wie zum Beispiel der unerlaubten Einsichtnahme von Informationen oder der Manipulation von IT-Geräten, zu schützen.

Frau an einem Rechner
Foto: Anna Logue
6 Schritte zum sicheren Büroarbeits­platz
  • Schließen Sie Fenster und Türen beim Verlassen des Büros. Türen sollten abgeschlossen werden!
  • Stellen Sie sicher, dass ihr Monitor nicht von anderen, zum Beispiel durch ein Fenster, eingesehen werden kann.
  • Halten Sie Ihren Arbeits­platz ordentlich. Schließen Sie vertrauliche Informationen ein, wenn Sie diese gerade nicht benötigen. Dies gilt auch für externe Datenträger (USB-Sticks) auf denen sich vertrauliche Informationen befinden.
  • Verhindern Sie, dass Unbefugte Zugriff auf IT-Systeme bekommen können. Sperren Sie dazu Ihren Rechner sobald Sie Ihren Schreibtisch verlassen. Unter Windows drücken Sie dazu ganz einfach Windows-Taste+L.
  • Stellen Sie sicher, dass Unbefugte Ihr Bürogebäude nicht betreten können. Vergebene Zutritte sollten regelmäßig überprüft werden.
  • Befolgen Sie stets unsere generellen Sicherheitstipps.

Diese 6 Schritte zu einem sicheren Büroarbeits­platz können Sie nicht nur auf Ihr Büro in der Universität sondern auch auf Ihren Telearbeits­platz anwenden. Für das mobile Arbeiten mit Laptop haben wir außerdem noch weitere Hinweise und Tipps die diese ergänzen.

Sicherheitshinweise zum mobilen Arbeiten