Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Niklas Händel, M.Sc.

Aktueller Job:
M&A-Analyst in einer Bank

Studium in Mannheim:
BWL

Höchster Bildungs­abschluss:
Master

 

Karriere

2019 habe ich den Mannheim Master in Management, kurz MMM, gemacht. Während des Studiums habe ich Praxiserfahrungen als Praktikant und Werkstudent gesammelt.
Nach Abgabe der Master­arbeit begann ich ein Trainee­programm bei einer Bank und arbeite mittlerweile als M&A-Analyst im selben Unternehmen.

Tipps für den Berufseinstieg

Grundsätzlich empfiehlt es sich, ein bis zwei Praktika im Investmentbanking zu absolvieren, um mit den gewonnenen Erfahrungen für sich zu entschieden, ob man in diesem Bereich arbeiten möchte.
Ebenfalls bietet sich über das Alumni-Netzwerk eine gute Möglichkeit, mit ehemaligen Mannheimer Studenteninnen und Studenten, die in diesem Bereich arbeiten, in Kontakt zu treten. Dies hilft, um nähere Informationen zum Berufsbild zu bekommen. Es ist sicherlich hilfreich, Studien­schwerpunkte im Bereich Finance und Accounting zu wählen, jedoch keine Voraussetzung, da es auch Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger in dieser Branche gibt.

Bedeutung des Studiums

Die Universität Mannheim steht für sehr hohe Qualität im Bereich Forschung und Lehre, insbesondere im deutschsprachigen Raum. Ein Mannheimer Abschluss in BWL stellt entsprechend auch für Unternehmen ein Qualitätssiegel dar, sodass ein Studium in Mannheim eine lohnende Investition ist. Ebenso bietet sich die Möglichkeit, über das weite Alumni-Netzwerk nützliche Kontakte zu knüpfen. Ich kann daher jeder Studien­interessierten beziehungs­weise jedem Studien­interessierten zu einem BWL-Studium in Mannheim raten.