Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Betreuungs­not: Starker Rückgang bei der Arbeits­zeit von Eltern erwartet

Neue Studie untersucht Herausforderungen, die sich durch das Wiederhochfahren der Wirtschaft während der Corona-Pandemie ergeben.

Schulen und Kindergärten sind seit Wochen geschlossen, während die Wirtschaft langsam wieder hochgefahren wird. Daraus ergibt sich ein Dilemma: Das Hochfahren geht einher mit mehr Präsenzzeiten am Arbeits­platz, die die Eltern aber oft nicht leisten können. Prof. Michèle Tertilt, Professorin für Makro- und Entwicklungs­ökonomie an der Universität Mannheim, untersucht zusammen mit Prof. Moritz Kuhn (Universität Bonn) und Prof. Nicola Fuchs-Schündeln (Goethe-Universität Frankfurt) die Folgen mangelnder Betreuungs­angebote für Kinder und ihr Zusammenspiel mit der verfügbaren Arbeits­zeit berufstätiger Eltern. Das Ergebnis: Der Anteil der Eltern, die von geschlossenen Schulen und Kindergärten betroffen ist, ist doppelt so hoch wie die Gesamtzahl der Arbeits­losen in Deutschland.

Link zur Studie: https://voxeu.org/article/short-run-implications-school-closures

Zur Pressemitteilung

Zurück