Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Bolivianischer Absolvent erhält den DAAD-Preis

Der diesjährige Preisträger des DAAD-Preises ist Miguel Arduz aus Bolivien.

Seit seinem neunten Lebensjahr gehört für Miguel Arduz die deutsche Sprache zum Alltag. Er besuchte in La Paz, der Hauptstadt Boliviens, die Deutsche Schule und lernte mehrere Stunden pro Woche Deutsch. „Ich habe so viel Zeit mit dieser Sprache verbracht, da lag der Gedanke nahe, in Deutschland zu studieren. Die Universitäten haben auch einen sehr guten Ruf“, sagt Miguel Arduz. Bevor er sich bewerben konnte, besuchte er ein Jahr lang ein Studien­kolleg in München, um sein Abitur zu machen.

Das Studien­fach Wirtschafts­informatik stand für ihn fest, schwieriger war die Frage nach der Universität. Er schaute sich Rankings an und entschied sich für Mannheim, dort hatte schon seine Schwester studiert und er war ein paar Mal zu Besuch gewesen: „Ich dachte mir, wenn meine Schwester dort eine gute Zeit hatte, dann muss es gut sein und wird mir auch gefallen.“

Weitere Informationen bei FORUMonline

Zurück