Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Jahresvortrag des Historischen Instituts

„Die Erfindung der Rassen“ | Prof. Friedemann Schrenk, Frankfurt

Friedemann Schrenk ist Leiter der Sektion Paläoanthropologie und Quartärpaläontologie des Forschungs­instituts Senckenberg und Professor für Paläobiologie der Wirbeltiere an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Sein zentrales Forschungs­interesse gilt der Entstehung des Homo sapiens. Seit 1983 hat er zahlreiche Grabungs­projekte vor allem in Afrika durchgeführt. 1991 entdeckten er und ein Team in Malawi den bezahnten Unterkiefer eines 2.4 Millionen Jahre alten Hominiden, womit sie die bisherige Entwicklungs­geschichte der Menschheit revidierten. Friedemann Schrenk hat für seine Arbeiten zahlreiche Wissenschafts­preise erhalten, dar­unter den Forschungs­preis des Collège de France und den Communicator-Preis der Deutschen Forschungs­gemeinschaft und des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft.

Die Veranstaltung findet am 4. Dezember um 17.15 Uhr im Bürgerhörsaal (EO 145) statt.

Flyer

Zurück