Foto: Norbert Bach / Gestaltung: uc graphic

Weitere zehn Millionen für Sonderforschungs­bereich 884

Die bisherige Arbeit hat die Gutachter überzeugt: Die Deutsche Forschungs­gemeinschaft fördert den Sonderforschungs­bereich 884 „Political Economy of Reforms“ (SFB) für weitere vier Jahre in vollem Umfang mit zehn Millionen Euro. Der 2010 gegründete SFB erhielt bereits 2014 eine Verlängerung und hat nun die Zusage für die dritte und letzte Phase erhalten.

Am SFB 884 untersuchen Mannheimer Wirtschafts- und Politik­wissenschaft­ler unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas König die Gründe für Erfolg und Scheitern von Reformen. In den kommenden vier Jahren sollen neben dem erfolgreichen Abschluss aller Teil­projekte zwei wichtige Ziele erreicht werden: Die gewonnen Ergebnisse sollen verstärkt in die öffentlichen Reformdebatten eingebracht und die Forschungs­strukturen, die der Sonderforschungs­bereich dann über insgesamt zwölf Jahre aufgebaut hat, langfristig gesichert werden. Besonderes Merkmal dieser Strukturen ist die Förderung und Integration von Nachwuchs­wissenschaft­lern in Forschungs­teams, die über Disziplin- und Länder­grenzen hinausgehen. Mehr dazu in der Rubrik Forschung