Foto: Elmar Witt

Ausgabe 1/2018: Schwerelos

Was Stipendien an der Universität Mannheim bewegen

Als die Universität Mannheim vor etwas mehr als zehn Jahren begann, ein eigenes Stipendiensystem aufzubauen, war sie eine der Pionierinnen unter den deutschen Universitäten. Heute spiegelt das weitgefächerte Stipendienangebot und die große Zahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten den Erfolg dieses Unterfangens, aber auch die Exzellenz unserer Studierenden wider: Im akademischen Jahr 2017/2018 förderte die Universität Mannheim mit Unterstützung ihrer Freunde allein in ihren  hochschul­eigenen Stipendien­programmen mehr als 250 Studierende. Dazu kommen noch hunderte von Stipendiatinnen und Stipendiaten, die von externen Organisationen, Auslands- oder Begabten­förderungs­werken mit einem Stipendium ausgezeichnet werden. Mit welchen Stipendien die Universität Mannheim ihre Studierenden finanziell und ideell fördert – und was Mannheimer Stipendiatinnen und Stipendiaten ausmacht – das lesen Sie in diesem Schwerpunkt. Mehr

Zur FORUM-Fotostrecke

„Ein starkes Signal für Mannheim“

Das 100-jährige Uni-Jubiläum gab 2007 den Startschuss: Um die besten Studierenden von den damals frisch eingeführten Studien­gebühren zu entlasten, entschloss sich die Universität Mannheim, ein hochschul­eigenes Stipendium aufzubauen. Was mit nur einem Programm begann, hat sich über die Jahre zu einem breiten Angebot entwickelt. Wozu es überhaupt Stipendien braucht, was Förderer dazu bewegt, jungen Menschen ein Studium zu finanzieren, und warum Stipendien auch denen zu Gute kommen, die keins haben – darüber sprach FORUM mit Prof. Dr. Thomas Puhl, Prorektor für Studium und Lehre. Mehr

Engagement für Engagierte

165 Deutschland­stipendien hat die Universität Mannheim im aktuellen Studien­jahr vergeben. Das Stipendium honoriert nicht allein hervorragende Noten, sondern auch gesellschaft­liches Engagement. Mehr

Mit Kunst an die eigenen Grenzen gehen

Seit 2004 vergibt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft an der Universität Mannheim das Bronnbacher Stipendium. Ein Jahr lang lernen Stipendiatinnen und Stipendiaten in Workshops mit renommierten Künstlern und Kulturschaffenden kreativer zu denken, sich auf Neues einzulassen und auch hin und wieder die Kontrolle abzugeben – Kompetenzen, die sie als zukünftige Führungs­kräfte gut gebrauchen können. Mehr

Chance auf eine bessere Zukunft

Ihre Eltern sind schwer krank, sie werden in ihrer Heimat politisch verfolgt, flohen vor dem Krieg oder vor Wirtschafts­krisen – zwölf Studierende, die sich in einer prekären Notlage befinden, fördert die Stiftung Universität Mannheim in diesem Jahr erstmals mit einem Chancen-Stipendium. Ermöglicht wird es durch die Spenden und Zustiftungen der Marie-Luise und Normann Stassen-Stiftung sowie des Rheinhyp Unterstützungs­fonds. Mehr

„Das Sportstipendium ist ein absolutes Erfolgs­modell“

Seit 2009 unterstützt die Unternehmerfamilie Greinert junge Spitzensportler bei ihrem Studium an der Universität Mannheim mit einem Stipendium. Wie hat sich das Stipendium seither entwickelt? Was machen ehemalige Stipendiaten heute? Und wo soll es in Zukunft hingehen? Darüber hat FORUM mit den Stipendiengebern Klaus und Gregor Greinert gesprochen. Mehr

„Der Spitzensport ist ein Teil von mir“

Den Alltag zwischen Training, Wettkampf und Studium zu meistern, ist für die 58 Stipendiatinnen und Stipendiaten des Spitzensport-Stipendiums der Metropolregion Rhein-Neckar oft eine Herausforderung. Wie sie mit der Doppelbelastung umgehen und wie ihnen das Stipendium dabei hilft, darüber hat FORUM mit vier von ihnen gesprochen. Mehr

Einmal Baikalsee und zurück

Dank zahlreicher Auslands­stipendien wird ein Semester im Ausland für Studierende an der Universität Mannheim immer selbstverständlicher. Viele von ihnen zieht es nach Westeuropa, die USA oder Kanada. Mit dem „Go East“-Stipendium ermutigen die Universität Mannheim und der DAAD Studierende dazu, entgegen dem Westwärts-Trend einmal den Sprung nach Osten zu wagen. Mehr

Die Doktoranden­schule GESS: „Eine Struktur mit Vorbildfunktion“

Wer einen Platz an der Graduate School of Economic and Social Sciences (GESS) ergattert, kann relativ sorglos in die Zukunft schauen: Die Promovierenden forschen mindestens ein Jahr mit Vollzeitstipendium, reisen kostenfrei zu Konferenzen ins Ausland und sind nach ihrer Promotion international an vielen Unis gefragt. Rektor Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden hat den Aufbau der GESS im Zuge der Exzellenz­initiative als damaliger Leiter verantwortet. Im Interview mit FORUM erzählen er, der heutige Leiter Prof. Dr. Edgar Erdfelder und die Geschäftsführerin Dr. Nora Berning, wie sich die GESS seither entwickelt hat, was Bewerberinnen und Bewerber mitbringen sollten und wie es in Zukunft weitergehen kann. Mehr

Der diskrete Charme der Studien­stiftung: Die Ferien-Akademie

Die Studien­stiftung des deutschen Volkes fördert aktuell 148 Studierende an der Universität Mannheim. Prof. Dr. Jochen Hörisch war bis zur Promotion selbst Stipendiat und über lange Jahre als federführender Vertrauensdozent der Studien­stiftung an der Universität Mannheim aktiv. Mit einem Augenzwinkern beschreibt er in seinem Gastbeitrag, was für ihn das Wesen der Begabten­förderungs­werke ausmacht: die Ferienakademie. Mehr

Nach oben