Auch in Peking gibt es einen Wasserturm: Die Porter-Pagode steht auf dem Campus der Peking-Universität / Foto: University of Peking

Erster BWL-Doppel­abschluss mit chinesischer Universität gestartet

Das Double Degree ermöglicht jährlich fünf Studierenden ein zweijähriges Studium an der Guanghua School of Management der Peking University.

Der Besuch besiegelt die bereits seit zehn Jahren bestehende deutsch-chinesische Freundschaft zwischen der Universität Mannheim und der Peking University: Anfang Dezember 2019 kam eine chinesische Delegation nach Mannheim, um die ersten fünf Kandidaten des neuen Double Degrees kennenzulernen.

Das Doppel­abschluss­programm ist das erste im Mannheimer Bachelor­studien­gang BWL. Die Studierenden aus dem dritten Semester hatten sich im September 2019 für das Programm beworben und werden ab dem diesjährigen Herbstsemester an der renommierten Peking University studieren. Zwei Jahre werden sie in Fernost verbringen, um danach zwei Abschlüsse in den Händen zu halten: den Bachelor in Betriebs­wirtschafts­lehre (B.Sc.) der Universität Mannheim und den Bachelor in Management (B.A.) der Guanghua School of Management.

Der Vorgänger der heutigen Guanghua School of Management, die den Namen seit 1994 trägt, wurde 1985 an der Peking University gegründet und gehört zu den Top-Business-Schools in China. Mehr als 3.000 Studierende sind in den Bachelor-, Master- und Doktoranden­programmen eingeschrieben. Darüber hinaus bietet sie auch MBA- und EMBA-Ausbildung an.

Das von ihr initiierte „Future Leaders“- Doppel­abschluss­programm für Bachelor­studierende wurde Anfang 2019 mit 13 weiteren internationalen Business Schools verabschiedet, dar­unter auch weitere Mannheimer Partner, wie die ESSEC Business School in Frankreich oder die Queen’s University in Canada. Mit dem Programm soll die internationale Studierenden­kohorte die Möglichkeit erhalten, neben ihrer Ausbildung zu zukünftigen Führungs­kräften auch ein tieferes Verständnis für China zu erwerben.

Doppel­abschluss­programme gibt es an der Fakultät für Betriebs­wirtschafts­lehre seit mehr als 20 Jahren, bisher jedoch nur im Mannheim Master in Management. Dort können Studierende unter sieben Doppelabschlüssen, unter anderem mit Universitäten in Frankreich, Italien, Kanada oder den USA wählen. Bachelor­studierende konnten sich bisher neben dem verpflichtenden Auslands­semester im fünften Semester auch für die IBEA-Studien­option bewerben: Dort können sie drei Auslands­stationen in acht Semestern in Singapur, den USA und Brasilien absolvieren. Mit dem Guanghua-Doppel­abschluss­programm kommt nun eine weitere attraktive Möglichkeit hinzu.

Text: Laura Margara / September 2020