Prof. Dr. Annette Kehnel über die Pandemie im historischen Kontext / Foto: Ines Punessen

YouTube-Reihe zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Wirtschaft und Gesellschaft

In der Video-Reihe „Coronavirus Unfolded“ der Universität Mannheim teilten Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler aus den unterschiedlichsten Fach­bereichen neueste Er­kenntnisse zu den Folgen der Pandemie.

In den Kurzvideos beantworteten die Forschenden fast wöchentlich Fragen zu aktuellen, durch die Corona-Krise ausgelösten wirtschaft­lichen und gesellschaft­lichen Herausforderungen und Entwicklungen. Dabei griffen sie auf ihr Fach­wissen und neueste wissenschaft­liche Er­kenntnisse zurück.

Den Anfang machte Mitte Mai die Wirtschafts­wissenschaft­lerin Prof. Dr. Sabine Kuester, die über Kunden­bindung in Zeiten von Corona sprach. Es folgten der Politik­wissenschaft­ler Prof. Dr. Thomas König zu den Vor- und Nachteilen des Föderalismus und der Jurist Prof. Dr. Jan Henrik Klement zu verfassungs­rechtlichen Fragen in Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern. Im Juni erschien eine Folge mit der Sozial­wissenschaft­lerin Prof. Annelies Blom, Ph.D., in der sie die Besonderheiten der Mannheimer Corona-Studie erklärte. Der Betriebs­wirtschafts­wissenschaft­ler Prof. Dr. Dirk Simons äußerte sich im Juli zur Kommunikation von Krisen in Unternehmen. Eine Woche darauf erschien ein Video mit der Historikerin Prof. Dr. Annette Kehnel, die über die Krise im Kultur­bereich berichtete. Den Abschluss in der Reihe machte Anfang August der Literatur­wissenschaft­ler Prof. Dr. Thomas Wortmann, der sich über Relevanz von Kunst und Kultur in Krisenzeiten äußerte.

Alle Folgen der Reihe „Coronavirus Unfolded“ gibt es weiterhin unter: www.youtube.com/unimannheim

Text: Luisa Gebhardt / September 2020