Foto: Norbert Bach / Gestaltung: uc graphic

Profil

Corona: Die Universität Mannheim in Zeiten der Pandemie

Wie das Frühjahrssemester wird auch das Herbst-/Wintersemester 2020/2021 an der Universität Mannheim hauptsächlich digital ablaufen. Zusätzlich zum Online-Unterricht werden vor allem Erstsemester  Veranstaltungen vor Ort besuchen. Aufgrund der Corona-Auflagen sind die Raumkapazitäten begrenzt.

Beschluss über drei neue Universitäts­gebäude im Bereich Friedrichspark

Ende März hat der Haupt­ausschuss des Gemeinderats der Stadt Mannheim beschlossen, Baurecht für drei der vier im Rahmenplan vorgesehenen Universitäts­gebäude im Bereich Friedrichspark herzustellen. Nach intensiven Gesprächen haben Universität, Stadt und Land die zur Realisierung anstehende Anzahl an Gebäuden auf in einem ersten Schritt drei reduziert.

 

Neuer Vorstand im Universitäts­rat

Seit vergangenem Herbst hat der Universitäts­rat der Universität Mannheim einen neuen Vorstand: Die Managerin Margret Suckale wurde zur Vorsitzenden des Gremiums gewählt, der Mannheimer Informatikprofessor Dr. Matthias Krause zum stellvertretenden Vorsitzenden. Neue Mitglieder im Gremium sind Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschafts­zentrum Berlin für Sozialforschung, sowie Prof. Dr. Karin Hoisl, Inhaberin des Lehr­stuhls für Organisation und Innovation an der Universität Mannheim.

Universität Mannheim zur „Europäischen Universität“ gekürt

Die Universität Mannheim und sechs weitere Universitäten aus ebenso vielen europäischen Ländern bilden zusammen die Europäische Universität ENGAGE. EU. Die EU-Kommission ernannte die Allianz mit insgesamt 100.000 Studierenden zu einer von 24 neuen „Europäischen Universitäten“. Die Allianz ENGAGE.EU ist initiiert und wird koordiniert von der Universität Mannheim.

Ein Programm zur Förderung für Hochschul­bibliotheken in Millionenhöhe

Das Landes­wissenschafts­ministerium unterstützt mit insgesamt acht Millionen Euro die Hochschul­bibliotheken in Baden-Württemberg bei der Entwicklung von digitalen Zukunfts­strategien. Die Bibliothekskooperation der Universität Mannheim, der Hochschule Mannheim und des DHBW-Standorts Mannheim erhält Fördergelder in Höhe von 400.000 Euro.

Prestigeträchtige EU-Förderung für gleich zwei Mannheimer Wissenschaft­ler

Der Europäische Forschungs­rat (ERC) hat zwei Wissenschaft­ler der Universität Mannheim mit dem ERC Consolidator Grant ausgezeichnet: Die Soziologin Prof. Dr. Irena Kogan erforscht, wie sich die Partnersuche der neu zugewanderten Flüchtlinge in Deutschland gestaltet. Umweltökonom Prof. Dr. Ulrich Wagner untersucht hingegen, wie sich die Luftqualität auf die Gesundheit und wirtschaft­liche Leistungs­fähigkeit der Bevölkerung auswirkt.

Neue Strategie zur Internationalisierung verabschiedet

In der Internationalisierungs­strategie von 2021 bis 2024 unterstreicht die Leitung der Universität Mannheim die große Bedeutung, die der internationalen Ausrichtung an der Universität Mannheim auf allen Ebenen – von Forschung über Lehre bis zur Verwaltung – zukommt.

Mannheim hat die forschungs­stärksten Ökonomen Deutschlands

Im aktuellen VWL-Ranking der Zeitschrift Handels­blatt wird der Mannheimer Statistik-Experte Prof. Dr. Christoph Rothe deutschland­weit als forschungs­stärkster Wissenschaft­ler unter 40 Jahren bewertet. Darüber hinaus sind mit Zohal Hessami und Emanuele Tarantino zwei weitere Mannheimer Wissenschaft­ler unter den 100 bestplatz­ierten jungen Forschern.

1,2 Millionen für Governance­projekt

In dem Forschungs­projekt „Willingness and Capacity for EU Policy Action in Turbulent Times: Conflicts, Positions and Outcomes“ analysieren die Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler, welche politischen Entscheidungs­träger die Entscheidungs­prozesse in der EU bestimmen und wie sie Politik­bereiche wie Sicherheit, Forschung und Entwicklung, Wirtschaft und Umwelt beeinflussen. Prof. Dr. Goran Glavaš, Juniorprofessor für Text Analytics an der Universität Mannheim, arbeitet zusammen mit Forschenden der Universitäten Leiden und Strathclyde an diesem Projekt.

Neue Doppelspitze für die Universitäts-IT

Seit 1. Juli hat die Universitäts-IT (UNIT) der Universität Mannheim offiziell eine Doppelspitze: Die Informatikerin Kerstin Bein übernimmt die kaufmännische, Wirtschafts­informatiker Alexander Pfister die fach­liche Leitung.

Forschung zu gesellschaft­lichen Auswirkungen künstlicher Intelligenz mit 850.000 Euro gefördert

Künstliche Intelligenz (KI) spielt in vielen Lebens­bereichen eine zunehmend wichtige Rolle – und wirft dabei grundlegende rechtliche und ethische Fragen auf. Die Baden-Württemberg Stiftung hat ein neues Förder­programm zum Thema „Verantwortliche Künstliche Intelligenz” ausgeschrieben und zehn Projekten den Zuschlag erteilt – davon drei von Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­lern der Universität Mannheim. Gefördert werden Forschungs­vorhaben, die die Interaktion von KI-Technologien und Gesellschaft untersuchen.