Foto: Norbert Bach / Gestaltung: uc graphic

Corona: Die Universität Mannheim in Zeiten der Pandemie

Wie das Frühjahrssemester wird auch das Herbst-/Wintersemester 2020/2021 an der Universität Mannheim hauptsächlich digital ablaufen. Zusätzlich zum Online-Unterricht werden vor allem Erstsemester auch Veranstaltungen vor Ort besuchen. Die Raumkapazitäten sind aufgrund der Corona-Auflagen begrenzt: „Wir haben uns daher entschieden, insbesondere Erstsemestern eine Teilnahme an Präsenzseminaren zu ermöglichen, da sie das Uni-Leben und seine Abläufe noch nicht kennenlernen konnten und wir ihnen die Eingewöhnung so gut wie möglich erleichtern möchten“, so Rektor Prof. Dr. Thomas Puhl.

Um die Qualität des Online-Unterrichts weiter auszubauen, plant die Universität zusätzliche Investitionen in die digitale Infrastruktur. Diese sollen unter anderem aus Spenden im Rahmen des Corona-Fonds der Stiftung Universität Mannheim finanziert werden. Auch an der Didaktik der Online-Lehre wird weitergearbeitet. Eine Evaluation mit Studierenden zum „Corona-Semester“ ist bereits im Gang. Zudem prüft die Universität, welche positiven Aspekte der Online-Lehre sie langfristig beibehalten möchte. „Auch wenn Online-Lehre den Präsenz­unterricht nicht ersetzen kann, ist sie in vielerlei Hinsicht eine didaktische Ergänzung und Bereicherung“, so Puhl.

Im Frühjahrssemester hatte die Universität Mannheim weitreichende Maßnahmen ergriffen, um die Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen. Bereits am 11. März wurde die Präsenzlehre an allen Landes­universitäten für das Frühjahrssemester eingestellt. Um Studierenden trotzdem eine Teilnahme an Veranstaltungen zu ermöglichen, hat die Mannheimer Universitäts-IT die Bereitstellung von Tools für digitale Lehre ausgeweitet – zum Beispiel durch Video- und Audioaufzeichnungen von Vorlesungen oder neue virtuelle Lehr­räume, in denen die Dozentinnen und Dozenten mit den Studierenden in Gruppen arbeiten können. Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität wurden zahlreiche Schutz­maßnamen getroffen.

Seit dem 18. Mai hat die Universität den Präsenzbetrieb und die Bibliotheks­bereiche unter Einhaltung der Hygieneauflagen schrittweise wieder hochgefahren. Seit dem 31. August wurden nun auch die restlichen Universitäts­gebäude für Studierende und die Öffentlichkeit rechtzeitig für den Semesterstart am 28. September wieder geöffnet.

Alles zur aktuellen Corona-Forschung an der Universität Mannheim lesen Sie hier.

Text: Linda Schädler / September 2020