Foto: uc graphic

Hinter den Kulissen

Mentoring und Coaching, vielfältige Kooperationen mit Kultur­einrichtungen, Sportvereinen, Studierenden­initiativen und Unternehmen, Regionalgruppen auf der ganzen Welt – ABSOLVENTUM hat so einiges zu tun. Darüber hinaus werden fast 8.000 Mitglieder betreut, mit kleinen und größeren Anliegen. Wer hinter der ganzen Arbeit steckt? Das Team der Geschäftsstelle stellt sich vor.

Christian Haas

Geschäftsführer

„ABSOLVENTUM bedeutet für mich die ideale fächer- und generationen­übergreifende Netzwerk-Plattform, um lebenslang untereinander und mit der Universität Mannheim in Verbindung zu bleiben. Es ist spannend, zu sehen, wie sich gerade junge Mitglieder, mit denen wir intensiv zusammenarbeiten, weiterentwickeln. Sie sind als Studierende und Mentees zu uns gekommen, haben den Jobeinstieg geschafft und wollen nach ersten beruflichen Erfolgen als Mentor oder Mentorin etwas an die nächste Generation zurückgeben. Dieses Engagement begeistert mich immer wieder und zeigt deutlich, dass der Alumni-Gedanke bei ABSOLVENTUM funktioniert. Unsere Arbeit im Team und mit unserem Präsidenten ist sehr kreativ, zielgerichtet und in hohem Maße motivierend, weil jeder Tag anders ist und wir mit sehr vielen interessanten und unterschiedlichen Persönlichkeiten, die unser Netzwerk bietet, in Kontakt kommen.“

Sibylle Runz

Stellvertretende Geschäftsführerin / Regionalgruppen

„Ich bin seit 21 Jahren bei ABSOLVENTUM mit an Bord. Dazu gestoßen bin ich damals als Verstärkung für die Organisation des 1. Alumnitags 1999. Dabei habe ich so richtig „Feuer gefangen“. Seit 19 Jahren bin ich für die Betreuung der Regionalgruppen zuständig und konnte mitverfolgen, wie sich unser globales Netzwerk stetig weiterverzweigt hat. Es ist schön zu sehen, dass der Netzwerkgedanke auch außerhalb Mannheims so intensiv gelebt wird und sich unsere Regionalgruppenleiterinnen und -leiter so stark engagieren. Gerade auch die internationalen Regionalgruppen, wie Paris, London oder Singapur, haben in der letzten Zeit durch immer globaler werdende Berufs­chancen an Bedeutung gewonnen und einen zusätzlichen Schub bekommen. Das hängt auch mit der erfolgreichen Kooperation mit der Mannheim Business School zusammen, die es unseren Mitgliedern ermöglicht, in den großen Metropolen auch die MBS-Alumni zu treffen, von deren Netzwerk zu profitieren und sich vor Ort auszutauschen – das hat auch eine integrative Komponente, die ich neben dem ständigen Kontakt zu den Mitgliedern vor Ort als große Bereicherung wahrnehme.“

Johanna Nickolai

Mentoring- und Coaching-Programm

„Ich habe an der Uni Mannheim Germanistik und Spanisch studiert, ein Volontariat bei einer Zeitschrift absolviert und dann als Redakteurin gearbeitet. Schnell stellte ich fest, dass der Job nicht das war, was ich mir vorgestellt hatte. Die Erfahrung, dass der vermeintliche Traumjob am Ende vielleicht keiner ist, machen viele Studierende und Berufseinsteigende. Durch den Austausch mit unseren Mentorinnen und Mentoren können sie aber von Insidern aus der Praxis lernen und ihren richtigen Weg finden. Auch jungen Menschen berufliche Wege aufzuzeigen, an die sie vorher gar nicht dachten, ist eine spannende Aufgabe. Da sich aber manchmal auch nach Jahren im Job die Gegebenheiten verändern können, haben wir 2018 als Ergänzung das Coaching-Programm für Professionals ins Leben gerufen. Mit Coaching und Mentoring können wir unsere Mitglieder eine lebenslange Begleitung auf allen Karrierestufen anbieten!“

Ruth Ottenberg

Mitgliederbetreuung

„Ich habe an der Uni Mannheim Geografie studiert und arbeite seit 2011 bei ABSOLVENTUM. Es war ein tolles Gefühl, wieder hierher zurückzukommen. Mich reizt vor allem der Austausch mit den Mitgliedern – sei es persönlich, telefonisch oder per Mail. Ihre Anliegen reichen von kleinen Dingen wie Adressänderungen bis hin zur Unterstützung bei der Organisation von Jahrgangstreffen. Hier haben die Alumni immer viele Ideen, bei denen wir gerne behilflich sind – zum Beispiel, wenn sie für ihre ehemaligen Kommilitonen Führungen durchs Universitäts­archiv oder die Bibliotheken veranstalten wollen. Seit vergangenem Jahr betreue ich außerdem den ABSOLVENTUM Photo Contest: Die 30 besten Arbeiten von Studierenden werden dann ausgewählt und ausgestellt. Ich finde es toll, auf diese Weise auch Kontakt zu den Studierenden zu pflegen.“

Simone Fioretto

Mitgliederbetreuung und Kulturelle Kooperationen

„Neben der Mitgliederverwaltung besteht meine Arbeit in der Betreuung der Veranstaltungs­kooperationen. Durch Corona hat sich dieser Schwerpunkt etwas verändert. Die Alte Feuerwache und das Atlantis Kino bieten so langsam wieder ein kleines Programm an. Unser größter Kooperations­partner ist jedoch das Nationaltheater. Gemeinsam suchen wir Stücke aus, die wir unseren Mitgliedern zu einem ermäßigten Kartenpreis anbieten. Dazu kommen exklusive Bühnenführungen und Nachgespräche mit den Ensembles. Neben Schauspiel hatten wir in den Monaten vor der Pandemie viele Opern- und Tanzstücke im Programm, die besonders bei den Studierenden gut ankommen. Dieser kulturelle Teil meiner Arbeit ist immer wieder neu und spannend, weshalb ich seit 2013 jeden Tag mit ganz viel Herzblut in die Geschäftsstelle komme.“

Mara Hielscher

Marketing und Kommunikation

„Ich habe an der Uni Mannheim vergangenes Jahr den Bachelor Kultur und Wirtschaft mit Englisch und BWL abgeschlossen. Als Berufseinstieg ist der Job bei ABSOLVENTUM perfekt, weil ich mich hier sehr gut kreativ ausleben kann. Dabei bin ich nicht nur für unser Offline- und Online-Marketing zuständig, sondern fungiere auch als Schnittstelle zu unseren Kooperations­partnern. Besonders interessant finde ich den Kontakt zu unseren Firmen­mitgliedern um herauszufinden, welche ihrer Produkte für unsere Mitglieder interessant sein könnten. Gemeinsam organisieren wir außerdem Veranstaltungen wie Coffee-Events und vieles mehr, um neue Mitglieder zu akquirieren – vor allem mit Blick auf die Studierenden. Der Umgang mit ihnen macht mir besonders Spaß, weil ich frisch von der Uni kommend natürlich noch einen sehr guten Draht zu dieser Zielgruppe habe.“

Christine Werner

Buchhaltung

„Ich bin die Frau für die Zahlen und für alles zuständig, was mit unseren Finanzen zu tun hat – von der Verwaltung der Mitgliedsbeiträge bis hin zum Jahres­abschluss. Obwohl ich schon seit acht Jahren dabei bin, macht mir meine Arbeit immer noch riesigen Spaß. Aber nicht nur die Buchhaltung ist abwechslungs­reich, auch der Alltag in einem so tollen Team. Hier herrscht einfach immer positive Stimmung. Und wann immer ich kann, nehme ich auch selbst an ABSOLVENTUM-Veranstaltungen teil, am liebsten an Sport-Events. Den Austausch mit unseren Mitgliedern empfinde ich immer als sehr anregend.“