Prof. Dr. Henning Lobin / Foto: Fotostudio T.W. Klein

Neuer Direktor am Institut für Deutsche Sprache

Der Gießener Professor für Angewandte Sprach­wissenschaft und Computer­linguistik, Henning Lobin, hat den Ruf an die Universität Mannheim auf eine Professur für Germanistische Linguistik in Verbindung mit der Funktion des Direktors des Instituts für Deutsche Sprache Mannheim (IDS) angenommen. In einem gemeinsamen Berufungs­verfahren der Universität Mannheim und des IDS wurde Lobin als Nachfolger des bisherigen Direktors Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ludwig M. Eichinger ausgewählt, der in den Ruhestand gegangen ist. „Mit seiner Expertise wird Professor Lobin die Forschungs­landschaft in Baden-Württemberg und innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft bereichern. Ich freue mich auf seine spannenden Impulse an der Schnittstelle zwischen der Universität Mannheim und dem Institut für Deutsche Sprache“, betonte die Wissenschafts­ministerin des Landes, Theresia Bauer.

Henning Lobin, geboren 1964 in Lüneburg, studierte nach dem Abitur in Celle die Fächer Germanistik, Philosophie und Informatik und hatte seit 1999 den Lehr­stuhl für Angewandte Sprach­wissenschaft und Computer­linguistik am Institut für Germanistik an der Universität Gießen inne. Er war Vizepräsident dieser Universität und sechs Jahre Vorsitzender der Gesellschaft für Sprach­technologie und Computer­linguistik. Von 2007 bis 2016 leitete er das Gießener Zentrum für Medien und Interaktivität und war Leiter mehrerer Projekte und Forschungs­verbünde, unter anderem gefördert von der Deutschen Forschungs­gemeinschaft (DFG), der VolkswagenStiftung und dem Bundes­ministerium für Bildung und Forschung.

2016 wurde Lobin in den Wissenschaft­lichen Beirat des Instituts für Deutsche Sprache berufen und ebenso zum Mitglied im Fach­kollegium Sprach­wissenschaft der DFG gewählt. Seit 2017 ist er Mitglied im Forschungs­beirat der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik. Zahlreiche Vortragsreisen und Gastaufenthalte führten ihn durch Europa und nach Übersee. An eine breitere Öffentlichkeit richtet sich Lobin mit seinem Blog „Die Engelbart-Galaxis“ bei den Wissenschafts­blogs der Zeitschrift „Spektrum der Wissenschaft“, in dem er sich mit Themen zur deutschen Sprache, zur Sprachpolitik und zur Digitalisierung von Sprache und Schrift befasst.

Text: Dr. Annette Trabold / Oktober 2018