Illustration: Evelyn Mantei/uc graphic

Germany's Most Wanted

Absolventinnen und Absolventen der Universität Mannheim gehören zu den beliebtesten bei deutschen Personalchefs. Bereits zum 14. Mal seit 2002 ist die Mannheimer BWL Spitzenreiter im Personaler-Ranking der Wirtschafts­woche und auch den anderen Fächern wie VWL und Wirtschafts­informatik wird darin bescheinigt, hervorragende Alumni auszubilden. Doch was macht Mannheimer Absolventen für Unternehmen so besonders? Eine Spurensuche.

„Für uns gehört die Universität Mannheim zu den Top-Hochschulen bundes­weit. Ein Mannheimer Abschluss alleine ist für uns bereits ein Qualitätsmerkmal. Ihre Alumni sind fach­lich sehr gut ausgebildet. Darüber hinaus bringen sie ein hohes Maß an Eigenverantwortung mit und wagen regelmäßig einen Blick über den Tellerrand. Das ist wichtig, denn unabhängig vom Studien­gang achten wir bei der Auswahl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Fähigkeiten wie Querdenken und Offenheit für Neues: Ideale Kandidaten sollten sich nicht nur für unsere Produkte begeistern, sondern ein ausgeprägtes Interesse für die Herausforderungen unserer Branche mitbringen und deren Zukunft aktiv mitgestalten wollen. All das bringen Mannheimer Bewerberinnen und Bewerber potenziell mit. Wir rekrutieren deshalb jährlich zahlreiche Studierende und Alumni der Uni Mannheim für die Bereiche Marketing, Personal, Finanzen und IT. Zwar stellen wir hauptsächlich aus den Studien­gängen BWL, VWL und Wirtschafts­informatik ein, suchen generell jedoch auch spannende Persönlichkeiten aus den Geistes- und Sozial­wissenschaften.“

Svenja Wagner, Personalmarketing Porsche AG / Foto: privat

„Alumni aus Mannheim sind sehr schlaue und gleichzeitig sehr bodenständige Leute, die das Herz am rechten Fleck haben. Sie sind neugierig, gut integrierbar und offen. Neben viel Persönlichkeit bringen sie zusätzlich ein sauberes fach­liches Gerüst mit und haben einen sehr fundierten Überblick über wirtschaft­liche Zusammenhänge. Das sind Top-Leute, von denen viele bei uns inzwischen Führungs­positionen innehaben und das schon in jungen Jahren. PERI in Neuseeland wird beispielsweise von einem 29-jährigen Absolventen der Uni Mannheim geführt. Unser Familien­unternehmen ist in 82 Ländern aktiv, da hilft es natürlich auch, dass die Mannheimer Alumni alle schon mal im Ausland waren. Wenn wir in unserer Personalabteilung „Universität Mannheim“ auf einer Bewerbung sehen, ist das deshalb schon an sich ein Türöffner, weil wir ganz genau wissen, wofür das steht.“

Alexander Schwörer, Mannheimer Alumnus und Geschäftsführer der PERI GmbH / Foto: PERI GmbH

„Wir rekrutieren Absolventinnen und Absolventen aller Fach­richtungen von Universitäten aus der ganzen Welt. Talente gibt es überall. Aber aus meiner Sicht ist die „Trefferquote“ bei Mannheimer Alumni über­durchschnittlich hoch. Aufgrund vieler guter Erfahrungen versuchen wir auch gezielt, Mannheimer Studierende und Graduierte für einen Einstieg bei A.T. Kearney zu begeistern – sei es für ein Praktikum oder als Juniorberater. Warum so viele „Mannheimer“ überzeugen, ist schwer zu sagen. Ich selbst habe an der Uni Mannheim BWL studiert und anschließend im Bereich Industriebetriebs­lehre promoviert. Die Anforderungen im Studium waren sehr hoch. Analytische Fähigkeiten musste man mitbringen, die dann im Laufe des Studiums gezielt gefördert wurden. Eigenständigkeit und Durchsetzungs­vermögen kamen als Grund­voraussetzung für einen erfolgreichen Studien­abschluss dazu. Von dieser Kombination an Fähigkeiten gehe ich aus, wenn ich Bewerberinnen und Bewerber aus Mannheim für eine Anstellung bei A.T. Kearney interviewe. Bisher kann ich sagen: Ich wurde noch nie enttäuscht.“

Dr. Christian Weitert, Manager bei der Unternehmens­beratung A.T. Kearney / Foto: privat

„Mit der Universität Mannheim hat BASF eine der besten Hochschulen Deutschlands direkt vor der Haustür. Die Absolventen bringen hervorragende Qualifikationen und in vielen Fällen auch erste Auslands­erfahrungen mit – damit sind sie bestens geeignet für die Arbeit bei einem globalen Unternehmen wie BASF. Wir stellen jedes Jahr zahlreiche Praktikanten und Absolventen ein und freuen uns, dass viele Alumni der Universität Mannheim bei uns in den unterschiedlichsten Positionen und auf den unterschiedlichsten Hierarchieebenen zum Unternehmens­erfolg beitragen.“

Klaudia Cipri, Leiterin Talent Acquisition Deutschland bei BASF / Foto: BASF SE/Hasübert

Interviews: Nadine Diehl / Oktober 2018