Illustration: Evelyn Mantei/uc graphic

Typisch Uni Mannheim

Was sie hat, was andere nicht haben.

Was ist typisch Uni Mannheim? Wofür steht sie? Und was hat sie, was andere Universitäten in Deutschland nicht haben? Die Antwort kommt meist wie aus der Pistole geschossen: Schloss, BWL und erstklassige Absolventen. Dass die Universität Mannheim darüber hinaus für ihre exzellente Forschung in den gesamten Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften bekannt ist und über ein großes Unternehmens­netzwerk verfügt, dass die Philosophische Fakultät die zweitgrößte Fakultät ist und wie Juristen, Wirtschafts­informatiker und -mathematiker zum Glanz der Uni beitragen, wissen die meisten. Das Profil ist bekannt. Dann wird es jedoch schwer. Das könnte daran liegen, dass das, was die Universität Mannheim auszeichnet, so selbstverständlich geworden ist, dass es gar nicht als Besonderheit und Ausnahme erkannt wird: ihr internationaler Campus beispielsweise. Fast ein Fünftel aller Studierenden kommt aus dem Ausland, damit liegt die Universität Mannheim über dem Bundes­durchschnitt. Dazu ist Mannheims Campus bilingual: Sämtliche Formulare und die Webseite gibt es auch auf Englisch – in Deutschland keineswegs selbstverständlich.

Auch mit ihren 12.000 Studierenden hat die Universität Mannheim einen Schatz, den andere nicht haben: Aus den Bewerbungen wurden die jeweils passendsten Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt. Außerdem sind sie kreativer und engagierter – das sagen nicht nur die Professorinnen und Professoren, mit denen wir für diese Ausgabe gesprochen haben. Die sind im Schnitt übrigens jünger als an anderen Universitäten – das liegt zum einen an der hohen Anzahl an Juniorprofessuren, aber auch an den vielen Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­lern, die mit Mitte 30 bereits eine ordentliche Professur an der Universität Mannheim haben.

Eine effiziente Verwaltung und sehr guter Service – auch dafür steht die Universität Mannheim mit ihren maßgeschneiderten Angeboten für Studierende und Doktoranden in und außerhalb des Hörsaals. Absolventenbefragungen und Evaluationen belegen das. „Hier wird einfach professionell gearbeitet, und wenn etwas nicht läuft, suchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und in den Fakultäten zeitnah nach passenden Lösungen “, sagt Prof. Dr. Ernst Ludwig von Thadden. „Hier ziehen alle an einem Strang.“

Und was ist noch typisch Universität Mannheim? Diese Frage haben wir Studierenden, Wissenschaft­lern, Marken- Experten und Personalern gestellt. Das Ergebnis lesen Sie im Schwerpunkt dieser Ausgabe.

Text: Katja Bär / Oktober 2018