Foto: Norbert Bach / Gestaltung: uc graphic

Publikumsmagnete

Sie sind vollständig von Studierenden organisiert und genießen einen deutschland­weiten Ruf: Die Kongresse Mannheim Forum und Q-Summit, die einmal jährlich an der Universität Mannheim stattfinden. Für die Veranstaltungen mit den jeweiligen Schwerpunkten Politik und Entrepreneurship, holen die Studierenden nicht nur hochkarätige Speaker ins Schloss, sondern können auch stets mehrere Hundert Besucher auf ihren Veranstaltungen begrüßen.

Es ist stets innerhalb weniger Wochen komplett ausverkauft und wird im nächsten Jahr bereits zum achten Mal stattfinden: das Mannheim Forum.
An drei Tagen besuchen die über 500 Teilnehmer den Kongress mit seinen vielfältigen Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops, dem Unternehmens-Speeddating oder den Career Talks. Sie alle stehen unter dem Motto der politischen Diskurs­förderung. In den vergangenen Jahren konnten die rund 60 studentischen Mitglieder der Initiative Mannheim Forum Redner wie Annegret Kramp-Karrenbauer, Norbert Lammert oder Barbara Hendricks für sich gewinnen. „Der Austausch zwischen Studierenden und Politik sowie Wirtschaft steht beim Mannheim Forum im Vordergrund“, sagt Hanna Viehweger. „Bei den mehr als 30 verschiedenen Unternehmens­workshops oder dem sogenannten Unternehmens-Speeddating können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerdem erste Kontakte mit den Sponsoren der Veranstaltung knüpfen.“

Workshops und Vorträge gibt es auch beim Q-Summit und doch unterscheidet sich die Veranstaltung grundlegendvom Mannheim Forum: Hier dreht sich alles um Entrepreneurship und Gründung. Jedes Jahr lädt das 60-köpfige Team des Q-Summit Startups, Unternehmen und gründungs­willige Studierende zu drei Tagen voller Talent-Pitchings, vielfältiger Speeches oder dem Pitch-Battle ein. Bei Letzterem stellen Startups, die noch in ihren Kinderschuhen stecken, ihre Idee dem Publikum vor, wobei der Sieger eine finanzielle Förderung von 5.000 Euro gewinnen kann. Die Speeches haben auf dem Q-Summit stets einen motivierenden Charakter: Referenten wie der Founder und CEO von Getsafe, Christian Wiens, oder der Senior Manager von PwC, Sebastian Holtze, erklären den bis zu 1.000 Teilnehmern die Grundlagen erfolgreicher Unternehmens­gründung.

Die Rednerteams der beiden Kongresse schaffen es jedes Jahr aufs Neue, mit Engagement und Ehrgeiz interessante Persönlichkeiten für ihre Veranstaltungen zu gewinnen. Damit das Mannheim Forum und der Q-Summit derart erfolgreich und reibungs­los ablaufen, treffen sich die Studierenden im Semester mindestens einmal in der Woche. „Je näher der Termin rückt, umso häufiger finden die Treffen statt, bis wir uns am Ende täglich sehen“, sagt Ignaz Wölfle von Q-Summit. Unterstützt werden sie dabei nicht nur von der Universität Mannheim und ihren Professorinnen und Professoren, sondern auch von der Stadt Mannheim sowie den jeweiligen Alumni-Netzwerken ihrer Initiative.

Die Tatsache, dass sowohl das Mannheim Forum als auch der Q-Summit ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Studierenden organisiert und durchgeführt werden, erweist sich am Ende als Vorteil – dessen sind sich beide Initiativen einig: Die Leidenschaft und das Herzblut, das die Studierenden einfließen lassen, findet sich nirgendwo sonst. Das nächste Mannheim Forum findet voraussichtlich vom 19. bis 21. März 2020 statt, der nächste Q-Summit im April 2020.

mannheim-forum.org
q-summit.com

Text: Selina Supper / Oktober 2019