Foto: Foto: Norbert Bach / Gestaltung: uc graphic

Forschung

Sich mental auf die Arbeit einstellen ist genauso wichtig wie das abschalten nach Feierabend

Wer sich morgens vor der Arbeit mental auf die bevorstehenden Aufgaben des Tages einstimmt und sich über mögliche Lösungs­ansätze schon Gedanken macht, ist am Arbeits­platz engagierter. Zu diesem Ergebnisse kommt eine Studie der Mannheimer Arbeits­psychologinnen Prof. Dr. Sabine Sonnentag und Kathrin Eck sowie Kolleginnen von der Universität Ulm und der Portland State University, USA

Schaden Frauenquoten den Unternehmen?

Im US-Bundes­staat Kalifornien wurde im Oktober 2018 eine verbindliche Frauenquote für Führungs­gremien eingeführt. Der Anteil der weiblichen Führungs­kräfte erhöhte sich, gleichzeitig erlitt das durchschnittliche kalifornische Unternehmen jedoch einen Verlust in Millionenhöhe. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der BWL-Professorin Dr. Alexandra Niessen-Ruenzi und ihrer Kollegen von der Universität St. Gallen und der University of California.

„Fehlende Steuermoral ist vorallem in Südosteuropa ein ernstes Problem“

Um herauszufinden, ob sich die Steuermoral von Unternehmern durch postalische Steuer-Appelle verändert, hat der Mannheimer Professor für Steuerlehre Dr. Philipp Dörrenberg in Slowenien Feldversuche durchgeführt. Im Gespräch mit FORUM erklärt er auch, ob solche Konzepte in Deutschland anwendbar wären.

Besser lernen in der beruflichen Bildung durch Bürosmulationen

Forscherinnen und Forscher der Universität Mannheim haben eine digitale Lernumgebung entwickelt, um angehende Kaufleute besser auf den Berufsalltag vorzubereiten. Das Projekt „Problemlöseanalytik in Bürosimulation“ wird im Forschungs­bund durch Prof. Andreas Rausch koordiniert, die Professoren Viola Deutscher und Jürgen Seifried sind ebenso beteiligt.

„Grün Tanken“ leicht gemacht

Forscherinnen und Forscher der Universität Mannheim haben die erste App entwickelt, die den Anteil erneuerbarer Energien an Ladestationen für Elektroautos auf verschiedenen Routen in Deutschland anzeigt. Unter der Leitung von Sonja Klingert vom Lehr­stuhl für Wirtschafts­informatik II entwickelte ein interdisziplinäres Team ein Navigations­system, durch das Tankstellen mit einem vergleichsweise hohen Anteil an erneuerbaren Energien angefahren werden können.

Wenn das Geschlecht über den Asylantrag entscheidet

Der Mannheimer Politik­wissenschaft­ler Dr. Alejandro Ecker hat mit Wiener Kollegen herausgefunden, dass Frauen leichter Asyl erhalten, wenn die Person, die diesen Fall bearbeitet, hauptsächlich Anträge von Männern bearbeitet.

Vernetztes und autonomes Fahren: Wie ist die öffentliche Akzeptanz?

Um herauszufinden, wie die Einstellungen gegenüber vernetzten und autonomen Fahrzeugen ist, befragen Wissenschaft­ler des Mannheimer Lehr­stuhls für Konstumentenpsychologie und Ökonomische Psychologie tausende Menschen aus verschiedenen EU-Ländern. Die Leitung des Projekts mit dem Namen „PAsCAL“ obliegt Dr. Tobias Vogel und Dr. Florian Kutzner.