Foto: Norbert Bach / Gestaltung: uc graphic

4 Millionen Euro für die Steuerforschung

Der Leibniz-Wissenschafts­Campus Mannheim Taxation (MaTax), ein wissenschaft­liches Gemeinschafts­projekt des ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschafts­forschung und der Universität Mannheim, wird in den kommenden vier Jahren mit rund 4 Millionen Euro gefördert: 1,1 Millionen kommen von der Leibniz-Gemeinschaft, 0,6 Millionen vom Land. Universität und ZEW investieren darüber hinaus weitere 2,4 Millionen Euro in die von MaTax koordinierte Steuerforschung am Standort Mannheim.

„MaTax schafft es seit seiner Gründung im Jahr 2014, die besten Köpfe der Wirtschafts-, Rechts- und Politik­wissenschaften aus der Region sowie aus dem In- und Ausland zu aktuellen und gesellschaft­lich relevanten Fragen der Steuerforschung zusammenzubringen“, sagt MaTax-Sprecher Prof. Dr. Christoph Spengel, ZEW-Forschungs­professor sowie Inhaber des Lehr­stuhls für Betriebs­wirtschaft­liche Steuerlehre II an der Universität Mannheim. „MaTax ist eine Erfolgsgeschichte. Die im Wettbewerb eingeworbene Förderung von 1,7 Millionen Euro ist eine Auszeichnung für die Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler des Campus“, so ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, Ph.D.

In der neuen Förder­phase konzentriert sich die Forschung im Wissenschafts-Campus, bei dem rund 15 Professorinnen und Professoren sowie 60 Nachwuchs­wissenschaft­lerinnen und Nachwuchs­wissenschaft­ler zusammenarbeiten, auf folgende Themen:

  • Steuern, Innovationen, Digitalisierung und Wachstum
  • Steuervermeidung und -hinterziehung
  •  Steuerinzidenz und (Um-)Verteilung
  • Europäische Fiskalpolitik

www.matax.eu