Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Trauer um Prof. Dr. Sabine Matthäus

Die Universität Mannheim, die Fakultät für Betriebs­wirtschafts­lehre und die Area Wirtschafts­pädagogik trauern um Prof. Dr. Sabine Matthäus, die am 23. Januar 2018 im Alter von 67 Jahren verstorben ist.

Pressemitteilung vom 29. Januar 2018
Druckversion (PDF)

Sabine Matthäus studierte von 1970 bis 1974 Wirtschafts­pädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Dort setzte sie nach Abschluss des Studiums ihre wissenschaft­liche Ausbildung als Forschungs­studentin fort und arbeitete nach der Promotion im Jahr 1978 als wissenschaft­liche Mitarbeiterin im Wissenschafts­bereich Wirtschafts­pädagogik; 1988 wurde sie von der Leitung dieses Bereichs zur Dozentin berufen. 1995 erfolgte der Wechsel an die Universität Mannheim, zunächst für die Vertretung, dann als Inhaberin der Professur für Berufs- und Wirtschafts­pädagogik.

Die von Sabine Matthäus verantworteten Inhalte der Lehre, ihre Forschungs­arbeiten und die wissenschaft­liche Leitung von Modellversuchen stehen für die Relevanz ihrer wissenschaft­lichen und praktischen Interessen. Ihr unermüdliches Engagement beim Aufbau wirtschafts­pädagogischer Studien­gänge an Universitäten in Osteuropa, ihre von Respekt und Empathie getragene Betreuung der Studierenden sowie ihre sich nie erschöpfende Bereitschaft, sich für die akademischen Belange der Universität einzusetzen, werden unsere Erinnerung an Sabine Matthäus bestimmen.

Wir werden ihr in Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.

Kontakt:
Katja Bär
Leiterin Kommunikation und Fundraising
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel. +49 (0) 621 / 181-1013
E-Mail: baer(at)uni-mannheim.de