Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Campus-TV im August/September 2019

Von Berichten über eine Kooperation in der Krebsforschung und 50 Jahre Sommerakademie an der Uni Mannheim bis hin zum Kampf gegen den Speiseröhrenkrebs sowie die Vernetzung von Datenbanken am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) reicht die Palette der neuen Sendung von Campus-TV. Über Antenne und in den Kabelnetzen in der „Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar“ berichtet Campus-TV darüber hinaus über den Erfolg der Universität Heidelberg in der aktuellen Runde der Exzellenz­strategie.

Pressemitteilung vom 20. August 2019
Druckversion (PDF)

Exzellenz­universität Heidelberg
Die Universität Heidelberg ist und bleibt eine Exzellenz­universität. Sie hat sich mit ihrem Konzept als Voll­universität mit herausragender Forschungs­stärke auch in dem diesjährigen Wettbewerb durchgesetzt. Sie gehört damit zu den insgesamt zehn Einzelinstitutionen und einem Universitäts­verbund, die im Rahmen der Exzellenz­strategie des Bundes und der Länder künftig als Exzellenzhochschulen mit knapp 15 Millionen Euro pro Jahr gefördert werden. Bereits 2007 und 2012 war die Universität Heidelberg in den beiden Vorgänger­programmen der Exzellenz­initiative mit ihren Zukunftskonzepten erfolgreich.

50 Jahre Sommerakademie an der Uni Mannheim
50 Jahre „Internationale Sommerakademie“ an der Universität Mannheim, das ist eine stolze Zahl. Schon seit einem halben Jahrhundert kommen ausländische Studierende nach Mannheim um die deutsche Sprache zu erlernen. Mehr als 270 Teilnehmer aus über 46 Nationen waren in diesem Jahr in der Quadratestadt, die den Sommer aber auch dafür nutzten, deutsche Kultur, Land und Leute kennen zu lernen.

Kooperation in der Krebsforschung
Das Deutsche Krebsforschungs­zentrum, kurz DKFZ, die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg und das Universitäts­klinikum Mannheim starten ein wichtiges Kooperations­projekt. Im neuen „DKFZ-Hector Krebsinstitut an der Universitäts­medizin Mannheim“ wollen die Partner patienten­orientierte Krebsforschung auf international höchstem Niveau betreiben. Die Hector-Stiftung fördert die langfristig angelegte Zusammenarbeit mit 25 Millionen Euro über die nächsten 10 Jahre.
Mannheim, 20. August 2019

Kampf gegen den Speiseröhrenkrebs
Pro Jahr erkranken etwa 5.200 Männer und 1.500 Frauen an Speisröhrenkrebs. Das
entspricht einem Anteil von drei Prozent aller bösartigen Tumorerkrankungen bei Männern
und etwa einem Prozent bei Frauen. Da der Krebs erst im fortgeschrittenen Stadium
Symptome wie Schluckbeschwerden verursacht, wird er meist erst spät entdeckt. Das
vermindert die Heilungs­chancen erheblich. Um dem entgegenzusteuern wurde in der
Chirurgie der Universitäts­medizin Mannheim ein Zentrum für den Speiseröhrenkrebs
eingerichtet.

Datenbanken im Fokus
Die Combine Konferenz fand jetzt am Heidelberger Zentrum für theoretische Studien, kurz
HITS statt. Dort arbeiten Datenbankspezialisten seit langem aktiv in internationalen Gremien
mit, die Standards für die Systembiologie aufstellen. Kombiniert werden Methoden der
Informatik mit Daten aus den Lebens­wissenschaften, um die weltweite Forschung
voranzutreiben.

Frag den Studi
Wie wichtig sind für Dich die sozialen Medien?

2019 neue Sendedaten für Campus-TV jede Woche: Donnerstag um 20 Uhr 30, Freitag um
18 Uhr 30, Sonntag um 20 Uhr und Mittwoch um 20 Uhr 30.

Die Sponsoren von Campus-TV sind die gemeinnützige Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg,
die SRH Heidelberg und die Landes­anstalt für Kommunikation (LFK) Stuttgart.

Durch die Sendung führt Campus-TV Moderatorin Katrin Willert. Die Redaktion der Sendung
liegt bei Joachim Kaiser.

Campus-TV im Internet: www.campus-tv.eu

Kontakt:
Linda Schädler
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel.: +49 621 181-1434
E-Mail: schaedler@uni-mannheim.de