Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen betreffend der Ambulanz am Otto-Selz-Institut, aber auch spannende Neuigkeiten aus dem Bereich der Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Unser Doktorand Ulrich Müller wurde zum Thema Angst vor Schlangen und Phobien von einer der größten österreichischen Tageszeitungen interviewt.
Prof. Alpers versucht, die Presse-Diskussion um Anpassungen nach den Corona-Einschränkungen sachlich einzuordnen. Den neuen Begriff des „Cave-Syndroms“ hält er für unpassend.
Ergebnisse des DAK-Präventions­radars 2021
Kürzlich veröffentlichte Präventions­radar 2021 der Krankenkasse DAK zeigt, dass Kinder und Jugendliche in Deutschland durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen stark belastet sind...
Pressemitteilung: Psychotherapie-Kongress an der Universität Mannheim / Öffentliche Diskussionsrunde zu Selbsthilfe­gruppen
Bitte um Unterstützung: Petition
„Weiterbildung Psychotherapie – Vier Jahre sind genug“
News der Bundes­psychotherapeutenkammer: Immer mehr psychisch kranke Kinder und Jugendliche können behandelt werden.
„Innerhalb der letzten elf Jahre hat sich der Anteil von Kindern und Jugendlichen, die eine psychotherapeutische Leistungen in Anspruch nahmen, mehr als verdoppelt....“
Deutschland­funk interviewt Prof. Dr. Georg W. Alpers und Katharina Siebenhaar über Auswirkungen der Corona-Informations­flut
Hier berichten Professor Georg W. Alpers und Katharina Siebenhaar über Ergebnisse ihrer neuesten Studie bezüglich der Auswirkungen der COVID-19 Medien-Berichterstattung.
Katharina Siebenhaar berichtet im RNF-Interview über die Auswirkungen der Corona-Informations­flut
Seit Monaten dominiert das Thema Corona die Nachrichten. Doch wie wirkt sich diese massive Informations­flut auf unser Verhalten aus?
Stellungnahme Psychologische Institute-Konferenz Baden-Württemberg (PsIKo BaWü)
Wissenschaft­lichkeit des akademischen Heilberufs Psychotherapie sichern
Pressemitteilung der Psychologische Institute-Konferenz Baden-Württemberg (PsIKo BaWü)
Reformierte Psychotherapieausbildung in Baden-Württemberg in den Startlöchern – es fehlt der Startschuss der Landes­regierung