Café EO

Das Café EO im Ostflügel des Schlosses bietet sechs jungen Pop-/Rock-Bands der sechsten Bandsupport-Generation eine Bühne. Bandsupport Mannheim ist ein Projekt der Beauftragten für Music und Popkultur der Music Commission. Das Projekt wird gemeinsam von der Popbeauftragten der Stadt Mannheim und der Jugend­förderung des Fach­bereiches Kinder, Jugend und Familie geleitet.

Die sechs Newcomerbands garantieren mit unterschiedlichen Genres von Rock über Metal bis hin zu Punk und Pop ein abwechslungs­reiches Programm. Präsentiert werden sie von der Popakademie Mannheim.

Programm:

19.15 – 20.00 Uhr       Built To Resist

20.15 – 21.00 Uhr       Hausnummer Sieben

21.15 – 22.00 Uhr       First Of All

22.15 – 23.00 Uhr       All That We Are

23.15 – 24.00 Uhr       Yellow

00:15 – 01.00 Uhr       Nö, Danke

Built To Resist

Mit einer klangvollen Portion Resistance Rock aus Viernheim eröffnet die Band Built To Resist die Bühne im Café EO. Die fünf Musiker verbinden nicht nur Rock und Metal, sondern integrieren auch Rap-, Punk-, Classicrock- und Pop-Elemente in ihre Songs. In ihren Texten gibt die Band vor allem Mut, wiederaufzustehen. Durch ihren Sound transportiert sie pure Emotionen und zieht die Zuhörer in ihren Bann.

Instagram   YouTube

Hausnummer Sieben

Hausnummer Sieben – der Ort an dem Herz auf Hirn trifft, Kopf und Bauch gemeinsam entscheiden, wohin die Reise geht. Die deutschsprachige Alternative-Rock Band trifft seit ihrer Gründung Ende 2016 einen lauten Nerv ihrer Zuhörer. 2018 traten die vier Mannheimer ihre erste eigene Tour unter dem Namen „Lichterloh“ an. Die im Frühjahr erschienene Fach­werk-Session bietet einen Vorgeschmack auf ihre Live-Qualitäten.

Facebook  Instagram  YouTube  Spotify

First of All

Alles, nur keine 08/15-Phrasen ist das Motto der Band First of All. Die fünf Jungs aus Mannheim verbindet seit dem Frühjahr 2017 die Liebe zum Pop-Punk. Und diesen Spaß an der Musik merkt man ihnen an! Künstler wie Green Day, Sum 41, Neck Deep, State Champs und Four Year Strong prägen den Sound der Band und inspirieren sie für ihre Songs.

Facebook   Instagram  YouTube

All That We Are

Aus vier Jungs, die „nur ein bisschen Musik machen wollten“, entwickelte sich eine freche und junge Pop-Punk Band aus Walldorf: All That We Are. Inspiriert von Bands wie Blink-182, Green Day und Sum 41 komponieren sie seit 2015 ihre eigene Musik. Zuhörer dürfen gespannt sein auf Songs ihrer ersten eigenen EP, die im März 2018 erschienen ist.

Instagram   YouTube

Yellow

Die fünfköpfige Indie-Rock Band Yellow aus Mannheim zeichnet sich durch orientalisch angehauchte Gesangseinlagen, atmosphärische Gitarrenriffs, schnelle Schlagzeugfills und aufregende Jam-Parts aus. Die beiden Frontfrauen Hannah und Magdalena ergänzen den impressionistisch geprägten Rock-Sound der Jungs durch zweistimmige Gesangsparts.

Facebook   Instragram  Youtube  Soundcloud

Nö, Danke.

Nö, Danke. könnte heute für die höfliche Revolte stehen. Der charmante Schwarzmaler Jonathan Langer arbeitet mit seinen deutschen Texten dicht an den Neigungen und Ängsten seines postmodernen Publikums. Musikalisch ist das Heidelberger Quintett aus den alternativen Neunzigern gewachsen. Die fünf Jungs spielen mit Kanten aus Lärm und synthetischen Melodien. Dabei beweisen sie ein Händchen für tanzbare Gitarrenriffs sowie Britpop-esquen Stehblues.

Facebook   Instagram  YouTube