DE / EN

Foto: Stefan Rätsch

Unsere Kurse

Unser Yogazentrum bietet eine Vielzahl von verschiedenen Yoga-Arten an:

Ashtanga
Ashtanga Vinyasa Yoga geht auf die Lehren von Sri Tirumalai Krishnamacharya und Sri Pattabhi Jois im letzten Jahrhundert zurück. Krishnamacharya erhielt den Auftrag des Mahardschas von Mysore, die Jugend am Palastes in Yoga zu unterrichten. Du kannst in dieser Praxis lernen, genaue Meditation mit intensiver Athletik zu verbinden. Patthabhi Jois machte diesen Stil weltweit bekannt. Ashtanga beinhaltet traditionelle Gesänge (Mantra), Haltung (Asana), dynamische Abfolge (Vinyasa Krama), Atemtechnik (Ujjayi), Blickausrichtung (Dristi) und aktivierte Verschlusspunkte (Bhanda). In diesem Kurs lernst Du die traditionell vorgegebene Abfolge der ersten Ashtanga-Serie. Schwerpunktmäßig übst Du die Dynamik der Abfolge, die Hüftöffnung und das Vorbeugen. Im Laufe des Semesters wird die Anzahl der Asanas schrittweise erhöht. Der Kurs wird meist in Englisch unterrichtet.

Hatha Yoga
Traditionelles Hatha Yoga umfasst Asanas (Körperstellungen), Pranayama (Atemtechniken), Mudras (Hand- und Körperstellung), Bandhas und Shat Kriyas (Reinigungs­techniken). Mit der Hilfe des physischen Körpers und des Atems helfen uns die Yoga Techniken die physische und geistige Spannung los zu lassen, den Fluss der Lebensenergie und die Konzentration zu verbessern. Das alles ist aber nur eine Vorbereitung, um tiefere Ebenen von sich selbst kennen zu lernen. Nicht nur auf der Yoga-Matte sondern auch im Alltag.

Naad Yoga Meditation
Klang und Stille. Singen und Lauschen. Atmen. Verschiedene geführte Meditationen bringen dich wieder in Verbindung mit dir selbst, deinen Gedanken und Gefühlen. Durch die Arbeit mit fein ausbalancierten Klängen aus dem alten Indien kannst du Stress transformieren und innere Ausgeglichenheit erlangen.

Power Flow
Du suchst einen kraftvollen Yogakurs, der Dir gleichzeitig ermöglicht abzuschalten und zu Entspannung verhilft? In diesem kraftvollen Vinyasa Yogakurs, wirst Du die verschiedenen Asanas fließend miteinander in einem „Flow“ verbinden. Jede Bewegung wird in Harmonie mit Deiner Atmung durchgeführt. Durch den Fokus auf die Atmung und die fließenden Bewegungen zwischen den Übungen werden Deine Muskeln und Herz-Kreislauf-System trainiert, während sich Dein Geist entspannen kann.

Power Yoga
Die erste Hälfte des Kurses besteht in der immer exakt identischen Abfolge der grundlegendsten Asanas in Anlehnung an das klassische Ashtanga-Yoga-System. Ziel ist die Entwicklung einer Routine. Der Vorteil ist, dass man bei regelmäßiger Praxis nicht mehr über das Was und Wie nachdenken muss, sondern zu wirklich 100% praktiziert. In der zweiten Hälfte des Kurses widmen wir uns im wöchentlichen Wechsel den drei Schwerpunkten Back-Bending, Hip-Opening und Vinyasa (Jump-through/Jump-back und Handstand). Hier kommen spezielle Übungen und Techniken zur Anwendung, wie sie in traditionellen Ashtanga-Schulen in Indien gelehrt werden und hierzulande nur selten zu sehen sind.

Sadhana
Superhealth – Superfit – Supersense: Der perfekte Start in einen energievollen Tag. Erfahre, wie Atemübungen, Workout und Meditation am Morgen deine Energie für den gesamten Tag stegiern können. Naad Yoga ist eine jahrtausendealte Wissenschaft, die Rhythmus und Klang verwendet, um Gesundheit und Freude zu erreichen. Alle Teile des Sadhanas sind daher mit Musik verbunden. 

Flow & Restore
Eine erfrischende Mischung aus Bewegung und Atem – es werden langsame aber kraftvolle Vinyasa- und Yin Yoga Bewegungen kombiniert um das Gleichgewicht, die Erdung und einen klaren Geist zu stimulieren.

Vinyasa Flow
Vinyasa Flow ist ein kraftvoller und dynamischer Yoga-Stil. Die Bewegungen und Übergänge zwischen den einzelnen Asanas sind fließend und folgen dem Rhythmus der Ein- und Ausatmung. Mit diesem runden Ganzkörpertraining könnt Ihr euch so richtig auspowern. Deine Ausdauer wird gefordert und dein Geist wird gestärkt. Durch die Beanspruchungen der unterschiedlichsten Muskeln habt Ihr einen guten Ausgleich zum Alltag, es werden Blockaden im Körper gelöst und Energien freigesetzt. Gleichzeitig kommt Ihr durch die Konzentration auf den Atem und die Anfangsmeditation und Entspannung am Ende der Yogastunde zur Ruhe.

Yin Yoga
Beim Yin Yoga geht es nicht um das Arbeiten mit der Muskelkraft. Die einzelnen Asanas werden passiv gehalten ohne Krafteinsatz. Dadurch erfolgte eine optimale Dehnung und auch die verklebten Faszien können auf diese Art und Weise sanft gelöst werden. Unsere Beweglichkeit hängt zu einem größeren Teil von unseren Faszien als von unseren Muskeln ab.

Yogaformen für Ihn (Hatha Yoga)
Dieser Kurs richtet sich speziell an männliche Teilnehmer mit oder ohne Vorerfahrung im Yoga. Hatha Yoga ist ein klassisches Yogasystem, das aus Atemübungen (Pranayamas), Körperstellungen (Asanas) und Entspannung (Shavasana) besteht. Die Körperstellungen werden dabei schrittweise aufgebaut und gehalten oder dynamisch in einen Ablauf eingebaut. Die regelmäßige Praxis kann Koordination, Kraft und Ausdauer verbessern und Flexibilität steigern. Atemübungen und Entspannung dienen der Regeneration des Nervensystems.

Yoga für den Rücken
Hast du nicht auch oft durch das viele Sitzen Rückenschmerzen und bist ganz verspannt. Durch eine eigene darauf abgestimmte Übungs­reihe kannst du deine Rücken- und Nackenmuskeln entspannen und stärken.  So kannst du Schmerzen lindern und vorbeugen. Auch deine Wirbelsäule wird so wieder beweglicher.  Der Rücken ist das Zentrum unseres Körpers. Es verbindet unsere Gliedmaßen und unsere Kopfregion. Rücken und Bauch zusammen halten unseren Körper stabil und aufrecht. So verlaufen auch die sieben Hauptchakren, die Energiewirbel unseres Körpers, entlang der Wirbelsäule vom Wurzelchakra (Muladhara Chakra) auf Höhe deines Steißbeins bis zum Kronen- oder Scheitelchakra (Sahasrara Chakra). Ist ein Chakra gestört, kann das Auswirkungen auf dein Wesen, auf andere Körperregionen und dein Wohlbefinden haben.