Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Tagungs­band „Bewahren und Begreifen. Zum Umgang mit Vergangenheit und Gegenwart“

Der dritte Band der Reihe „Alter lernt und forscht“ ist im Dezember 2017 beim Röhrig Universitäts­verlag erschienen unter dem Titel: „Bewahren und Begreifen. Zum Umgang mit Vergangenheit und Gegenwart“

    Vergangenes im Gedächtnis bewahren und Gegenwärtiges aus der Vergangenheit heraus begreifen wollen, steht im Fokus dieses Bandes. Im ersten Teil widmen sich die Autoren der Aufgabe, historische Persönlichkeiten wie den ‚Revolutions­general‘ Johann Philipp Becker, die engagierte Juristin Anita Augspurg oder den zur Kultfigur gewordenen Franzosen Victor Noir vor dem Vergessen zu bewahren. Bewahrt werden sollen aber auch das persönliche Zeitzeugnis einer Frau von Flucht und Vertreibung, die Bedeutung einer Dorflinde im Zeitenwandel und die Generationen­geschichte eines  ländlichen Gehöfts.

    Gesellschaft­liche Wandlungs­prozesse stehen im Mittelpunkt des zweiten Teils. Die Autoren beleuchten den Bevölkerungs­wandel der Stadt Speyer von der Spätantike zum Frühmittelalter, die Erwerbs­tätigkeit von Frauen im Kontext des Ersten Weltkriegs‚ die veränderte Wahrnehmung psychischer Erkrankungen, ‘merk-würdige‘ Politikerzitate wie „… die Rente ist sicher“ und die neue Zwischengeneration der selbstbestimmten Großmütter des 21. Jahrhunderts.

    Alle Beiträge stammen von Senioren­studierenden und entstanden im Projekt „Alter lernt und forscht“ der Universität Mannheim.

      Weitere Publikationen des Gasthörer- und Seniorenstudiums

      • „Emotionen in Geschichte und Literatur“ (2012)
      • „Er-fahren – Erkunden, Erleben und Erkennen eigener und fremder Lebenswelten“ (2013)