Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

University Wide Electives deutsch

University Wide Electives - Bachelor

ACC 351 International Accounting (Vorlesung mit Übung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
No registration required.
Lektor(en):
Jens Wüstemann , Silke Frankl , Christine Längle
Beschreibung:
The lecturs is hold by Dr. Hütten, Chief Accounting Officer at SAP AG, Walldorf. The exercise class is hold by Dr. Sessar from SAP AG in Walldorf.

Course Hours:
tba

In response to the globalisation of the world’s capital markets the language of communicating financial information to these capital markets is experiencing a similar globalisation: Since 2001, almost 120 countries have required or permitted the use of International Financial Reporting Standards (IFRS). Thus, the world may not be far away from realising the vision of a global set of accounting standards. In such an environment being knowledgeable about IFRS is nearly as important for a business professionals as English language skills.
This course introduces you to the framework, concepts, and processes associated with international financial reporting. You will learn how IFRS are developed and used around the world. You will also examine fundamental IFRS requirements and will exercise their application in practice. Thus, the course shall enable you to understand financial statements prepared under IFRS and apply IFRS accounting and disclosure requirements to a wide range of scenarios.
China-Seminar: Überblick über China und die Kommunikations­techniken (Seminar, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
3
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Nach Beendigung des Moduls haben die Studierenden
  • einen Überblick über China und die chinesische Kultur,
  • landes­kundliche und historische Kenntnisse über China,
  • Kommunikations­techniken und Verhandlungs­strategien erworben.
Literatur:
Länder­bericht China. D.Fischer/M.Lackner (Hrsg.) Bonn:bpb. 2007

Das große China-Lexikon. Darmstadt:Primusverlag. 2003

Beruflich in China. Alexander Thomas;Eberhard Schenk. Göttingen:v-r. 2005

China.de / Erfolgreich verhandeln mit chinesischen Geschäfts­partnern. Manuel Vermeer. Wiesbaden: Gabler Verlag.

Ost trifft West. Yang Liu. Mainz: Verlag Hermann Schmidt. 2007
Prüfungs­leistung:
Schriftliche und/ oder mündliche Prüfung
Lektor(en):
Didi Zhang
Beschreibung:
Kommunikations­techniken, Verhandlungs­strategien und Schwierigkeiten in wirtschaft­lichen Beziehungen mit Chinesen, um ein besseres Verständnis der chinesischen Kultur zu vermitteln. Darüber hinaus lernen die Studierenden die Geschichte und Philosophie von China kennen.

Syllabus:
Woche 1 Einführung China
Woche 2 Interkulturelle Kommunikation
Woche 3 Interkulturelle Kommunikation
Woche 4 Interkulturelle Kommunikation
Woche 5 Interkulturelle Kommunikation
Woche 6 Die chinesische Kultur
Woche 7 Die chinesische Kultur
Woche 8 Die chinesische Kultur
Woche 9 Die chinesische Kultur
Woche 10 Die chinesische Geschichte 1
Woche 11 Die chinesische Geschichte 2
Woche 12 Die chinesische Geschichte 3
Woche 13 Die chinesische Geschichte 4
Woche 14 Die chinesische Sprache
Woche 15 Klausur
Common Foreign and Security Policy of the EU (CFSP) (Seminar, englisch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
This course will provide students with an introduction to the history, decision-making process, institutions, instruments and challenges facing the Common Foreign and Security Policy (hereafter CFSP) and the Common Security and Defense Policy (hereafter CSDP). Students will be given an overview of the history and evolution of European foreign policy and defense policy cooperation since the 1950s, including the institutional setup of CFSP and CSDP from Maastricht to Lisbon. Special attention will be given to the strengthening of CFSP and CSDP since the Treaty of Lisbon and the challenges facing the future development of CFSP and CSDP.

Upon completion of this course, the students will have acquired insight into the development and functioning of CFSP and CSDP and the major challenges facing this specific policy area. Moreover, students will be able to reflect critically their own thinking about European (and national) foreign security and defence policy from a legal perspective.

Next to the result of the final written exam, active participation (e.g. discussions, presentations, group assignments) during the course will also contribute to the overall grade.

If you would like to attend this course, please register via email: meta.geisbuesch@uni-mannheim.de and contact your coordinator in order to check whether you can choose this course. The course will take place in room W 214.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Background reading / preparation:

Keukeleire, S. and Delreux, T. (2013), The Foreign Policy of the European Union (Basingstoke: Palgrave)
Howorth, J. (2014), Security and Defence Policy in the European Union  (Basingstoke: Palgrave Macmillan)
Merlingen, M. (2011), EU Security Policy: What It Is, How It Works, Why It Matters (Lynne Rienner Publishers Inc)
 
Prüfungs­leistung:
Next to the result of the final written exam, active participation (e.g. discussions, presentations, group assignments) during the course will also contribute to the overall grade.
Lektor(en):
van Adelberg Meta Geisbüsch
Beschreibung:

This course will provide students with an introduction to the history, decision-making process, institutions, instruments and challenges facing the CFSP and CSDP. Students will be given an overview of the history and evolution of European foreign policy and defense policy cooperation since the 1950s, including the institutional setup of CFSP and CSDP from Maastricht to Lisbon. Special attention will be given to the strengthening of CFSP and CSDP since the Treaty of Lisbon.

The course aims at defining the scope and limitations of the CFSP and CSDP in the context of the changing security threats and challenges and changing transatlantic relations.
Energy law and Policy (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
This course will provide students with the knowledge of the technological and regulatory framework applying to energy markets. It will address the relevant issues of governance and liberalization of particular markets such as electricity and gas. Furthermore, the institutional legal framework will be explored, with the main focus on the European Union and the internal energy market it seeks to create.
After presenting the regulatory framework and energy policy developments on the international and the EU level, the course will focus on competition rules, international trade in energy and energy subsidies.
The following part of the course will examine how policy incentives for climate change mitigation affect the energy sector, with the EU often used as a case example. It will cover the current developments in Climate Change Law, legal and policy matters associated with the renewable energy sector, and the role of exemplary international organizations in the creation of more sustainable energy policies.
The course will be conducted through lectures, discussions and seminars. Next to the results of the final written exam also the seminar presentation will contribute to the overall grade for this course.
Lektor(en):
Marija Turkovic Popovski
English Contract Law (Seminar, englisch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lektor(en):
Martin Jarrett
Finanzwirtschaft (Vorlesung mit Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
3
Lernziel:
Teilnehmer(innen) dieser Veranstaltung sind mit den Anwendungs­bereichen unterschiedlicher Investitions­rechen­verfahren vertraut und können mit Hilfe der in der Praxis am weitesten verbreiteten Verfahren Entscheidungen unter Sicherheit treffen. Darüber hinaus kennen die Teilnehmer die wichtigsten Finanzierungs­quellen von Unternehmen und sind in der Lage, gebräuchliche Finanztitel mit Hilfe von Barwertmethoden zu bewerten.
Teilnehmer(innen) an den veranstaltungs­begleitenden Tutorien arbeiten erfolgreich in Teams zusammen und können die Ergebnisse praxisnaher Übungs­aufgaben klar und überzeugend präsentieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: -
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: -
Lektor(en):
Thomas Johann , Jiri Tresl
Beschreibung:
1. Principles of finance, decision making and accounting
2. Goals, Governance and legal form of the Firm
3. Investment calculus, NPV method
4. Internal rate of return and Payback period rule
5. Financing forms, Equity/Debt Issuing
6. Risk and Return
8. Portfolio Theory
9. CAPM
10. Capital Structure and WACC
Finanzwirtschaft (Vorlesung mit Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
3
Lernziel:
Teilnehmer(innen) dieser Veranstaltung sind mit den Anwendungs­bereichen unterschiedlicher Investitions­rechen­verfahren vertraut und können mit Hilfe der in der Praxis am weitesten verbreiteten Verfahren Entscheidungen unter Sicherheit treffen. Darüber hinaus kennen die Teilnehmer die wichtigsten Finanzierungs­quellen von Unternehmen und sind in der Lage, gebräuchliche Finanztitel mit Hilfe von Barwertmethoden zu bewerten.
Teilnehmer(innen) an den veranstaltungs­begleitenden Tutorien arbeiten erfolgreich in Teams zusammen und können die Ergebnisse praxisnaher Übungs­aufgaben klar und überzeugend präsentieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: -
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: -
Lektor(en):
Thomas Johann , Jiri Tresl
Beschreibung:
1. Principles of finance, decision making and accounting
2. Goals, Governance and legal form of the Firm
3. Investment calculus, NPV method
4. Internal rate of return and Payback period rule
5. Financing forms, Equity/Debt Issuing
6. Risk and Return
8. Portfolio Theory
9. CAPM
10. Capital Structure and WACC
Finanzwirtschaft (Vorlesung mit Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
3
Lernziel:
Teilnehmer(innen) dieser Veranstaltung sind mit den Anwendungs­bereichen unterschiedlicher Investitions­rechen­verfahren vertraut und können mit Hilfe der in der Praxis am weitesten verbreiteten Verfahren Entscheidungen unter Sicherheit treffen. Darüber hinaus kennen die Teilnehmer die wichtigsten Finanzierungs­quellen von Unternehmen und sind in der Lage, gebräuchliche Finanztitel mit Hilfe von Barwertmethoden zu bewerten.
Teilnehmer(innen) an den veranstaltungs­begleitenden Tutorien arbeiten erfolgreich in Teams zusammen und können die Ergebnisse praxisnaher Übungs­aufgaben klar und überzeugend präsentieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: -
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: -
Lektor(en):
Thomas Johann , Jiri Tresl
Beschreibung:
1. Principles of finance, decision making and accounting
2. Goals, Governance and legal form of the Firm
3. Investment calculus, NPV method
4. Internal rate of return and Payback period rule
5. Financing forms, Equity/Debt Issuing
6. Risk and Return
8. Portfolio Theory
9. CAPM
10. Capital Structure and WACC
Finanzwirtschaft (Vorlesung mit Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
3
Lernziel:
Teilnehmer(innen) dieser Veranstaltung sind mit den Anwendungs­bereichen unterschiedlicher Investitions­rechen­verfahren vertraut und können mit Hilfe der in der Praxis am weitesten verbreiteten Verfahren Entscheidungen unter Sicherheit treffen. Darüber hinaus kennen die Teilnehmer die wichtigsten Finanzierungs­quellen von Unternehmen und sind in der Lage, gebräuchliche Finanztitel mit Hilfe von Barwertmethoden zu bewerten.
Teilnehmer(innen) an den veranstaltungs­begleitenden Tutorien arbeiten erfolgreich in Teams zusammen und können die Ergebnisse praxisnaher Übungs­aufgaben klar und überzeugend präsentieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: -
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: -
Lektor(en):
Thomas Johann , Jiri Tresl
Beschreibung:
1. Principles of finance, decision making and accounting
2. Goals, Governance and legal form of the Firm
3. Investment calculus, NPV method
4. Internal rate of return and Payback period rule
5. Financing forms, Equity/Debt Issuing
6. Risk and Return
8. Portfolio Theory
9. CAPM
10. Capital Structure and WACC
Forensic Psychology in Legal Contexts (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
The growth of forensic psychology as a science in the recent decades represents an evolution in profiling and crime detection. Understanding the causes and characteristics of deviant actions – commonly known as abnormal behavior – is crucial in determining diagnoses, planning intervention strategies and answering forensic referral questions.

In this course, students will acquire a broad understanding of psychopathologies related to crime. They are provided with an extensive overview of the main topics, such as criminal profiling, psychology in the criminal courts, the links to legal systems and related topics. Furthermore criminal behavior will be examined and challenges in the field will be discussed.
Moreover, special issues such as cybercrime, family violence, victimology, and police psychology will be covered.

The course is law oriented, which means the roles that forensic psychology professional could have in the court system will be explored and basic psychology knowledge will be delivered.

Literature:
  • Dennis Howitt - Introduction to Forensic and Criminal Psychology, 2018, 6th Edition
  • Sandie Taylor - Forensic Psychology: The basis, 2015

The course will be a block lecture but conceptualized as a seminar including group work and student presentations. Many case studies will be examined and a lot of media (videos/podcasts) will be used.

Examination type: essay paper. The final grade will be based on active participation in class, the presentation and the final paper that students have to submit.

Open to incoming bachelor law students and bachelor students from any other faculty at the University of Mannheim and full time Uni Mannheim Students.
Lektor(en):
Elisa Berdica
Formale Grundlagen der Informatik (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Grundlagen der Finanzmathematik / Quantitative Methoden (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Die Studierenden sollen grundlegende Methoden der Finanzmathematik sowie deren betriebs­wirtschaft­liche Anwendungen kennen lernen und umsetzen können. Die Veranstaltung setzt sich mit zwei zentralen Problemstellungen auseinander. Zum einen können die Studierenden Zahlungs­ströme (Renten, Dividenden, Bondinvestments, o.ä.) bewerten. Dazu beherrschen sie verschiedene Zins­modelle. Zum anderen können die Studierenden die Rendite verschiedener Investments bestimmen. Daneben sind sie in der Lage, die Renten- und Tilgungs­rechnung anzuwenden.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal:  -
Inhaltlich:  -
Prüfungs­leistung:
Formal:  -
Inhaltlich:  -
Lektor(en):
Cornelia Schön-Peterson , Lars Rickenberg
Beschreibung:
  • Vorstellung verschiedener Zins­modelle
  • Bewertung von Zahlungs­strömen
  • Renten- und Tilgungs­rechnung
  • Kursrechnung
  • Renditerechnung
Grundlagen der Finanzmathematik / Quantitative Methoden (Einführungs­veranstaltung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Einführungs­veranstaltung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
Lernziel:
Die Studierenden sollen grundlegende Methoden der Finanzmathematik sowie deren betriebs­wirtschaft­liche Anwendungen kennen lernen und umsetzen können. Die Veranstaltung setzt sich mit zwei zentralen Problemstellungen auseinander. Zum einen können die Studierenden Zahlungs­ströme (Renten, Dividenden, Bondinvestments, o.ä.) bewerten. Dazu beherrschen sie verschiedene Zins­modelle. Zum anderen können die Studierenden die Rendite verschiedener Investments bestimmen. Daneben sind sie in der Lage, die Renten- und Tilgungs­rechnung anzuwenden.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal:  -
Inhaltlich:  -
Prüfungs­leistung:
Formal:  -
Inhaltlich:  -
Lektor(en):
Lars Rickenberg
Beschreibung:
  • Vorstellung verschiedener Zins­modelle
  • Bewertung von Zahlungs­strömen
  • Renten- und Tilgungs­rechnung
  • Kursrechnung
  • Renditerechnung
Grundlagen der Volkswirtschafts­lehre (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Registrierungs­informationen:
Die Anmeldung ist ab dem 27. August 2018 über Portal2 möglich. Es gibt keine Deadline. Sie können sich während des Semesters jederzeit selbständig an- und abmelden. Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail und in unserer Begrüßungs­veranstaltung während der Orientierungs­woche.
Lektor(en):
Martin Peitz , Steffen Habermalz
Grundlagen der Volkswirtschafts­lehre (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Registrierungs­informationen:
Die Anmeldung ist ab dem 27. August 2018 über Portal2 möglich. Es gibt keine Deadline. Sie können sich während des Semesters jederzeit selbständig an- und abmelden. Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail und in unserer Begrüßungs­veranstaltung während der Orientierungs­woche.
Lektor(en):
Martin Peitz , Steffen Habermalz
Grundlagen der Volkswirtschafts­lehre (Besonders empfohlen für Studierende der VWL) (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Registrierungs­informationen:
Die Anmeldung ist ab dem 27. August 2018 über Portal2 möglich. Es gibt keine Deadline. Sie können sich während des Semesters jederzeit selbständig an- und abmelden. Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail und in unserer Begrüßungs­veranstaltung während der Orientierungs­woche.
Lektor(en):
Martin Peitz , Steffen Habermalz
IDV 404 Zur Wissenschafts­theorie der Geistes­wissenschaften (Seminar, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
REGISTRATION:
All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via the Registration Form which will be emailed to them before the start of the semester. For further information please contact: incoming@phil.uni-mannheim.de
Literatur:
Literatur (Auswahl):
Dennett, D.C., „Intentional Systems“, The Journal of Philosophy, Vol.68, No. 4, (25 February 1971), 87-106 (dt.: “Intentionale Systeme”, in Bieri, P. (Hrsg.): Analytische Philosophie des Geistes)
Hempel, C.G. und Oppenheim, P.: „Studies in the Logic of Explanation“, in Philosophy of Science 15 (1948), 135-175; http://www.sfu.ca/~jillmc/Hempel%20and%20Oppenheim.pdf
Kuhn, T.S.: Die Struktur wissenschaft­licher Revolutionen, 1962 (dt. 1967)
Popper, K.: Logik der Forschung, 1934
Von Wright, G.H.: Erklären und Verstehen, 1971 (dt. 1974)
Windelband, W.: „Geschichte und Natur­wissenschaft“ (Rede); http://www.hs-augsburg.de/~harsch/germanica/Chronologie/19Jh/Windelband/win_rede.html
Lektor(en):
Helge Rückert
Beschreibung:
Die philosophische Teildisziplin Wissenschafts­theorie beschäftigt sich damit, was Wissenschaft ausmacht, mit den Voraussetzungen, Zielen und Methoden von Wissenschaften. Im ersten Teil des Seminars soll zunächst mit den wichtigsten wissenschafts­theoretischen Grundbegriffen (Theorie, Erklärung, Experiment) und Konzeptionen (u.a. Poppers Falsifikationismus, Kuhns Idee von Paradigmenwechseln in der Wissenschaft) vertraut gemacht werden, die in erster Linie im Hinblick auf die Natur­wissenschaften entwickelt wurden.
Danach soll die Frage im Mittelpunkt stehen, ob insbesondere hinsichtlich Zielsetzung und Methode die sogenannten Geistes­wissenschaften (Literatur­wissenschaft, Geschichts­wissenschaft, u.ä.m.) den Natur­wissenschaften vergleichbar sind [sein sollten], oder ob sie sich von diesen prinzipiell unterscheiden [sollten]. Unter den Versuchen, einen wesentlichen Unterschied zwischen Natur- und Geistes­wissenschaften zu etablieren, werden u.a. Windelbands Unterscheidung von nomothetischer und idiographischer Forschung sowie die Idee, in den Geistes­wissenschaften gehe es nicht ums Erklären, sondern ums Verstehen, näher beleuchtet.
Das Seminar richtet sich an Studenten unterschiedlicher geistes­wissenschaft­licher Disziplinen und will diese dazu einladen, gemeinsam über Zielsetzungen und methodische Annahmen ihrer eigenen Studien­fächer sowie über mögliche grundlegende Unterschiede zwischen unterschiedlichen wissenschaft­lichen Disziplinen nachzudenken und sich auszutauschen.

Bitte beachten Sie, dass dieser Kurs von Studierenden mit dem Kern- und Beifach Philosophie nicht besucht werden darf!
International Law and International Relations (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lektor(en):
Raphael Oidtmann
International Relations Law of the European Union (Vorlesung mit Übung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lernziel:
Learning outcomes and qualification goals:
Students shall acquire necessary knowledge on the legal foundations of the EU’s foreign policy and its practical implications, on conferred competences on the EU to act in an international domain and on its role in creation of international legal order.
The course will be conducted through lectures, discussions, and seminars which will allow students to work in small groups on legal cases from practice. Next to the results of the final written exam, active participation during the lectures and seminars will also contribute to the overall grade for this course.   
Literatur:
Required reading materials as well as additional sources will be provided electronically or during the lectures.
Lektor(en):
Marija Turkovic Popovski
Beschreibung:
Contents:
The course aims at familiarizing students with the objectives and role of the EU institutions and its Member States in their external relations, also with the practice and case law from the European Court of Justice (ECJ) and academic literature in this field.
Throughout the course there will be a focus on:
Treaty foundations for external relations and external policies
International foundations: life cycle of an international agreement and the EU’s membership in international organizations
Common Commercial Policy: legal scope, judicial review of measures, relation with the World Trade Organization
Common Foreign and Security Policy
Energy policy
Sanctions Policy
Non-EU perspectives on the European integration and its international cooperation
Public International Law (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lektor(en):
Raphael Oidtmann
Beschreibung:
This course provides students with an understanding of the system of public international law, regulating relations between actors on the global stage. Topics include: the nature of international law, sources of international law (including treaties, customary international law and general principles of law), participants in the international legal system (including notions of statehood, legal personality and diplomatic protection), territory and acquisition of title, state responsibility, jurisdiction and immunity, the relations­hip between international and domestic law, international human rights law, the (peacekeeping) operations of the United Nations including the role of the General Assembly, international dispute settlement and the role of the International Court of Justice as well as the law regulating the use of force and, correspondingly, the Security Council.
Sessions will take place on a weekly basis and consist of both lecture and discussion parts. Within the discussion part, current developments such as inter alia pending cases before the International Court of Justice and further contemporary topics will be discussed.

Introductory Reading (optional):
  • Cassese, Antonio (ed.): ‘Realizing Utopia: The Future of International Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2012)
  • Crawford, James and Ian Brownlie: ‘Brownlie’s Principles of Public International Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2012)
  • Hall, Stephen: ‘Principles of International Law’ (Hong Kong, LexisNexis, 2014)
  • Kaczorowska, Alina: ‘Public International Law’ (London, Routledge, 2010)
  • Lowe, Vaughan: ‘International Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2007)
  • Tourme-Jouannet, Emmanuelle: ‘The Liberal-Welfarist Law of Nations: A History of International Law’ (Cambridge, Cambridge University Press, 2012)
Required reading materials as well as additional sources will be provided electronically.
Mode of assessment for this course will be a research paper. In addition, oral participation will contribute to the final grade awarded for this course.

Course is open for Bachelor and Master students and recommended for Bachelor and Master Political Science students. 
IS 405 Integrated Information Systems (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
3
Lernziel:
After attending the lecture, exercises and tutorials students are able to:
  • model complex business processes based on popular modelling techniques
  • discuss the requirements, characteristics and effects of integrated information systems in industrial companies, including complex process interdependencies
  • complete basic tasks from different functional areas in a wide-spread integrated information system.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Beschreibung:
This course first outlines the basics of data and business process modelling based on wide-spread approaches such as entity relations­hip diagrams, event-driven process chains (EPC), and business process model and notation (BPMN). The remainder of the course then focuses on the use and purpose of integrated information systems across different functional areas in industrial companies. Finally, basics of management support systems such as business intelligence systems are addressed.
 
  • Business Process Modelling
  • Application Systems in
    • Research and Development
    • Marketing and Sales
    • Procurement and Warehousing
    • Production
    • Shipping and Customer Service
    • Finance, Accounting, HR
  • Planning and Control Systems
Japan: Kultur und Gesellschaft (Vorlesung mit Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
3
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Nach Beendigung des Moduls haben die Studierenden
  • einen Überblick über Japan und die Gesellschaft/Kultur Japans
  • landes­kundliche und historische Grund­kenntnisse als „Ostasien-Experte“ in Europa bzw. im Heimatland
  • ein Verständnis von Japan, um „Infoquelle/Botschafter aus Deutschland, Europa bzw. Heimatland“ für Japaner/Ostasiaten zu werden
  • ein tiefgehendes Verständnis einer anderen, „exotischen“ Kultur erlangt sowie die Fähigkeit und Flexibilität entwickelt, den japanischen Alltag nachzuvollziehen und als Realität von Japanern zu tolerieren.
Prüfungs­leistung:
Schriftliche und/ oder mündliche Prüfung
Lektor(en):
Ryoko Aoyagi
Beschreibung:
Die Dozentin bespricht die historischen und gesellschaft­lichen Hintergründe Japans sowie die aktuelle Situation Japans. Ein oder mehrere Teilnehmer bereiten jeweils ein Thema vor und halten Kurzreferate (auf Deutsch). Die Teilnehmer diskutieren die Themen im globalen Kontext.
Themenbeispiele (ggf. als Gastvortrag):
  • Sprache (Schriftzeichen, Grammatik, Phonetik, zwischenmenschliche Beziehungen und Sprachebenen)
  • Schulsystem und staatliche Curriculum Guideline nach dem zweiten Weltkrieg
  • Familie und Arbeit
  • Religion: Shintoismus von der Vergangenheit bis heute
  • Gewohnheiten bei Trauerfeiern und Vorstellungen zu Leben und Tod
IDV 401 Lecture International Cultural Studies (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
5.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via the Registration Form which will be emailed to them before the start of the semester. For further information please contact incoming@phil.uni-mannheim.de.
Anmeldung: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über ein Anmeldeformular für ihre Kurse anmelden, das ihnen vor Beginn des Semesters per E-Mail zugeschickt wird. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an incoming@phil.uni-mannheim.de.
Empfohlene Voraussetzungen:
Lektor(en):
Reinhild Kreis
Beschreibung:
Thinking in Context: Great Ideas about Culture and Society, 1780 to the Present
This lecture provides a wide-ranging overview of a selection of well-known classics of social and cultural thought beginning with Johann Gottfried Herder, who first introduced the idea that cultures are plural and shaped by history. We will then focus on several of the nineteenth and twentieth century classics including Karl Marx, Max Weber, Antonio Gramsci, Simone de Beauvoir, Frantz Fanon, Rachel Carson, and others. The lecture ends with a look at more recent authors such as Edward Said, Ulrich Beck, and Homi K. Bhabha. The aim of exploring these authors and their intellectual worlds is a twofold one: On the one hand, I will ask about the historical contexts in which certain ideas were taking shape. How did some of the most well-known representatives of social thought perceive of their time and their present? How can we relate ideas to particular social and cultural developments (which includes economic change, media revolutions, the heavy weight of intellectual traditions, and societal restrictions on what qualified as legitimate thought)? On the other hand, I will ask how concepts such as “culture” or “society” have changed over time. To what extent is what we today perceive as our world shaped by historical, cultural, and religious traditions?

Reading list will be provided at the beginning of the term

Requirements: Reading, Final Exam (100 % of grade)

Two tutorials will be offered to analyze texts on the reading list and practice essay writing.
MAN 352 Human Resources Management (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lernziel:
The students
...understand the role of human resource management in organizations
...learn to evaluate methods of personnel selection and development
...understand the basics of job design
…understand advantages and disadvantages of different forms of pay and benefit
…become acquainted with current issues in human resource management

Besides the lecture, teaching assistants offer a bi-weekly 90 minutes exercise class. The exercise classes' goal is the repetition and expansion of the knowledge students acquire in the lecture. To reach that goal the exercise class will offer a mixture of additional knowledge, exercises, and an interactive element, which will improve the ability of knowledge exchange and self-dependent work in small groups.
 
Lektor(en):
Beschreibung:
The lecture MAN 352 Human Resource Management is part of the courses offered to bachelor students in business administration and law at the University of Mannheim. To get an idea of the coherences, problems, and solutions of human resource management as well as the tasks, operational areas, and instruments of management we offer a weekly lecture (1.5 hours) for 12 weeks.

The lecture includes the following topics on human resource management:
  • Human Resource Environment
  • Job Analysis & Job Design
  • HR Planning & Recruiting
  • Selection
  • Training
  • Performance Management
  • Employee Development
  • Separation & Retention
  • Compensation
  • Incentives + International HRM
  • High-Performance Organizations

The literature applied in the course is based on:
Noe, R. A., Hollenbeck, J. R., Gerhart, B. A., & Wright, P. M. (2016). Fundamentals of Human Resource Management (6th revised edition). McGraw Hill Higher Education.
Marketing (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
No registration required for the lecture. Whether you need to register for accompanying exercises/tutorials will be announced in the first lecture.
Lernziel:
Die Teilnehmer dieser Veranstaltung erlangen einen umfassenden Überblick über grundlegende und fach­spezifische Frage- und Aufgabenstellungen im Marketing. Ziel ist es, den Teilnehmern ein umfangreiches Verständnis argumentativer Konzepte im Marketing zu vermitteln. Die Studierenden erlernen dieses Verständnis anzuwenden, um marketingbezogene Problemstellungen in betriebs­wirtschaft­lichen Entscheidungs­prozessen zu identifizieren und zu lösen. Weiterhin erwerben die Studierenden die Fähigkeit zur kritischen Reflexion von Marketingentscheidungen und zur Anwendung grundlegender mathematischer Methoden im Hinblick auf die Analyse und Bearbeitung relevanter Fragestellungen für das Marketing.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: -
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: -
Lektor(en):
Florian Stahl , Christian Homburg , Florian Kraus , von Sergej Janda-Èble
Beschreibung:
Allgemeine Grundlagen
    Theoretische Perspektive: Das Verhalten der Kunden
    Informations­bezogene Perspektive: Markt­forschung
    Strategische Perspektive: Strategisches Marketing
    Instrumentelle Perspektive

    Produktpolitik
    5.2  Preispolitik
    5.3  Kommunikations­politik
    5.4  Distributions- und Vertriebspolitik

    Institutionelle Perspektive

    Dienstleistungs­marketing
    Business-to-Business-Marketing
    Internationales Marketing
Marketing (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
No registration required for the lecture. Whether you need to register for accompanying exercises/tutorials will be announced in the first lecture.
Lernziel:
Die Teilnehmer dieser Veranstaltung erlangen einen umfassenden Überblick über grundlegende und fach­spezifische Frage- und Aufgabenstellungen im Marketing. Ziel ist es, den Teilnehmern ein umfangreiches Verständnis argumentativer Konzepte im Marketing zu vermitteln. Die Studierenden erlernen dieses Verständnis anzuwenden, um marketingbezogene Problemstellungen in betriebs­wirtschaft­lichen Entscheidungs­prozessen zu identifizieren und zu lösen. Weiterhin erwerben die Studierenden die Fähigkeit zur kritischen Reflexion von Marketingentscheidungen und zur Anwendung grundlegender mathematischer Methoden im Hinblick auf die Analyse und Bearbeitung relevanter Fragestellungen für das Marketing.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: -
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: -
Lektor(en):
Florian Kraus , Florian Stahl , Christian Homburg , von Sergej Janda-Èble
Beschreibung:
Allgemeine Grundlagen
    Theoretische Perspektive: Das Verhalten der Kunden
    Informations­bezogene Perspektive: Markt­forschung
    Strategische Perspektive: Strategisches Marketing
    Instrumentelle Perspektive

    Produktpolitik
    5.2  Preispolitik
    5.3  Kommunikations­politik
    5.4  Distributions- und Vertriebspolitik

    Institutionelle Perspektive

    Dienstleistungs­marketing
    Business-to-Business-Marketing
    Internationales Marketing
MAT 301 Analysis I (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 303 Lineare Algebra I (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I - Wiederholungs­kurs (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
OPM 301 Operations Management (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
No registration required for the lecture. Whether you need to register for accompanying exercises/tutorials will be announced in the first lecture.
Lernziel:
Vermittlung der wesentlichen Konzepte, Theorien und Methoden des Operations Management.
Dies beinhaltet:
  • Verständnis für wesentliche Planungs­aufgaben der betrieblichen Produktion
  • Verständnis für relevante Trade-offs des Operations Management
  • Fähigkeit, komplexe Planungs­aufgaben zu strukturieren und formal zu modellieren
  • Kenntnis von gängigen Lösungs­methoden für produktions-wirtschaft­liche Planungs­probleme
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: CC 303 Quantitative Methoden
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: CC 303 Quantitative Methoden
Lektor(en):
Raik Stolletz , Justus Arne Schwarz , Kilian Seifried , Sebastian Müller
Beschreibung:
Funktion des Operations Management; grundlegende Planungs­aufgaben des Operations Management; Planungs­methoden; Grundzüge der Produktions­planung, Transportplanung und des Bestands­managements
Praktische Informatik I (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Frederik Armknecht
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Produktion (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
No registration required for the lecture. Whether you need to register for accompanying exercises/tutorials will be announced in the first lecture.
Lernziel:
Die Studierenden kennen die wesentlichen Konzepte, Theorien und Methoden des Operations Management. Dies beinhaltet:
  • Verständnis für wesentliche Planungs­aufgaben der betrieblichen Produktion
  • Verständnis für relevante Trade-offs des Operations Management
  • Fähigkeit, komplexe Planungs­aufgaben zu strukturieren und formal zu modellieren
  • Kenntnis von gängigen Lösungs­methoden für produktions-wirtschaft­liche Planungs­probleme
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: Mathematik, Management
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: Mathematik, Management
Lektor(en):
Raik Stolletz , Kilian Seifried , Sebastian Müller , Justus Arne Schwarz
Beschreibung:
Funktion des Operations Management; grundlegende Planungs­aufgaben des Operations Ma-nagement; Planungs­methoden; Grundzüge der Produktions­planung, Transportplanung und des Bestands­managements.
Produktion (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
No registration required for the lecture. Whether you need to register for accompanying exercises/tutorials will be announced in the first lecture.
Lernziel:
Die Studierenden kennen die wesentlichen Konzepte, Theorien und Methoden des Operations Management. Dies beinhaltet:
  • Verständnis für wesentliche Planungs­aufgaben der betrieblichen Produktion
  • Verständnis für relevante Trade-offs des Operations Management
  • Fähigkeit, komplexe Planungs­aufgaben zu strukturieren und formal zu modellieren
  • Kenntnis von gängigen Lösungs­methoden für produktions-wirtschaft­liche Planungs­probleme
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: Mathematik, Management
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: Mathematik, Management
Lektor(en):
Raik Stolletz , Kilian Seifried , Sebastian Müller , Justus Arne Schwarz
Beschreibung:
Funktion des Operations Management; grundlegende Planungs­aufgaben des Operations Ma-nagement; Planungs­methoden; Grundzüge der Produktions­planung, Transportplanung und des Bestands­managements.
Klausureneinsicht (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
Lernziel:
Die Studierenden kennen die wesentlichen Konzepte, Theorien und Methoden des Operations Management. Dies beinhaltet:
  • Verständnis für wesentliche Planungs­aufgaben der betrieblichen Produktion
  • Verständnis für relevante Trade-offs des Operations Management
  • Fähigkeit, komplexe Planungs­aufgaben zu strukturieren und formal zu modellieren
  • Kenntnis von gängigen Lösungs­methoden für produktions-wirtschaft­liche Planungs­probleme
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Inhaltlich: Mathematik, Management
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Inhaltlich: Mathematik, Management
Lektor(en):
Beschreibung:
Funktion des Operations Management; grundlegende Planungs­aufgaben des Operations Ma-nagement; Planungs­methoden; Grundzüge der Produktions­planung, Transportplanung und des Bestands­managements.
IDV 402 Intercultural Communication (Seminar, englisch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via the Registration Form which will be emailed to them before the start of the semester. For further information please contact incoming@phil.uni-mannheim.de. Anmeldung: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über ein Anmeldeformular für ihre Kurse anmelden, das ihnen vor Beginn des Semesters per E-Mail zugeschickt wird. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an incoming@phil.uni-mannheim.de.
Empfohlene Voraussetzungen:
Lektor(en):
Florian Dorner
Beschreibung:
This course is designed to form and develop the students’ comprehensive competence in communication across cultures and languages, which is a combination of knowledge, skills, abilities and initiatives of the individual, necessary to establish the interpersonal contact with a person speaking another language in social, cultural and professional spheres of human activity. With this course you learn based on the theoretical approach how:
  1. to introduce social and cultural norms of speech behavior in the areas of oral and written communication;
  2. to show the linguistic and cultural specificity of multilingual and multicultural communication;
  3. to form the necessary linguistic and socio-cultural knowledge in the field of communicative competence;
  4. to develop the ability to use optimal strategies and tactics of speech behavior in various forms and types of communication.

Lecturer: Dr. Alexander Shovgenin (State University Volgograd)
VL Ausgewählte Themen der Internationalen Beziehungen II: Peace and Violent Conflict (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
7
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lektor(en):
Sabine Carey
Beschreibung:
This lecture focuses on the outbreak and the dynamics of civil strife  and violent conflict as well as ways to end wars and sustain peace and stability. We will examine why people decide to fight, how armed  groups are formed and sustained and which structural condition increases the risk of civil war in a country. Likewise, we will look  at scientific studies as well as practical cases to understand how violent conflict can be ended, the role of development aid and  democratization in this process as well as political, economic, social, and psychological consequences of war.
VL Ausgewählte Themen der Vergleichenden Regierungs­lehre I: Entscheidungs­prozesse in Parteien, Parlamenten und Regierungen moderner Demokratien (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
7
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Literatur:
Bäck, Hanna und Marc Debus (2016): Political Parties, Parliaments and Legislative Speechmaking. Houndmills, Basingstoke: Palgrave Macmillan
Benoit, Kenneth und Michael Laver, Michael (2006): Party Policy in Modern Democracies. London, New York: Routledge.
Gallagher, Michael, Michael Laver und Peter Mair (2011): Representative Government in Modern Europe. New York: McGraw-Hill.
Strøm, Kaare, Wolfgang C. Müller und Torbjörn Bergman (Hrsg.; 2008): Cabinets and Coalition Bargaining: The Democratic Life Cycle in Western Europe. Oxford: Oxford University Press.
Tsebelis, George (2002): Veto Players. How Political Institutions Work. Princeton, NJ: Princeton University Press.
Warwick, Paul (2006): Policy Horizons and Parliamentary Government. Houndmills, Basingstoke: Palgrave.
Lektor(en):
Marc Debus
Beschreibung:
In der Vorlesung werden zentrale theoretische und methodische Ansätze der Vergleichenden Regierungs­lehre (VR) anhand der Analyse von Entscheidungs­prozessen in Parteien, Parlamenten und Regierungen westlicher Demokratien vorgestellt und diskutiert. Hierzu werden gängige Konzepte und Theorien der VR wie Repräsentations-, Koalitions- und Delegations­theorien einerseits sowie auf institutionellen Eigenschaften politischer Systeme aufbauende Ansätze andererseits angewendet und ihre empirische Evidenz evaluiert.
VL Datenerhebung/ Empirische Methoden der Politik­wissenschaft (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Literatur:

Kellstedt, Paul & Guy Whitten. 2009. The Fundamentals of Political Science Research, Cambridge: Cambridge University Press.

Johnson, Janet; Henry Reynolds & Jason Mycoff. 2007. Political Science Research Methods 6th ed., Washington: CQ Press.

Manheim, Jarol, Richard Rich; Lars Willnat & Craig Brians. 2008. Empirical Political Analysis: Research Methods in Political Science, 7th ed., New York: Longman Press.

Blastland, Michael & Andrew Dilnot. 2007. The Tiger That Isn't: Seeing Through a World of Numbers, London: Profile.

Lektor(en):
Sean Damien Carey
Beschreibung:
It is critically important to use appropriate empirical evidence to evaluate theoretical claims in political science. This course will provide a conceptual understanding of the techniques and practical experience in conducting political research. This course will familiarise students with a range of approaches and methods used in the study of contemporary political phenomena. It concentrates on understanding empirical political research, using both qualitative and quantitative approaches. Particular attention is paid to the collection, analysis and utilisation of quantitative data.
VL Einführung in die Politik­wissenschaft (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Literatur:
Shively, W. Phillips. 2014. Power and Choice: An Introduction to Political Science. 14. Auflage, New York: McGraw-Hill Education
Lektor(en):
Thomas König
Beschreibung:
KURSBESCHREIBUNG
Die Vorlesung bietet eine Einführung in die Politik­wissenschaft und ist für Studierende im ersten Semester konzipiert. Die Veranstaltung stellt grundlegende Konzepte der politik-wissenschaft­lichen Forschung dar und gibt einen Überblick über zentrale Grundbegriffe, Fragen, Theorien und Methoden der Politik­wissenschaft.

TEXTBUCH
Shively, W. Phillips. 2014. Power and Choice: An Introduction to Political Science. 14. Auflage, New York: McGraw-Hill Education.

ARBEITS­MATERIALIEN (Ilias)
  • Vorlesungs­folien
  • Kapitel aus Textbuch
  • Sonstige Texte
BEWERTUNG
Erforderliche Studien­leistungen: keine
Prüfungs­leistung: Klausur (90 min.)

DEADLINES
Termin Klausur: Wird noch bekannt gegeben!
Geschichte der Kurpfalz: vom Spätmittelalter bis zum Ende des Alten Reiches (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
4
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
REGISTRATION: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via the Registration Form which will be emailed to them before the start of the semester. For further information please contact: incoming@phil.uni-mannheim.de ANMELDUNG: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über ein Anmeldeformular für ihre Kurse anmelden, das ihnen vor Beginn des Semesters per Email zugeschickt wird. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: incoming@phil.uni-mannheim.de
Lektor(en):
Hiram Kümper
Beschreibung:
Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Landes­egschichte der Kurpfalz von den mittelalterlichen Anfängen bis zu ihrer Auflösung.

University Wide Electives - Master

China-Seminar: Überblick über China und die Kommunikations­techniken (Seminar, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
3
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Nach Beendigung des Moduls haben die Studierenden
  • einen Überblick über China und die chinesische Kultur,
  • landes­kundliche und historische Kenntnisse über China,
  • Kommunikations­techniken und Verhandlungs­strategien erworben.
Literatur:
Länder­bericht China. D.Fischer/M.Lackner (Hrsg.) Bonn:bpb. 2007

Das große China-Lexikon. Darmstadt:Primusverlag. 2003

Beruflich in China. Alexander Thomas;Eberhard Schenk. Göttingen:v-r. 2005

China.de / Erfolgreich verhandeln mit chinesischen Geschäfts­partnern. Manuel Vermeer. Wiesbaden: Gabler Verlag.

Ost trifft West. Yang Liu. Mainz: Verlag Hermann Schmidt. 2007
Prüfungs­leistung:
Schriftliche und/ oder mündliche Prüfung
Lektor(en):
Didi Zhang
Beschreibung:
Kommunikations­techniken, Verhandlungs­strategien und Schwierigkeiten in wirtschaft­lichen Beziehungen mit Chinesen, um ein besseres Verständnis der chinesischen Kultur zu vermitteln. Darüber hinaus lernen die Studierenden die Geschichte und Philosophie von China kennen.

Syllabus:
Woche 1 Einführung China
Woche 2 Interkulturelle Kommunikation
Woche 3 Interkulturelle Kommunikation
Woche 4 Interkulturelle Kommunikation
Woche 5 Interkulturelle Kommunikation
Woche 6 Die chinesische Kultur
Woche 7 Die chinesische Kultur
Woche 8 Die chinesische Kultur
Woche 9 Die chinesische Kultur
Woche 10 Die chinesische Geschichte 1
Woche 11 Die chinesische Geschichte 2
Woche 12 Die chinesische Geschichte 3
Woche 13 Die chinesische Geschichte 4
Woche 14 Die chinesische Sprache
Woche 15 Klausur
Common Foreign and Security Policy of the EU (CFSP) (Seminar, englisch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
This course will provide students with an introduction to the history, decision-making process, institutions, instruments and challenges facing the Common Foreign and Security Policy (hereafter CFSP) and the Common Security and Defense Policy (hereafter CSDP). Students will be given an overview of the history and evolution of European foreign policy and defense policy cooperation since the 1950s, including the institutional setup of CFSP and CSDP from Maastricht to Lisbon. Special attention will be given to the strengthening of CFSP and CSDP since the Treaty of Lisbon and the challenges facing the future development of CFSP and CSDP.

Upon completion of this course, the students will have acquired insight into the development and functioning of CFSP and CSDP and the major challenges facing this specific policy area. Moreover, students will be able to reflect critically their own thinking about European (and national) foreign security and defence policy from a legal perspective.

Next to the result of the final written exam, active participation (e.g. discussions, presentations, group assignments) during the course will also contribute to the overall grade.

If you would like to attend this course, please register via email: meta.geisbuesch@uni-mannheim.de and contact your coordinator in order to check whether you can choose this course. The course will take place in room W 214.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Background reading / preparation:

Keukeleire, S. and Delreux, T. (2013), The Foreign Policy of the European Union (Basingstoke: Palgrave)
Howorth, J. (2014), Security and Defence Policy in the European Union  (Basingstoke: Palgrave Macmillan)
Merlingen, M. (2011), EU Security Policy: What It Is, How It Works, Why It Matters (Lynne Rienner Publishers Inc)
 
Prüfungs­leistung:
Next to the result of the final written exam, active participation (e.g. discussions, presentations, group assignments) during the course will also contribute to the overall grade.
Lektor(en):
van Adelberg Meta Geisbüsch
Beschreibung:

This course will provide students with an introduction to the history, decision-making process, institutions, instruments and challenges facing the CFSP and CSDP. Students will be given an overview of the history and evolution of European foreign policy and defense policy cooperation since the 1950s, including the institutional setup of CFSP and CSDP from Maastricht to Lisbon. Special attention will be given to the strengthening of CFSP and CSDP since the Treaty of Lisbon.

The course aims at defining the scope and limitations of the CFSP and CSDP in the context of the changing security threats and challenges and changing transatlantic relations.
Energy law and Policy (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
This course will provide students with the knowledge of the technological and regulatory framework applying to energy markets. It will address the relevant issues of governance and liberalization of particular markets such as electricity and gas. Furthermore, the institutional legal framework will be explored, with the main focus on the European Union and the internal energy market it seeks to create.
After presenting the regulatory framework and energy policy developments on the international and the EU level, the course will focus on competition rules, international trade in energy and energy subsidies.
The following part of the course will examine how policy incentives for climate change mitigation affect the energy sector, with the EU often used as a case example. It will cover the current developments in Climate Change Law, legal and policy matters associated with the renewable energy sector, and the role of exemplary international organizations in the creation of more sustainable energy policies.
The course will be conducted through lectures, discussions and seminars. Next to the results of the final written exam also the seminar presentation will contribute to the overall grade for this course.
Lektor(en):
Marija Turkovic Popovski
English Contract Law (Seminar, englisch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lektor(en):
Martin Jarrett
Formale Grundlagen der Informatik (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Formale Grundlagen der Informatik (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Formale Grundlagen der Informatik (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Formale Grundlagen der Informatik (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Formale Grundlagen der Informatik (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Formale Grundlagen der Informatik (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Formale Grundlagen der Informatik (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
Formale Grundlagen der Informatik (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden beherrschen grundlegende für die Informatik rele-vanten Konzepte, Begriffsbildungen und wissenschaft­lichen Arbeits-techniken aus Mathematik und Logik. Sie kennen weiterhin eine erste Auswahl an wichtigen Datenstrukturen und  effizienten Algorithmen für grundlegende Probleme.
Methoden­kompetenz:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, informal gegebene Sachver-halte formal zu modellieren und die entstehenden formalen Struktu-ren bzgl. grundlegender Eigenschaften zu klassifizieren. Sie können weiterhin  auf einem für Informatiker adäquaten Niveau gegebene Aussagen mathematisch  beweisen.
Personale Kompetenz:
Die Studierenden besitzen ein Grundverständnis der för die Informa-tik wichtigen formalen Strukturen, Modelle und Arbeits­techniken. Sie können auf höherem Niveau abstrakt denken und formal modellieren.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Matthias Alexander Hamann
Beschreibung:
  • Grundlagen Aussagenlogik (Folgern, Beweisen)
  • Mengen, Relationen, Abbildungen
  • Grundlagen der Kombinatorik (Abzählen von endlichen Mengen, Abzählbarkeit)
  • Einführung Graphentheorie
  • Algebraische Strukturen (Halbgruppen, Gruppen, Homorphismen, Faktorstrukturen)
  • Grundlegende Berechnungs­modelle/Endliche Automaten
International Law and International Relations (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lektor(en):
Raphael Oidtmann
International Relations Law of the European Union (Vorlesung mit Übung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lernziel:
Learning outcomes and qualification goals:
Students shall acquire necessary knowledge on the legal foundations of the EU’s foreign policy and its practical implications, on conferred competences on the EU to act in an international domain and on its role in creation of international legal order.
The course will be conducted through lectures, discussions, and seminars which will allow students to work in small groups on legal cases from practice. Next to the results of the final written exam, active participation during the lectures and seminars will also contribute to the overall grade for this course.   
Literatur:
Required reading materials as well as additional sources will be provided electronically or during the lectures.
Lektor(en):
Marija Turkovic Popovski
Beschreibung:
Contents:
The course aims at familiarizing students with the objectives and role of the EU institutions and its Member States in their external relations, also with the practice and case law from the European Court of Justice (ECJ) and academic literature in this field.
Throughout the course there will be a focus on:
Treaty foundations for external relations and external policies
International foundations: life cycle of an international agreement and the EU’s membership in international organizations
Common Commercial Policy: legal scope, judicial review of measures, relation with the World Trade Organization
Common Foreign and Security Policy
Energy policy
Sanctions Policy
Non-EU perspectives on the European integration and its international cooperation
Public International Law (Vorlesung, englisch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lektor(en):
Raphael Oidtmann
Beschreibung:
This course provides students with an understanding of the system of public international law, regulating relations between actors on the global stage. Topics include: the nature of international law, sources of international law (including treaties, customary international law and general principles of law), participants in the international legal system (including notions of statehood, legal personality and diplomatic protection), territory and acquisition of title, state responsibility, jurisdiction and immunity, the relations­hip between international and domestic law, international human rights law, the (peacekeeping) operations of the United Nations including the role of the General Assembly, international dispute settlement and the role of the International Court of Justice as well as the law regulating the use of force and, correspondingly, the Security Council.
Sessions will take place on a weekly basis and consist of both lecture and discussion parts. Within the discussion part, current developments such as inter alia pending cases before the International Court of Justice and further contemporary topics will be discussed.

Introductory Reading (optional):
  • Cassese, Antonio (ed.): ‘Realizing Utopia: The Future of International Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2012)
  • Crawford, James and Ian Brownlie: ‘Brownlie’s Principles of Public International Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2012)
  • Hall, Stephen: ‘Principles of International Law’ (Hong Kong, LexisNexis, 2014)
  • Kaczorowska, Alina: ‘Public International Law’ (London, Routledge, 2010)
  • Lowe, Vaughan: ‘International Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2007)
  • Tourme-Jouannet, Emmanuelle: ‘The Liberal-Welfarist Law of Nations: A History of International Law’ (Cambridge, Cambridge University Press, 2012)
Required reading materials as well as additional sources will be provided electronically.
Mode of assessment for this course will be a research paper. In addition, oral participation will contribute to the final grade awarded for this course.

Course is open for Bachelor and Master students and recommended for Bachelor and Master Political Science students. 
Japan: Kultur und Gesellschaft (Vorlesung mit Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
3
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Nach Beendigung des Moduls haben die Studierenden
  • einen Überblick über Japan und die Gesellschaft/Kultur Japans
  • landes­kundliche und historische Grund­kenntnisse als „Ostasien-Experte“ in Europa bzw. im Heimatland
  • ein Verständnis von Japan, um „Infoquelle/Botschafter aus Deutschland, Europa bzw. Heimatland“ für Japaner/Ostasiaten zu werden
  • ein tiefgehendes Verständnis einer anderen, „exotischen“ Kultur erlangt sowie die Fähigkeit und Flexibilität entwickelt, den japanischen Alltag nachzuvollziehen und als Realität von Japanern zu tolerieren.
Prüfungs­leistung:
Schriftliche und/ oder mündliche Prüfung
Lektor(en):
Ryoko Aoyagi
Beschreibung:
Die Dozentin bespricht die historischen und gesellschaft­lichen Hintergründe Japans sowie die aktuelle Situation Japans. Ein oder mehrere Teilnehmer bereiten jeweils ein Thema vor und halten Kurzreferate (auf Deutsch). Die Teilnehmer diskutieren die Themen im globalen Kontext.
Themenbeispiele (ggf. als Gastvortrag):
  • Sprache (Schriftzeichen, Grammatik, Phonetik, zwischenmenschliche Beziehungen und Sprachebenen)
  • Schulsystem und staatliche Curriculum Guideline nach dem zweiten Weltkrieg
  • Familie und Arbeit
  • Religion: Shintoismus von der Vergangenheit bis heute
  • Gewohnheiten bei Trauerfeiern und Vorstellungen zu Leben und Tod
MAN 770 Tutorium (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Im Rahmen des Seminars sollen Studierende lernen, eigenständig eine wissenschaft­liche Arbeit zu einem aktuellen Thema aus den Bereichen Entrepreneurship-und Managementforschung zu verfassen. Abschließend präsentieren die Studierenden ihre wissenschaft­liche Arbeit und stellen sich im Seminar den Fragen zur Präsentation.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Recommended: It is helpful for participants to have visited the lecture CC 502. No previous knowledge on quantitative empirical methods is required.
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Recommended: It is helpful for participants to have visited the lecture CC 502. No previous knowledge on quantitative empirical methods is required.
Lektor(en):
Jan-Philipp Ahrens , Baris Istipliler
Beschreibung:
The aim of this seminar is to prepare students for writing an empirical master-thesis in family business & entrepreneurship research. The content of this seminar allows students to get an overview regarding current research questions in the area of empirical family business research and entrepreneurship and to work in-depth on one the topics of this research realm. The content focus within the area of empirical family business research and entrepreneurship research may take varying forms depending on the semester - see the syllabus for the focus of the current semester. Regarding methods the students will be familiarized with the fundamental econometric methods which area applied in the area of empirical family business & entrepreneurship research.
MAN 770 Research Seminar: Strategic Management, Entrepreneurship, and Digitalization in Family Firms (Seminar, englisch)
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
University of Mannheim - Master in Management - Research Seminar:
Strategic Management, Entrepreneurship, and Digitalization in Family Firms

MAN 770 Course Program Fall/Winter - a.y. 2018
  With the topics entrepreneurship, digitalization, professionalization, and strategic management in family firms the research seminar MAN 770 fall/winter semester 2018 offers a wide selection of topics. Each of them is an aspect that is currently discussed in the German economy and puts decision makers, firm owners, and researchers alike under pressure to offer apt solutions to the challenges of our time. MAN 770 introduces students to this current debate and fosters the student’s familiarity with many of the focal topics currently being researched at the institute for small and medium sized companies (ifm), providing an excellent basis for a master thesis on a timely and modern topic.

A brief outline of the course, its objectives, and its application mode are provided below:

Capsule Course Outline: This research seminar covers current research at the intersection of strategic management research, entrepreneurship, and family firms. A particular focus is put on research on digitalization and the role of CEOs. Students will discuss and reflect upon questions such as “Are family CEOs superior performers?”, “What does it mean to be „married-to-the-firm“?”, “Are founder CEOs more overconfident than professional CEOs?”, “How to master digital transformation in family firms?” and “What is the social context of firm ownership?” This is an advanced course to be taken towards the master’s end in preparation for the master thesis. Students take this course to prepare a solid foundation for their master thesis.

Objectives: The goal of the course is twofold. First, it is designed to help participants gain access to the main topics and theories intersecting strategic management, entrepreneurship, & family business research. We will read and discuss 14 seminal articles, and simulate an academic conference in class. This familiarizes participants with the state of the art research, its designs & methods, and the respective current academic debate.
The second goal of the course is to familiarize students with the core techniques of scientific work in business studies. This includes developing a research idea, evaluating and discussing its contribution, and reporting results in article and presentation format.

For further course information, please download the syllabus at:
http://www.institut-fuer-mittelstandsforschung.de/kos/WNetz?art=News.show&id=2288
Please note that there is also a optional tutorium, for which student may register independently.

Application: Course capacity is limited. Registration via the student portal (Portal2.unimannheim.de) is mandatory (Open until 26.8.2018). Additionally, apply to jahrens@staff.mail.uni-mannheim.de by sending your student ID, transcript of grades, and CV & motivation letter (both 1 page). Application deadline: 26.8.2018
Lernziel:
Im Rahmen des Seminars sollen Studierende lernen, eigenständig eine wissenschaft­liche Arbeit zu einem aktuellen Thema aus den Bereichen Entrepreneurship-und Managementforschung zu verfassen. Abschließend präsentieren die Studierenden ihre wissenschaft­liche Arbeit und stellen sich im Seminar den Fragen zur Präsentation.
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Formal: -
Recommended: It is helpful for participants to have visited the lecture CC 502. No previous knowledge on quantitative empirical methods is required.
Prüfungs­leistung:
Formal: -
Recommended: It is helpful for participants to have visited the lecture CC 502. No previous knowledge on quantitative empirical methods is required.
Lektor(en):
Jan-Philipp Ahrens
Beschreibung:
The aim of this seminar is to prepare students for writing an empirical master-thesis in family business & entrepreneurship research. The content of this seminar allows students to get an overview regarding current research questions in the area of empirical family business research and entrepreneurship and to work in-depth on one the topics of this research realm. The content focus within the area of empirical family business research and entrepreneurship research may take varying forms depending on the semester - see the syllabus for the focus of the current semester. Regarding methods the students will be familiarized with the fundamental econometric methods which area applied in the area of empirical family business & entrepreneurship research.
MAT 301 Analysis I (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 301 Analysis I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Grundbegriffe der reellen Analysis (BF1, BK1)
• Konvergenz von Folgen und Reihen (BK1)
• Stetigkeit von Funktionen in einer Variablen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen in einer Variablen  (BK1)
• Riemanintegral von Funktionen in einer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Kurvendiskussion (BF2, BO3)
• Berechnen von unbestimmten und bestimmten Integralen (BO2,BO3)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Leif Döring
Beschreibung:
• Mengen und Abbildungen
• reelle Zahlen
• Zahlenfolgen und Reihen
• Funktionen in einer reellen Variablen
MAT 303 Lineare Algebra I (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
MAT 303 Lineare Algebra I - Wiederholungs­kurs (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
9.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Kenntnis der wesentlichen Ideen und Methoden der Linearen Algebra, Kenntnis der wesentlichen mathematischen Beweismethoden (BK1).
Methoden­kompetenz:
• Grundstrukturen der Linearen Algebra als Grundstrukturen der Mathematik würdigen und sicher mit ihnen umgehen (BK1).
• Lineare Gleichungs­systeme in Anwendungen erkennen und professionell lösen (BF2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1).
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Keine
Prüfungs­leistung:
Keine
Lektor(en):
Daniel Roggenkamp
Beschreibung:
• Gruppen, Ringe, Körper, Vektorräume, Lineare Abbildungen, Matrizen, Lineare Gleichungs­systeme, Determinanten,  Eigenwerte und Diagonalisierung,  Euklidische Vektorräume.
Praktische Informatik I (Vorlesung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Frederik Armknecht
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Übung, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Frederik Armknecht
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen
Praktische Informatik I (Tutorium, deutsch)
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Kurssprache:
deutsch
SWS:
6
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Die Studierenden können selbständig Algorithmen zu vorgegebenen Problemen entwerfen und in Java, das im parallel laufenden Pro-grammierkurs I unterrichtet wird, objekt­orientiert programmieren. Methoden­kompetenz:
Algorithmenentwurf, Bewertung von vorgegeben Algorithmen Personale Kompetenz:
Kreativität beim Entwurf von Algorithmen, Team­fähigkeit
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
keine
Prüfungs­leistung:
keine
Lektor(en):
Christian Müller
Beschreibung:
Vom Problem zum Algorithmus, vom Algorithmus zum Programm
 
  • Entwurf von Algorithmen: schrittweise Verfeinerung, Modularität, Objekt­orientierung (Klassen­hierarchien, Vererbung), Rekursion
  • Die objekt­orientierte Programmiersprache Java
  • Einfache Datenstrukturen (verkettete Liste, Binärbaum, B-Baum)
  • Modellierung mit UML: Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Zustandsdiagramme
  • Einführung in die Theorie der Algorithmen: Berechenbarkeit, Komplexität (O-Kalkül), Testen und Verifikation von Algorithmen und Programmen