Coronavirus: FAQs für internationale Vollzeit­studierende

Letzte Aktualisierung: 30.03.2021

Auf dieser Webseite und den unten gelisteten Links finden Sie die Antworten zu häufig gestellten Fragen zur aktuellen Situation. Wir informieren Sie fortlaufend über die neusten Entwicklungen, hier und auf unserer Webseite. Für Fragen bezüglich Kurse und Prüfungen informieren Sie sich bitte auf der Universitäts­webseite Coronavirus: Informationen für Studierende. Bitte kontrollieren Sie auch regelmäßig Ihren E-Mail Account der Universität Mannheim!

Sollten weitere Fragen aufkommen, kontaktieren Sie bitte das Team für internationale Vollzeit­studierende per E-Mail: degreeseekings uni-mannheim.de.

    Welche Regularien gelten und wo finde ich Informationen in englischer Sprache?

  • Aktuelle Vorschriften (seit 22.03.2021)

    Um das Gesundheitssystem zu entlasten, sind striktere Regeln in Kraft getreten. Ziel ist es, die Anzahl physischer Kontakte zu reduzieren und damit die Ausbreitung des Coronavirus zu minimieren. Die unten genannten Regelungen gelten für ganz Deutschland, können jedoch je nach Bundes­land/Stadt/Landkreis variieren bzw. sich aufgrund der 7-Tage-Inzidenz ändern. Bitte informieren Sie sich regelmässig über die aktuellen Regelungen in Ihrer Stadt/Landkreis.

    Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen:

    • In den meisten öffentlichen Bereichen (u.a. Personenverkehr, Einzelhandel, Arbeits­orte, Arztpraxen) muss eine medizinische Maske (FFP1 oder FFP2 Masken) getragen werden.
    • In öffentlichen Bereichen sind Sie verpflichtet, einen  Abstand von 1,50 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Wenn es nicht möglich ist, den erforderlichen Abstand einzuhalten, tragen Sie bitte eine Schutz­maske. In Mannheim gilt zudemeine Maskenpflicht im Freien für den Fußgängerverkehr an ausgewählten Straßen und Plätzen im Innenstadt­bereich.
    • Private Treffen im öffentlichen oder privaten Raum: Erlaubt sind 2 Haushalte, maximal 5 Personen. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

    Einzelhandel und Gastronomie:

    • Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf (u.a. Supermärkte, Buchhandel, Baumärkte, Blumenläden) sind geöffnet. Sonstiger Einzelhandel darf „Click&Collect“anbieten (Vorherige Anmeldung sowie Terminbuchung).
    • Restaurants, Bars, Clubs und Kneipen aller Art bleiben geschlossen. Einige von ihnen bieten jedoch möglicherweise Liefer- oder Abholservices an.
    • Körpernahe Dienstleistungen (u.a. Friseure, Kosmetikstudios) nur mit vorheriger Terminbuchung erlaubt

    Freizeitgestaltung:

    • Übernachtungen oder Bustouren zu touristischen Zwecken sind nicht erlaubt
    • Individualsport im Freien und auf Innensportanlagen (keine Schwimmbäder) mit maximal 5 Personen aus nicht mehr als 2 Haushalten ist erlaubt. Fitness- und Wellnessbetriebe und -einrichtungen bleiben geschlossen.

    Corona-Warn-App: Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob jemand in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungs­risiko entstehen kann. So können Infektions­ketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundes­regierung. Die App kann auf der Seite der Bundes­regierung her­untergeladen werden: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app/unterstuetzt-uns-im-kampf-gegen-corona-1754756

    Für weitere Informationen:

    Stadt Mannheim: https://www.mannheim.de/de/corona

    „Darf ich das?“ App – Was darf man eigentlich, und welche Regeln und Gesetze sind in in deiner Region gerade gültig?: https://www.darfichdas.info/

    Zusammen gegen Corona:

    https://www.zusammengegencorona.de/

    Die Beauftragte der Bundes­regierung für Migration, Flüchtlinge und Integration:

    https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

    Aktuelle Corona Verordnung des Landes Baden-Württemberg:

    https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

  • FAQs zum Lockdown

    In Mannheim gilt eine nächtliche Ausgangsbeschränkung bis zum 11.04.2021

    • Was bedeutet die Ausgangsbeschränkung?
      Die nächtliche Ausgangsbeschränkung besagt, dass man sich zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens nicht mehr draußen aufhalten darf, es sei denn, man hat einen triftigen Grund. Dies beinhaltet beispielsweise den Hund ausführen, zur Arbeit gehen oder wenn ein medizinischer Notfall eingetreten ist.
      Polizei und Ordnungs­dienst werden Kontrollen durchführen. Hierbei sollen im Fall einer Kontrolle triftige Gründe glaubhaft dargelegt werden. Ein Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung ist bußgeldbewehrt.
    • Darf ich nach 21 Uhr die Wohnung verlassen, um einzukaufen oder Essen abzuholen?
      Nein, im Zeitraum von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages darf die Wohnung nur aus triftigen Gründen verlassen werden. Einkäufe (auch für Lebensmittel) sind in der Zeit außerhalb der Ausgangsbeschränkung durchzuführen. Auch darf die Wohnung in diesem Zeitraum nicht verlassen werden, um bestelltes Essen in einer Gaststätte abzuholen. Der Lieferdienst von Gaststätten ist weiterhin zugelassen.
    • Darf ich nach 21 Uhr meinen Lebens­partner besuchen, der nicht mit mir in einem Haushalt lebt?
      Ja, das ist erlaubt. Beachten Sie aber bitte, dass Sie dann bereits zwei Haushalte sind und keine weiteren Personen mehr treffen dürfen.
    • Mein Zug kommt erst nach 21 Uhr in Mannheim an. Was soll ich tun?
      Fahrten zu privaten Zwecken (z.B. der Besuch von Freunden oder der Einkauf von Waren) sind eigen­verantwortlich so zu planen, dass die Ausgangsbeschränkungen eingehalten werden. Im Falle von Zugverspätungen, muss der direkte Weg nach Hause angetreten werden.
    • Was gilt für Personen, die nicht in Mannheim wohnen?
      Personen, die nicht in Mannheim wohnen, ist der Aufenthalt im Stadtgebiet Mannheim im Zeitraum der Ausgangsbeschränkung untersagt. Ausnahmen gelten, wenn ein triftiger Grund vorliegt oder lediglich eine Durchfahrt erfolgt.
  • Welche pandemiebedingten Einreise- und Be­förderungs­beschränkungen gelten derzeit?

    Testpflicht bei Flug-Einreisen ab 30. März 2021

    Wer nach Deutschland fliegen will, muss einen negativen Corona-Test vor dem Abflug im Ausland vorweisen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundes­ministeriums für Gesundheit.

    Be­förderungs­verbote aus Ländern mit Virus-Mutationen

    Für Länder, in denen Virus-Mutationen weit verbreitet sind (so genannte Virusvarianten-Gebiete), besteht ein Be­förderungs­verbot. Be­förderungs­unternehmen, z.B. Flug- oder Bahn­gesellschaften dürfen keine Personen aus diesen Ländern nach Deutschland befördern. Die Be­förderung ist nur in eng begrenzten Ausnahmefällen möglich, insbesondere

    • für Personen mit Wohnsitz und bestehenden Aufenthaltsrecht in Deutschland,
    • für Personen, die nur  in einem Transit­bereich eines Verkehrs­flughafens umsteigen und

    Auch in diesen Ausnahmefällen ist vor der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung sowie eine COVID-19-Testung erforderlich.

    Weitere Informationen zu dem Be­förderungs­verbot finden Reisende auf der Webseite des Bundes­innen­ministeriums sowie auf der Webseite des Bundes­gesundheits­ministeriums. Die Liste der Virusvarianten-Gebiete wird auf der Webseite des Robert-Koch Instituts veröffentlicht.

    Allgemeine Einreisebeschränkungen

    Für Deutschland gelten Reisebeschränkungen bei der Einreise aus vielen Staaten. Diese werden vom BMI erlassen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auch beim BMI, welche Regelungen für das Land, aus dem Sie nach Deutschland einreisen, im Einzelnen gelten.

    Grundsätzlich ist eine Einreise möglich aus:

    • EU-Mitgliedstaaten
    • Schengen-assoziierten Staaten: Island, Norwegen, der Schweiz und Liechtenstein
    • Weiteren Staaten, aus denen aufgrund der epidemiologischen Lage­bewertung durch die EU Einreise ermöglicht wird

    Eine Einreise aus anderen Staaten ist nur in Ausnahmefällen möglich. Voraussetzung ist, dass eine zwingende Notwendigkeit gegeben ist.

  • Muss ich in Quarantäne, wenn ich aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehre?

    Bevor Sie einreisen, müssen Sie sich unter https://www.einreiseanmeldung.de registrieren und die Bestätigung bei Einreise mitführen.

    Wenn Sie aus einem Gebiet mit einem besonders hohen Risikofür eine SARS-CoV-2-Infektion einreisen, müssen Sie sich vor Abreise testen lassen, da Sie einen Nachweis bei Einreise auf Anforderung der zuständigen Behörde oder der Bundes­polizei vorlegen müssen. Bei Nutzung eines Beförderers (Flugzeug/Zug) haben Sie den Nachweis Ihrem Beförderer bereits vor der Abreise vorzulegen.

    Wenn Sie aus dem Ausland in die Bundes­republik Deutschland einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind Sie verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in Ihre eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben sowie sich für einen Zeitraum von 10 Tagen nach Ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten (Quarantäne). Verstöße können als Ordnungs­widrigkeit mit einer sehr hohen Geldbuße verfolgt werden.

    Das Robert Koch-Institut aktualisiert fortlaufend eine Liste der Risikogebiete unter dem Link: https://www.rki.de/risikogebiete

    Sie müssen spätestens 48 Stunden nach Ihrer Einreise über einen Testnachweis verfügen und der zuständigen Behörde vorlegen, wenn sie ihn innerhalb 10 Tage nach Einreise anfordert. Nachweise sind ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2.

    Beachten Sie hinsichtlich der Pflicht zur Quarantäne das für Sie geltende Landes­recht. Die Quarantänedauer kann verkürzt werden mit der Vorlage eines negativen Testergebnisses. Dabei darf der Test frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden und dieses innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise der zuständigen Behörde unverzüglich vorlegt. Die Verkürzung der Quarantänedauer ist bei einer Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet ist mit einem weiteren Test nicht möglich. Anerkannt wird nur ein in Deutschland durchgeführter Test. Hier finden Sie ein Testzentrum in Ihrer Nähe.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Information zur Anerkennung von diagnostischen Tests auf SARS-CoV-2 bei Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland

    Bundes­gesundheits­ministerium – Aktuelle Information für Reisende

    Land Baden-Württemberg – Regelungen für Ein- und Rückreisende

    Corona Testzentrum Mannheim – PCR-Test ohne Termin (kostenpflichtig)

  • Wo finde ich aktuelle Informationen zur aktuellen Situation und dem Coronavirus auf Englisch?

    Für viele nicht Deutsche Muttersprachler ist es schwierig, die aktuelle Entwicklung der Coronakrise in Deutschland zu verfolgen. Sie können aktuelle Nachrichten aus Deutschland auf Englisch u.a. hier finden:

    https://www.deutschland.de/en/news/coronavirus-in-germany-informations

    https://www.thelocal.de/tag/coronavirus

     

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Auswärtiges Amt 

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/visa-und-aufenthalt/_Aktuell

    Bundes­ministerium für Inneres, Bau und Heimat

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/EN/topics/civil-protection/coronavirus/coronavirus-faqs.html#doc13797140bodyText3

    Die Beauftragte der Bundes­regierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

    https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/staatsministerin/corona

     

    Ausländer­behörde – Probleme mit der Aufenthaltsgenehmigung

  • Wichtige Informationen für alle Inhaber einer Aufenthaltsgenehmigung

    Wenn Sie einen deutschen Aufenthaltstitel zu Studien­zwecken haben, bitte beachten Sie Folgendes:

    • Ihr Aufenthaltsteil wird sechs Monate nach Ihrer Abreise aus Deutschland ungültig – unabhängig von dem Datum auf Ihrem Aufenthaltstitel.
    • Bitte beachten Sie, dass Sie nach erfolgreichem Abschluss des Studiums (Veröffentlichung der letzten Note in Portal2) den folgenden Aufenthaltstitel rechtzeitig beantragen müssen, wenn Sie vorhaben sich weiter in Deutschland aufzuhalten.
    • Sollten Sie sich exmatrikulieren, verfällt Ihr Aufenthaltstitel automatisch innerhalb 14 Tage nach Ihrer Exmatrikulation.
    • Bitte beachten Sie das Ablaufdatum Ihres Aufenthaltstitels!
  • Ich muss meine Aufenthaltsgenehmigung verlängern

    Persönliche Vorsprachen bei der Ausländer­behörde in Mannheim sind momentan ausschließlich mit Termin möglich. Sie können einen Termin telefonisch vereinbaren unter: 0621-293-2691.

  • Ich bin in meiner Heimat und weiß nicht, wann ich wieder nach Deutschland zurück kann

    Wenn Sie darüber nachdenken nach Deutschland zurückzukehren, beachten Sie bitte die aktuellen Reiseregelungen und -restriktionen:

    Auswärtiges Amt:

    https://www.auswaertiges-amt.de/de

    Bundes­ministerium des Innern, Bau und Heimat:

    https://www.bmi.bund.de/DE/

    Es wird empfohlen, dass Sie jegliche Flugtickets und Dokumente aufbewahren, die Ihre Reise in Ihr Heimatland und das mögliche Rückkehrdatum aufweisen (z.B falls Ihr Rückflug nach Deutschland storniert wurde).

    Ich fühle mich alleine und weiß nicht, was ich mit meiner Zeit anfangen soll

  • Digitale Angebote für internationale Vollzeit­studierende

    Online-Stammtisch

    Für internationale Studierende und studien­interessierte Geflüchtete

    Du bist erst vor kurzem in Mannheim angekommen und möchtest gerne Leute kennenlernen? Oder bist du schon ein alter Hase, aber vermisst die große Auswahl an Veranstaltungen an der Uni?

    Der Stammtisch ist für alle, die gerne neue Leute kennen lernen, Neues ausprobieren oder einfach nur etwas Abwechslung brauchen. Der Online-Stammtisch findet, in Kooperation mit der Initiative Nice To Meet You, etwa alle drei Wochen von 19:00 bis 21:00 Uhr zu verschiedenen Themen statt. Bei unserem nächsten Stammtisch werden wir zusammen eine Pilates-Stunde veranstalten. Nach den vielen Stunden am Schreibtisch, wollen wir unseren Körper endlich wieder aktivieren. Komm vorbei, wenn du Lust hast dich zu bewegen und Muskeln zu finden, von denen du gar nicht wusstest, dass du sie hast!

    TERMINE

    Donnerstag, 18. Februar 2021

    Quizabend: Leben in Mannheim

    Veranstaltungs­sprache Deutsch

    Donnerstag, 11. März 2021

    Osternester selber backen

    Veranstaltungs­sprache Englisch

    Osterferien vom 29. März bis 9. April 2021

    Donnerstag, 15. April 2021

    Pilates: Strength and Stretch

    Veranstaltungs­sprache Deutsch

    Donnerstag, 06. Mai 2021

    Mannheimer „Schnitzeljagd“

    Veranstaltungs­sprache Englisch

    Donnerstag, 27. Mai 2021

    Eine Meditations­stunde zum Entspannen  

    Veranstaltungs­sprache Deutsch

    Donnerstag, 17. Juni 2021

    Tanz den Stress einfach weg!

    Veranstaltungs­sprache Englisch

    KONTAKT

    Wenn du dabei sein willst, schicke uns einfach eine E-Mail: degreeseekings uni-mannheim.de

    Im folgenden Dokument finden Sie digitalen Angebote des Akademischen Auslands­amtes, aber auch externe Angebote, die evt. interessant und hilfreich für Sie sind: Digitale Angebote für internationale Vollzeit­studierende der Universität Mannheim

    Wir planen auch mehrere online Aktivitäten für unsere Degree Seeking Studierende – Sie werden zeitnah via E-Mail darüber informiert.

  • Ich würde gerne weiterhin sportlich aktiv bleiben bzw. mehr Sport betätigen

    Das Institut für Sport der Universität Mannheim bietet online eine große Auswahl an Sportkursen an. Diese können Sie streamen, sodass Sie weiterhin zuhause sportlich aktiv bleiben können.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Instituts für Sport:

    https://www.uni-mannheim.de/sport/sportprogramm/

     

  • Ich fühle mich verloren

    Wenn Sie Unterstützung brauchen und über Ihre Probleme sprechen möchten sind die Psycholog*innen der Psychologischen Beratungs­stelle (PBS) des Studierenden­werks Mannheim telefonisch erreichbar: Psychologische Beratungs­stelle (PBS).

    Um Sie bei den Herausforderungen der sozialen Distanzierung zu unterstützen, haben wir für Sie eine Liste mit hilfreichen Ideen und Links erstellt:

    Ich habe finanzielle Schwierigkeiten aufgrund der aktuellen Situation

  • Ich kann meine Miete nicht bezahlen

    Wenn Sie in einem Wohnheim des Studierenden­werks Mannheim wohnen und in finanzielle Schwierigkeiten geraten, kontaktieren Sie das Studierenden­werk direkt: housing stw-ma.de. Bitte legen Sie zudem einen Nachweis, der die finanzielle Belastung durch die Miete beweist, vor.

    Für internationale Studierende, die auf dem privaten Wohnungs­markt Wohnraum gemietet haben, wird empfohlen, die Internetseiten des Mieterbundes/Mietervereins zu besuchen.

     

     

  • Welche Förder­möglichkeiten stehen Degree Seekings zur Verfügung?

    Maßnahmen zur Unterstützung der Studierenden während der Corona-Pandemie

    Überbrückungs­hilfe für Studierende in Notlage: Das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind. Wer bereits ein Darlehen, Stipendien oder Ähnliches bezieht, kann trotzdem Überbrückungs­hilfe erhalten. Der Antrag kann gesondert für jeden Monat bis September 2021 gestellt werden. Immer unter der Voraussetzung, dass Sie nachweislich in einer pandemiebedingten finanziellen Notlage sind, ist jeweils eine Antragstellung für jeden neuen Monat möglich. Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit können zwischen 100 Euro und 500 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden. Sie werden über die Studenten- und Studierenden­werke vergeben. Online-Beantragung hier: www.ueberbrueckungs­hilfe-studierende.de

    Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW): Ab sofort können Studierende den KfW-Studien­kredit vorübergehend zum Zinssatz von 0% erhalten. Dieser Zinssatz gilt bis zum 31.12.2021. Gefördert werden volljährige Studierende an einer staat­lichen oder staatlich anerkannten Hoch­schule mit Sitz in Deutsch­land, die zum Finanzierungs­beginn maximal 44 Jahre alt sind und zu einer der nach­folgenden Gruppen zählen:

    • deutsche Staats­angehörige mit Wohn­sitz in Deutschland,
    • EU-Staats­angehörige, die sich seit mindestens 3 Jahren ständig in Deutsch­land aufhalten und hier gemeldet sind,
    • Familienangehörige (gleich welcher Staats­bürgerschaft) eines deutschen oder EU-Staats­angehörigen, die sich mit diesem in Deutschland aufhalten und hier gemeldet sind,
    • Bildungs­inländer (Internationale Studierende mit deutscher Hochschul­zugangsberechtigung) mit deutscher Meldeadresse.

    Hier können Sie einen Vorab-Check machen, ob Sie die Voraussetzungen für die Förderung erfüllen: Vorab-Check. Hier finden Sie weitere Informationen: https://www.stw-ma.de/index.php?id=10912&lang=de&site=studentenwerk

    Anträge für das Darlehen können bei dem Studierenden­werken gestellt werden: Sozial­beratung Studierenden­werk Mannheim

Team Internationale Vollzeitstudierende

Team Internationale Vollzeit­studierende

Universität Mannheim
Dezernat II – Studien­angelegenheiten
Akademisches Auslands­amt
L 1, 1 – Raum 108
68161 Mannheim
Sprechstunde:
Termine für die Online-Sprechstunde können hier gebucht werden: https://www.uni-mannheim.de/universitaet/einrichtungen/akademisches-auslandsamt/terminvereinbarung-in-vz/