Foto: ITVR

Mannheimer Transportrechts­tag

Seit 2016 findet jährlich der Mannheimer Transportrechts­tag statt und richtet sich an alle Personen der Transportwirtschaft sowie des Transportrechts. Referenten aus Praxis und Wissenschaft sprechen über aktuelle Entwicklungen im Transportrecht und rechtliche Fragen der Transportwirtschaft.

Die Tagung schließt 5 Arbeits­stunden zur Fortbildung für Fach­anwälte für Transport-, Speditions- und Verkehrs­recht ein, über die ein Nachweis gem. § 15 FAO ausgestellt wird. Die Anerkennung der Arbeits­stunden erfolgt durch die jeweilige Anwaltskammer.

Aktuell:

Der 5. Mannheimer Transportrechts­tag am 18. Juni 2020 wurde aufgrund der aktuellen Lage verschoben. Ein aktualisierter Termin folgt in Kürze.

Alle bereits angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Laufe der nächsten Woche eine E-Mail mit näheren Informationen zu ihrer Anmeldung erhalten.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Nächster Termin

Datum Verschoben aufgrund der aktuellen Lage, ein aktualisierter Termin folgt in Kürze.
Veranstaltungs­ort Universität Mannheim, Schloss Westflügel – Raum W 117, 68131 Mannheim
Tagungs­leitung und -organisation Prof. Dr. Andreas Maurer
Kontakt transportrecht(at)uni-mannheim.de

4. Mannheimer Transportrechts­tag

Am 25. Juni 2019 veranstaltete das Institut für Transport- und Verkehrs­recht den 4. Mannheimer Transportrechts­tag. Schwerpunkt dessen war das Oberthema „Dürren, Brexit, Sanktionen, Handels­kriege - Auswirkungen des aktuellen Weltgeschehens auf die Transport- und Logistikbranche“.

Tagungs­bericht und Veröffentlichung der Beiträge: „Mannheimer Beiträge“, TranspR 2020, 111

Laura Jugel/Hannah Kern, Aktuelle Problemstellungen im Transportrecht ,TranspR 2020,  111
Frank Mewes, Gestörte Gesamtschuld­verhältnisse in der Binnen­schifffahrt, TranspR 2020, 114
Ivan Lukač, Brexit and its influence on European transport, TranspR 2020, 117
Prof. Dr. Friedemann Kainer, Nach dem Brexit ist vor dem Brexit: Über die Verhandlungen zu einem Freihandels­abkommen, TransprR 2020, 120