Foto: Elisa Berdica

Controlling

Das Dezernat I unterstützt das Rektorat bei strategischen Planungen und nimmt zentrale Aufgaben des Controllings wahr. Das Controlling dient dabei als Informations- und Steuerungs­instrument, ermöglicht intern eine zielgerichtete Beratung der verschiedenen Einrichtungen der Universität und koordiniert das externe Berichtswesen.

  • Auftragsforschung

    Mit Hinblick auf das Beihilfeverbot unterscheidet das Berichtswesen der Universität Mannheim zwischen wirtschaft­licher und nicht-wirtschaft­licher Tätigkeit. Die Universität Mannheim muss nachweisen, dass wirtschaft­liche Tätigkeiten (Auftragsforschung) nicht durch staatliche Finanzierung subventioniert werden. Die Kosten der wirtschaft­lichen Tätigkeit werden separat ermittelt. Das Dezernat I unterstützt die Vor- und Nachkalkulation der Auftragsforschung.

    Bei Fragen zur Auftragsforschung wenden Sie sich bitte an:

    Michael Herrmann

    Michael Herrmann

    Controlling
    Auftragsforschung, Kosten- und Leistungs­rechnung
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 325
    68161 Mannheim
  • Business-Intelligence-System (BI)

    In Kooperation mit der Universität Freiburg wird neben einem gemeinsamen SAP-Verbundmaster auch eine Business Intelligence-Plattform auf- und ausgebaut. Über die drei Module BI-Rechnungs­wesen, BI-Lehre und BI-Personal können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität, die zentral oder dezentral mit Entscheidungs-, Steuerungs- oder Managementaufgaben befasst sind, wichtige Daten und Kennzahlen der Universität abrufen und sie sowohl für das interne als auch für das externe Berichtswesen nutzen. Die Koordination des Business Intelligence-Systems erfolgt im Dezernat I.

    Weiterführende Unterlagen zum Business Intelligence-System finden Sie im Intranet.

    Bei Fragen zu BI wenden Sie sich bitte an:

    Dr. Simone Unger

    Dr. Simone Unger

    Stellvertretende Leiterin Dezernat I, Controlling
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 313.2
    68161 Mannheim
  • Kapazitätsberechnung

    Die Studien­gänge der Universität Mannheim sind sehr gut nachgefragt, in der Regel gibt es mehr Bewerberinnen und Bewerber als zur Verfügung stehende Plätze. Die genaue Anzahl der Plätze für Studien­anfängerinnen und -anfänger, die jährlich bereitgestellt werden, wird auf Basis der Lehr­intensität der Studien­gänge, zur Verfügung stehendem Lehr­personal und Studien­abbruch jährlich neu ermittelt. Die Auslastung der einzelnen Lehr­einheiten ist auch Bestandteil der Mittelverteilung an der Universität.

    Bei Fragen zur Kapazitätsberechnung wenden Sie sich bitte an:

    Morven Cowey

    Morven Cowey

    Controlling
    Kapazitätsberechnung, Berichtswesen
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 325
    68161 Mannheim
    Jessica Krause

    Jessica Krause

    Controlling
    in Elternzeit
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1
    Bauteil B – Raum 312
    68161 Mannheim
  • Kosten- und Leistungs­rechnung

    Das Landes­hochschul­gesetz des Landes Baden-Württemberg (§ 13 Absatz 3 LHG) verpflichtet die Hochschulen zur Durchführung einer nach einheitlichen Grundsätzen gestalteten Kosten- und Leistungs­rechnung (KLR). Diese Kosten- und Leistungs­rechnung ist gleichzeitig Grundlage für die Berichtspflicht der Hochschulen an das Land. Grundsätzliche Aufgabe der Kosten- und Leistungs­rechnung ist die Erfassung, Verteilung und Zurechnung der Kosten, die bei der Leistungs­erstellung und -verwertung entstehen.

    Bei Fragen zur Kosten- und Leistungs­rechnung wenden Sie sich bitte an:

    Michael Herrmann

    Michael Herrmann

    Controlling
    Auftragsforschung, Kosten- und Leistungs­rechnung
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 325
    68161 Mannheim
  • Ressourcenbewirtschaft­ung Sondermittel

    Das Dezernat I koordiniert in enger Abstimmung mit den Dezernaten IV und V die Projekt- und Ausgabenplanung von Sondermitteln (insbesondere „Hochschule 2012“, „Master 2016“ und „Hochschul­pakt 2020“) auf Basis der Entscheidungen des Rektorats. Die Ressourcenbewirtschaft­ung beinhaltet unter anderem die kontinuierliche Beobachtung und Aktualisierung der Mittelabflüsse aller Sondermittel-Projekte in Absprache mit den jeweiligen Projekt­verantwortlichen in den Fakultäten/Abteilungen und zentralen Einrichtungen sowie das Identifizieren von erneutem Entscheidungs­bedarf durch das Rektorat.

    Weiterführende Informationen finden Sie im Intranet.

    Bei Fragen zur Ressourcenbewirtschaft­ung Sondermittel wenden Sie sich bitte an:

    Dr. Simone Unger

    Dr. Simone Unger

    Stellvertretende Leiterin Dezernat I, Controlling
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 313.2
    68161 Mannheim
  • SAP-Projektanlage

    Der Bereich „SAP-Projektanlage“ beschäftigt sich mit dem Prozess der Stammdatenanlage und Stammdatenbearbeitung für Projekte im SAP-System. Für die Abbildung und die Abwicklung von Projekten, vor allem von Dritt- und Zweitmittel­projekten sowie weiteren Aktivitäten mit Kostenträgercharakter im SAP-System werden Projektnummern (PSP-Elemente) vergeben. Sie können jeweils einzeln geplant, budgetiert und gebucht werden.

    Weiterführende Informationen zur SAP-Projektanlage finden Sie im Intranet.

    Bei Fragen zur SAP-Projektanlage wenden Sie sich bitte an:

    Viktoria Sand

    Viktoria Sand

    Controlling
    SAP-Projekt­management
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 325
    68161 Mannheim
    Winnie Kästel

    Winnie Kästel

    Controlling
    SAP-Projekt­management
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 325
    68161 Mannheim
  • Struktur- und Entwicklungs­plan (StEP)

    Der Struktur- und Entwicklungs­plan (StEP) beinhaltet die strategischen Ziele der Universität Mannheim, der Fakultäten, zentralen Einrichtungen und universitären Institute über einen Zeitraum von fünf Jahren. Die Ziele orientieren sich zum einen am Leitbild und zum anderen am Profil der Universität Mannheim. Das Mannheimer Profil ist geprägt durch die weithin anerkannten Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften und ihrer Vernetzung mit leistungs­starken Geistes- und Rechts­wissenschaften sowie Mathematik und Informatik. Die wechselseitige Ergänzung aller Fächer ist das Alleinstellungs­merkmal der Universität und sichert den anhaltenden Erfolg ihrer Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler sowie Absolventinnen und Absolventen im nationalen und internationalen Wettbewerb.

    Bei Fragen zum Struktur- und Entwicklungs­plan wenden Sie sich bitte an:

    Christian Fäth

    Christian Fäth

    Forschungs­förderung
    Bundes- und Landes­ministerien, Struktur- und Entwicklungs­plan (StEP)
    Universität Mannheim
    Dezernat I – Forschungs­angelegenheiten, Controlling und QM
    L 1, 1 – Raum 328
    68161 Mannheim