Mannheim Schloss, Ehrenhof

Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Qualitätssicherung

Ihre neue Seite ist live? Jetzt ist die Herausforderung, die gute Qualität der Seite zu halten und nicht in alte Muster zu verfallen. Denn das passiert schnell, wenn man im Alltag eine Kleinigkeit ergänzt, einen neuen Absatz einfügt, oder, oder ...

Unsere Empfehlung:

  • Definieren Sie Seiten­verantwortliche in Ihrer Abteilung.
  • Nehmen Sie sich zwei Mal im Jahr die Zeit und gehen Sie Ihre Seiten durch.

    Beachten Sie bei der Kontrolle folgenden Punkte:

  • Überschriften

    Checken Sie, ob jede Seite mit einer „Überschrift 1“ beginnt.

    Jede Seite muss mit der „Überschrift 1“ beginnen.
    Die Überschriften auf einer Seite werden hierarchisch vergeben. Das heißt: Die erste Überschrift auf einer Inhaltsseite ist immer die „Überschrift 1“ (ohne Ausnahme!), danach folgen „Überschrift 2“, „Überschrift 3“ etc. Die „Überschrift 1“ gibt es pro Seite nur einmal. 

    Das ist einerseits wichtig für die Suchmaschinenoptimierung des Universitäts­auftritts - denn eine „Überschrift 1“ hat mehr Bedeutung als eine „Überschrift 2“. Andererseits ist es Corporate-Design-Vorgabe und entscheidend für einen einheitlichen Auftritt. Denken Sie daran: Aussagekräftige Überschriften helfen den Userinnen und Usern, den Seiteninhalt leichter zu erfassen.

    Im Feld „Typ“ können Sie die verschiedenen Überschriften in einem Drop-Down-Menü auswählen.

  • Fotocredits

    Checken Sie, ob jedes Bild mit einem Fotocredit versehen ist. 

    Sie müssen den Namen der Urheberin bzw. des Urhebers oder den vereinbarten Nachweis direkt am Bild angeben.

    Mehr zum Thema

  • Links

    Checken Sie Ihre Links.

    1. Gehen alle Links noch?
    2. Wenn Sie auf eine externe Seite linken, muss sich die Seite in einem neuen Fenster öffnen.
    3. Wenn Sie auf ein Dokument linken, muss sich das Dokument in einem neuen Fenster öffnen.
      Übrigens: Wenn Sie ein altes Dokument durch ein neues Dokument ersetzen möchten (zum Beispiel einen Modulkatalog), geht das am einfach­sten, wenn Sie dem Dokument den identischen Namen geben. TYPO3 ersetzt dann überall automatisch das alte Dokument, wenn Sie beim Hochladen die richtige Auswahl treffen („überschreiben“). 

    Mehr zum Thema

  • Adresskarten

    Checken Sie regelmäßig Ihre Adresskarten.

    1. Stimmen die Daten auf der Adresse noch?
    2. Manche Personen sind doppelt angelegt. Prüfen Sie: Ist das tatsächlich notwendig? Kann eine Karte gelöscht werden?
    3. Sind Personen gegangen? Überschreiben Sie die Adresskarte, wenn es eine Nachfolge gibt. Wenn nicht, löschen Sie die Adresskarte.

    Achtung:
    Die Adresskarten werden auch im Beratungs­wegweiser verwendet, wenden Sie sich deshalb an Alexandra Theobalt, wenn Sie nicht wissen, ob Sie eine Karte löschen können.

    Alexandra Theobalt

    Alexandra Theobalt

    Koordinations­stelle Studien­informationen
    Universität Mannheim
    Dezernat II – Studien­angelegenheiten
    L 1, 1 – Raum 135
    68161 Mannheim
    Sprechstunde:
    Termine nach Vereinbarung
  • Texte

    Checken Sie Ihre Texte.

    Sind auch alle Ergänzungen, Nachträge webtauglich verfasst? Häufig schleichen sich Passivkonstruktionen, lange Schachtelsätze und Marketinghülsen ein, wenn man auf die Schnelle etwas hinzufügt. 

    Mehr zum Thema

  • Alte Seiten, alte Bilder, alte Dokumente ...

    Checken Sie Ihren Seitenbaum - gibt es ganze Seiten, die Sie nicht mehr brauchen?

    • Häufig gibt es alte Testseiten, wenn Sie diese nicht mehr brauchen, löschen Sie die Seiten. 

    Checken Sie Ihre Dateiliste - gibt es alte Bilder oder Dokumente, die Sie nicht mehr brauchen?

    • Löschen Sie alte Bilder und Dokumente regelmäßig aus der Dateiliste, damit die Ordnerstruktur übersichtlich bleibt und nicht unnötig Speicherplatz verbraucht wird. 
  • Übersetzung

    Denken Sie an die Übersetzung.

    Eine Textänderung im Deutschen ist schnell gemacht, ein neuer Absatz schnell ergänzt. Denken Sie auch an Ihre englischen Seiten. Hier muss die Übersetzung nachziehen. 

  • Navigation

    Checken Sie regelmäßig die Navigation.

    Im Relaunch-Prozess tüftelt man lange an einer schlanken Navigation und hat das Nutzerverhalten im Blick. Im Alltag wächst die Navigation erfahrungs­gemäß wieder sehr schnell, wenn hier und da noch was ergänzt wird. Schauen Sie deshalb regelmäßig, ob der Nutzer noch erfassen kann, was Sie ihm in der Navigation bieten. 

  • Rechts­chreibung

    Lesen Sie Ihre Texte noch mal auf Rechts­chreibung.

    Die Word-Rechts­chreib­prüfung lohnt sich immer (und „copy and paste“ geht schnell). Außerdem empfehlen wir Ihnen die Duden-Text­prüfung. Hier können Sie kurze Texte einstellen und überprüfen lassen. Übrigens: Auch der Rich-Text-Editor in TYPO3 bietet eine Rechts­chreib­prüfung (ganz rechts in der Leiste). Hier müssen Sie unter „Sprachen“ entweder „German“ oder „American English“ anwählen. 

    Beachten Sie unbedingt unseren Styleguide, in dem wir Standard­schreibweisen definiert haben.