Mentoring­programm

Pandemiebedingt fehlen vielen Studierenden soziale Kontakte und ihnen fällt es zunehmend schwer, das Studieren zu organisieren und zu strukturieren. Ziel des Mentoring­programms ist es, Lehr­amts­studierende und Studierende der Wirtschafts­pädagogik aus verschiedenen Semestern und Fach­richtungen zu vernetzen. Im Rahmen eines vielfältigen Veranstaltungs­angebots können die Studierenden Kontakte knüpfen und wertvolle Kompetenzen und Tipps für ihren Studien­alltag und die spätere Berufspraxis erwerben. Die gemeinsame Auseinandersetzung mit aktuellen Themen aus der Bildungs­debatte bietet eine Möglichkeit zum Austausch neben dem universitären Angebot. Das Programm verbindet fach­liche Aspekte mit sozialen Komponenten. Auf diese Weise können Studierende fächer- und semester­übergreifend von dem vielfältigen Angebot profitieren.

Aufbau des Programms

  • Kick-Off-Veranstaltung zu Beginn des Semesters, um einen Überblick über die geplanten Termine zu bekommen, zur Themenfindung und um sich kennen zu lernen.
  • Lehr­amtscafé (2x/Monat): Beim Lehr­amts-Café tauschen wir uns bei einer Tasse Kaffee über unser Lehr­amtsstudium, Auslands­semester, den Umgang mit Stress, Berufs­chancen und andere lehr­amtsbezogene Themen aus.
  • Offene Sprechstunde (wöchentlich) – siehe unten bei Ansprech­partner:in. Hier könnt ihr mit all euren Fragen zum Studium vorbei kommen, sei es um Hilfe bei der Organisation, Lerntipps oder Herangehensweisen zu Hausarbeiten vermittelt zu bekommen oder welche Themen ihr sonst so mitbringt.
  • Workshops: Da in Vorlesungen oft nicht die Zeit ist, über Sinnfragen zu diskutieren, wollen wir hier den Raum schaffen, sich in Ruhe mit dem Berufsbild Lehrer:in auseinander zu setzen. Themenvorschläge sind immer willkommen.
  • Gemeinsame Unternehmungen: Damit auch der Spaß neben dem Fach­lichen nicht zu kurz kommt, machen wir auch Dinge, die nichts mit dem Studium zu tun haben, z.B. eine Kneipentour.
  • Abschluss­veranstaltung: Zum Ende eines Semesters dürfen natürlich Rückblick und Auswertung nicht fehlen. Außerdem könnt ihr euch schon Gedanken machen, ob ihr selbst im kommenden Semester Mentor:in werden wollt.

Deine Vorteile auf einen Blick

… Ansprech­partner:innen für (lehr­amtsbezogene) Themen

… neue Kontakte knüpfen

… Austausch mit anderen Lehr­amts­studierenden und WiPäds

… Auseinandersetzung mit dem Berufsbild Lehrer:in

… Hilfe bei der Organisation und Strukturierung des Lernens

… Vermittlung von Lern­gruppen via ILIAS (Link folgt)

Informationen für Studierende
Informationen für Mentor:innen

Ansprech­partner:in

Das Mentoring­programm wird von Inga Benz betreut. Sie ist über die Email-Adresse mentoring-zlbi@uni-mannheim.de zu erreichen. Während des Semesters wird außerdem eine offene Sprechstunde ohne Voranmeldung angeboten, Zeit und Ort werden frühzeitig bekannt gegeben.

Inga Benz, B.Ed.

Inga Benz, B.Ed.

Wissenschaft­liche Hilfskraft/Mentoring­programm Lehr­amt
Universität Mannheim
Zentrum für Lehr­erbildung und Bildungs­innovation (ZLBI)
Mannheim