Foto: Anna Logue

Anerkennung und Anrechnung von bisher erbrachten Leistungen

Um sich Leistungen aus Ihrem vorherigen Studium tatsächlich anerkennen zu lassen oder außerhochschul­ische Leistungen anrechnen zu lassen, müssen Sie nach der Immatrikulation einen Antrag auf Anerkennung stellen. Anerkennungen erfolgen nur auf Ihren Antrag hin. Es erfolgt keine automatische Anerkennung der im Vorabcheck geprüften Leistungen.

Die Antragsformulare für Ihren Studien­gänge finden Sie in unseren ILIAS-Gruppen

    Checkliste für Ihren Antrag auf Anerkennung/Anrechnung

  • Antrag vollständig ausfüllen und unterschreiben

    • Füllen Sie bitte die erste Seite des Formulars gut leserlich aus und kreuzen Sie die Beantragung der Anerkennung unter Nach der Einschreibung in den Studien­gang an.
    • Tragen Sie im Formular die Titel Ihrer passenden alten Veranstaltungen ein. Tragen Sie den Titel so ein, wie er auf Ihrem Notenauszug steht. Ein eindeutiger und korrekter Antrag kann zügiger geprüft werden.
    • Woher wissen Sie, welche Veranstaltungen möglicherweise zueinander passen? 
      Falls Sie einen Vorabcheck gemacht haben, sollten Sie sich an diesem orientieren. Für die übrigen Veranstaltungen gilt, dass für eine Anerkennung die Kompetenzen der Veranstaltungen keine wesentlichen Unterschiede aufweisen dürfen beziehungs­weise bei der Anrechnung von außerhochschul­ischen Leistungen eine Gleichwertigkeit vorliegen muss (vgl. § 35 LHG). Vergleichen Sie also die Kompetenzbeschreibungen Ihres vorherigen Studien­gangs mit denen Ihres neuen Studien­gangs. Die aktuellen Modulbeschreibungen der Universität Mannheim finden Sie auf den Seiten des zuständigen Dekanats.
    • Tragen Sie auf der letzten Seite Ihre persönlichen Angaben ein und unterschreiben Sie den Antrag. Ihr Antrag kann nur mit persönlicher Unterschrift bearbeitet werden. 
    • Für Master-Studien­gänge bestehen keine Formulare: setzen Sie bitte einen schriftlichen, frei formulierten Antrag auf, in dem Sie eindeutig und nachvollziehbar aufführen, welche Veranstaltungen Sie für welche Mannheimer Veranstaltungen zur Anerkennung beantragen. Alles Weitere gilt für Sie ebenso.  
       
  • Benötigte Unterlagen im Original anfügen

    • Kompetenzbeschreibungen aus Ihrem bisherigen Studien­gang: 
      Markieren Sie die zu prüfenden Veranstaltungen und notieren Sie im Formular neben den Veranstaltungen die entsprechenden Seitenzahlen der Kompetenzbeschreibungen. Das erleichtert die Zuordnung und beschleunigt die Bearbeitung.
    • Aktueller Notenauszug im Original oder als beglaubigte Kopie aus Ihrem vorherigen Studium oder außerhochschul­ischen Leistungen, auf dem alle anzuerkennenden Veranstaltungen aufgeführt sind. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie beim Vorabcheck bereits einen Notenauszug/Transcript of Record eingereicht haben.
  • Abgabe beim ZPA: postalisch / Einwurf / Sprechstunde

    Sie können uns Ihren Antrag per Post senden, ihn bei uns einwerfen oder auch persönlich in unserer Sprechstunde abgeben. 

    Sendung mit der Post/Einwurf
    Nutzen Sie bei der Sendung mit der Post die Postanschrift der Geschäftsstelle: 

    Universität Mannheim
    Geschäftsstelle des Zentralen Prüfungs­ausschusses
    Postfach
    68131 Mannheim

    Der Briefkasten für den direkten Einwurf befindet sich im Foyer neben der Tür in L9, 5.
    Bei Zusendung und Einwurf wird Ihnen das im Original eingereichte Transcript of Records zusammen mit dem Bescheid zurückgeschickt.

    Abgabe in der Sprechstunde
    Sie können den vollständigen Antrag auch während der Sprechstunde abgeben. Im Gespräch lassen sich dabei auch Fragen klären und es kann geprüft werden, ob alle relevanten Dokumente vorhanden sind. Zudem können auch Kopien von Ihren Originalen angefertigt werden, so dass Sie diese direkt wieder mitnehmen können.

Um das Verfahren zu beschleunigen, reichen Sie Ihren Antrag bitte vollständig ein.


Wichtige Hinweise

Prüfungs­ordnungen
Alle Informationen dieser Seiten basieren auf den jeweiligen Prüfungs­ordnungen. Die Rechts­gültigkeit liegt ausschließlich bei den Prüfungs­ordnungen.

Hinweis auf die Gebührensatzung der Universität Mannheim
Bitte beachten Sie § 3 Abs. 2 der Allgemeinen Gebührensatzung der Universität Mannheim vom 17. Mai 2006, in der Fassung vom 09. Dezember 2013:

Für die Zurückweisung eines Rechts­behelfs wird je nach Aufwand eine Gebühr von bis zu 1000,00 Euro, mindestens jedoch von 50,00 Euro festgesetzt. Gleiches gilt bei Zurücknahme des Rechts­behelfs durch den Widerspruchsführer, nachdem mit der sachlichen Bearbeitung begonnen wurde; in diesem Fall wird abweichend von Satz 1 mindestens eine Gebühr von 20,00 Euro festgesetzt. In Fällen geringen Umfangs kann von der Gebührenfestsetzung abgesehen werden.


Kontakt

Eva-Maria Hartmann

Eva-Maria Hartmann

Sachbearbeitung Philosophische Fakultät und Fakultät für Sozial­wissenschaften (außer Psych.): Lehr­amt GymPo I, B.Ed. und M.Ed. | B.A. 4
Universität Mannheim
Geschäftsstelle des Zentralen Prüfungs­ausschusses
L 9, 5 – Raum 006
68161 Mannheim
Tel.: +49 621 181-2165
E-Mail:
Sprechstunde:
Do 14–15.30 Uhr
Madeline Dahl

Madeline Dahl

Sachbearbeitung Philosophische Fakultät und Fakultät für Sozial­wissenschaften (außer Psych.): B.A. und M.A. (außer B.A. 4, M.A. ICGS) | Kontaktstudium DaF/DaZ | BAföG- und KfW-Bescheinigungen (alle betreuten Studien­gänge)
Universität Mannheim
Geschäftsstelle des Zentralen Prüfungs­ausschusses
L 9, 5 – Raum 005
68161 Mannheim
Tel.: +49 621 181-2576
E-Mail:
Sprechstunde:
Do 14–15:30 Uhr