Was ist VeraCrypt?

Mit VeraCrypt ist es möglich gesamte Speichermedien, wie externe Festplatten und USB-Sticks, zu verschlüsseln. Dateien können jederzeit auf dem verschlüsselten Speichermedium hinzugefügen, geändert und gelöscht werden.

    Nützliche Infos zu VeraCrypt

  • Was zu beachten ist

    • Sowohl für die Installation als auch die Verschlüsselung externer Speichermedien werden Administrator-Rechte auf dem Computer benötigen. Sollten Sie nicht über diese verfügen, empfehlen wir Ihnen den Einsatz des Cryptomators.
    • Wenn Sie ein mit VeraCrypt verschlüsseltes Speichermedium mit jemandem austauschen möchten, dann muss diese Person ebenfalls VeraCrypt auf dem Computer installiert haben, um das verschlüsselte Speichermedium zu öffnen.
    • Auch bei der Auswahl des sicheren Verschlüsselungs­verfahrens AES-256 ist die Datei immer nur so sicher, wie es Ihr Passwort ist. Beachten Sie dies bei Ihrer Passwortwahl! Tipps zum Erstellen sicherer Passwörter finden Sie auf unserer Seite zur Passwortsicherheit.
    • VeraCrypt nicht für die Ablage auf einem NAS oder in der Cloud verwenden.
  • Vor- und Nachteile

    Welche Vorteile hat der Einsatz von VeraCrypt?

    • VeraCrypt ist eine kostenlose Anwendung, die umfangreiche Funktionen bereitstellt.
    • U.a. können gesamte externe Speichermedium verschlüsselt werden.
    • Dateien können jederzeit auf dem verschlüsselten Speichermedium ergänzt, geändert und gelöscht werden.

    Welche Nachteile gibt es?

    • VeraCrypt bietet viele Funktionen und Einstellungs­möglichkeiten. Eine versehentlich falsch gewählte Einstellung beim Verschlüsseln kann jedoch die Sicherheit verringern.
    • Zum Verschlüsseln von Ordnern auf einem NAS oder in einer Cloud ist VeraCrypt nicht geeignet. Bei Änderungen am Ordner wird immer der gesamte Ordner angepasst und erneut hochgeladen. Dies kann schnell zu einer Überlastung der Verbindung zum NAS oder der Cloud führen.
    • Zur Installation und Verschlüsselung werden Administrator-Rechte benötigt. Diese besitzen jedoch nicht alle Beschäftigte.

    Wie kann ich VeraCrypt nutzen?

  • Download & Installation

    Schritt 1: VeraCrypt her­unterladen

    Unter folgendem Link können Sie sich VeraCrypt her­unterladen und anschließend installieren: https://www.veracrypt.fr/en/Downloads.html

    Wichtig: Bitte beachten Sie, dass Sie sowohl für die Installation als auch die Verschlüsselung externer Speichermedien Administrator-Rechte auf Ihrem Computer benötigen. Sollten Sie nicht über diese verfügen, empfehlen wir Ihnen den Einsatz des Cryptomators.


    Schritt 2: VeraCrypt installieren

    Durch Öffnen der her­untergeladenen EXE-Datei starten Sie die Installation von VeraCrypt.

    Nach der erfolgreichen Installation können Sie VeraCrypt direkt starten.


  • Externes Speichermedium verschlüsseln

    Schritt 1: Speichermedium auswählen

    Starten Sie VeraCrypt und schließen das gewünschte Speichermedium an.

    Wichtig: Wir empfehlen die Verwendung eines leeren Speichermediums.

    In dieser Anleitung wird ein leerer 15 GB USB-Stick verschlüsselt.


    Schritt 2: Volume erstellen

    Als Standard ist das Laufwerk A: ausgewählt. Diese Einstellung können Sie beibehalten.

    Klicken Sie auf auf den Button „Volume erstellen“.


    Schritt 3: Eine Partition/ein Laufwerk verschlüsseln

    Wählen Sie den Punkt „Eine Partition/ein Laufwerk verschlüsseln“ aus und bestätigen die Auswahl mit „Weiter >".

    Nun müssen Sie, wie bereits bei der Installtion von VeraCrypt, über Administrator-Rechte auf Ihrem Computer verfügen und diese durch Passworteingabe bestätigen.


    Schritt 4: Standard VeraCrypt-Volumen

    Wählen Sie „Standard VeraCrypt-Volumen“ aus und bestätigen die Auswahl mit „Weiter“.


    Schritt 5: Datenträger auswählen

    Über den Button „Datenträger ...“ können Sie Ihr eingestecktes Speichermedium auswählen.

    Wählen Sie den gewünschten Wechseldatenträger aus und bestätigen die Auswahl mit „OK“.

    In unserem Fall ist es der Wechseldatenträger 1 mit dem Laufwerk D:.

    Im Anschluss müssen Sie die Auswahl wieder mit „Weiter >" bestätigen.


    Schritt 6: Verschlüsseltes Volume erstellen und formatieren

    Wählen Sie „Verschlüsseltes Volume erstellen und formatieren“ aus und Bestätigen mit „Weiter >".

    Wichtig: Bei dieser Auswahl werden alle Daten, die sich auf dem Speichermedium befinden gelöscht.


    Schritt 7: Verschlüsselungs­einstellungen

    Behalten Sie die Standard­einstellungen bei und Bestätigen diese mit „Weiter >".


    Schritt 8: Volume-Größe

    Da Sie das gesamte Speichermedium verschlüsseln, können hier keine Änderungen vorgenommen werden und Sie müssen lediglich mit „Weiter >" zum nächsten Schritt springen.


    Schritt 9: Passwort festlegen

    Legen Sie nun noch ein Passwort fest. Wählen Sie ein sicheres Passwort mit mindestens 10 Zeichen. Tipps zum Erstellen sicherer Passwörter finden Sie auf unserer Seite zur Passwortsicherheit.


    Schritt 10: Datengröße festlegen

    Sollten Sie keine großen Daten (über 4GB) auf dem Speichermedium ablegen wollen, dann belassen Sie die Standard­einstellung bei „Nein“.

    Besitzt Ihr Speichermedium weniger als 4GB Speicherplatz, wird Ihnen diese Auswahl nicht angezeigt.


    Schritt 11: Speichermedium formatieren

    Bewegen Sie den Mauszeiger zufällig im Fenster, bis die Anzeige unten grün wird. Je länger Sie die Maus bewegen, desto besser wird Ihr Speichermedium verschlüsselt.

    Klicken Sie im Anschluss auf „Formatieren“ und bestätigen die Sicherheitsabfrage mit „Ja“.

    Wichtig: Bitte beachten Sie noch einmal, dass das Speichermedium leer sein sollte, da ansonsten nun alle hierauf gespeicherten Daten gelöscht werden.

    Nun startet die Formatierung. Je nach Größe des Speichermediums kann dies einige Zeit in Anspruch nehmen.


    Schritt 12: Information über Laufwerksbuchstaben

    Nachdem die Formatierung abgeschlossen ist öffnet sich ein Fenster, welches Sie darüber informiert, dass Sie dieses Speichermedium in VeraCrypt nicht mit dem derzeit zugewiesenen Laufwerksbuchstaben einbinden dürfen.

    Lesen Sie sich diese Meldung aufmerksam durch und bestätigen sie mit „OK“.


    Schritt 13: VeraCrypt beenden

    Bestätigen Sie die Meldung der erfolgreichen Erstellung mit „OK“ und beenden anschließend VeraCrypt.

    Bei Bedarf können Sie im Anschluss Ihr Speichermedium, wie gewohnt, von Ihrem Computer entfernen.


  • Verschlüsseltes Speichermedium öffnen & bearbeiten

    Schritt 1: Speichermedium NICHT formatieren

    Wenn Sie ein verschlüsseltes Speichermedium an Ihren Computer anschließen, wird Ihnen ggf. folgende Meldung angezeigt.

    Bestätigen Sie diese NICHT mit „Datenträger formatieren“ sondern klicken auf „Abbrechen“. Durch die Formatierung werden ansonsten alle hierauf abgelegten Daten gelöscht.


    Schritt 2: Speichermedium auswählen

    Öffnen Sie VeraCrypt. Falls das Laufwerk A: nicht bereits standard­mäßig ausgewählt ist, klicken Sie dieses an und wählen über „Datenträger ...“ Ihr verschlüsseltes Speichermedium aus. Bestätigen Sie im Anschluss Ihre Auswahl mit „OK“.


    Schritt 3: Speichermedium einbinden

    Klicken Sie auf „Einbinden“, um das ausgewählte Speichermedium auf dem Laufwerk A: einzubinden.


    Schritt 4: Passwort eingeben

    Geben Sie nun noch das zuvor festgelegte Passwort ein und bestätigen dieses mit Klick auf „OK“.


    Schritt 5: Laufwerk öffnen

    Unter „Dieser PC“ wird Ihnen nun auf Laufwerk A: Ihr Speichermedium als „Lokaler Datenträger“ angezeigt.

    Öffnen Sie dieses um Dateien auf dem Speichermedium abzuspeichern, zu ändern oder zu löschen.


    Schritt 6: Speichermedium trennen

    Nachdem Sie alle gewünschten Dateien auf dem Speichermedium hinzugefügt, gelöscht oder geändert haben, klicken Sie auf „Trennen“ und beenden bei Bedarf VeraCrypt.

    Im Anschluss können Sie Ihr Speichermedium, wie gewohnt, von Ihrem Computer entfernen.