Pressemitteilungen

2020

September

22. September 2020 - Nr. 75/2020
Begrüßungs­veranstaltung und Vorlesungs­beginn im Gasthörer- und Seniorenstudium
Am Freitag, den 25. September findet um 12 Uhr eine Online-Informations­veranstaltung zum Gasthörer- und Seniorenstudium der Universität Mannheim statt.

22. September 2020 - Nr. 74/2020
Aufnahme von Flüchtlingen in ostdeutschen Gemeinden hat kaum Einfluss auf Fremdenfeindlichkeit
Forscherteam um Mannheimer Soziologin untersuchte 236 ostdeutsche Gemeinden: Fremdenfeindlichkeit weit verbreitet – Flüchtlingszahlen vor Ort haben darauf aber kaum Einfluss.

17. September 2020 - Nr. 73/2020
Universität Mannheim unterstützt die Stadt auf dem Weg zur Smart City
Die Stadt Mannheim erhält als eine von bundes­weit 20 Städten den Zuschlag im Bundes­programm „Smart Cities Modell­projekte“. Forschende der Universität Mannheim begleiten das Projekt wissenschaft­lich, entwickeln KI-Anwendungen und übernehmen die Wirkungs­messung. 

16. September 2020 - Nr. 72/2020
Zwei Mannheimer Psychologie-Professoren erhalten Preise für ihre Arbeit
Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) ehrt Prof. Dr. Edgar Erdfelder für sein Engagement in der Förderung des wissenschaft­lichen Nachwuchses mit dem Martin-Irle Preis. Prof. Dr. Jochen E. Gebauer erhält den Charlotte- und Karl-Bühler-Preis für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Selbstkonzeptforschung.

7. September 2020 - Nr. 71/2020
ERC Grant für Mannheimer Volkswirt Sebastian Siegloch: Soziale Ungleichheit auf Immobilienmärkten
Prestigereiche EU-Förderung zur Erforschung der Auswirkungen von Wohnungs­politik auf lokale Wohnungs­märkte.

2. September 2020 - Nr. 70/2020
Times Higher Education Ranking: Universität Mannheim ist unter den besten 10 Prozent aller Universitäten
Platz 140 von 1.527 bewerteten Institutionen / Hervorragende Bewertung im Bereich Forschung

August

27. August 2020 - Nr. 69/2020
Neues Vorlesungs­programm für Gasthörende und Senioren­studierende
Im Herbstsemester können Gasthörende und Senioren­studierende zwischen rund 300 Vorlesungen und Seminaren wählen. Diese werden in den kommenden Monaten weitestgehend online abgehalten. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Juli

31. Juli 2020 - Nr. 68/2020
Prof. Hoisl erhält Förderung der VolkswagenStiftung
Karin Hoisl, Professorin für Organisation und Innovation, ist mit dem renommierten MOMENTUM-Forschungs­förderung der VolkswagenStiftung ausgezeichnet worden. Für ihr Forschungs­projekt „Organisations­design für digitale Transformation“ wird sie über den Verlauf der nächsten fünf Jahre 630.000 Euro Förderung erhalten.

30. Juli 2020 - Nr. 67/2020
Nach den Sommerferien: Zurück in Schule und Kindergarten
Mannheimer Professor initiiert gemeinsame Stellungnahme von sechs Organisationen aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Bildung, Erziehung und Ökonomie, die eine kontrollierte Öffnung der Bildungs- und Betreuungs­einrichtungen im Vorschul- und Schulalter nach den Sommerferien fordert.

27. Juli 2020 - Nr. 66/2020
ARTE-Präsident Peter Boudgoust zum Mitglied des Universitäts­rats gewählt
Peter Boudgoust folgt als externes Mitglied des Universitäts­rates der Universität Mannheim auf Dr. Thomas Schaub (Medien Union). Seine dreijährige Amtszeit beginnt zum 1. Oktober 2020.

16. Juli 2020 - Nr. 65/2020
Herbstsemester an der Universität Mannheim startet Corona-bedingt drei Wochen später / Kombination aus Online- und Präsenzlehre geplant
Vorlesungs­beginn für Studierende aller Semester am 28. September / On-Campus-Veranstaltungen vorrangig für Erstsemester

14. Juli 2020 - Nr. 64/2020
Paritätsgesetze sorgen für Gleichstellung – oder? Warum Frauen in Parlamenten trotzdem unterrepräsentiert blieben
An der männlichen Dominanz bei Direktmandaten können Paritätsgesetze nichts ändern. Mannheimer Politik­wissenschaft­ler empfehlen daher wirkungs­volle freiwillige Maßnahmen wie etwa kompensatorische Listen.

10. Juli 2020 - Nr. 63/2020
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Studie zu Erholungs­prozessen gesucht
Eine aktuelle Studie unter der Leitung der Arbeits- und Organisations­psychologin Prof. Sabine Sonnentag untersucht, ob und wie sich gute Erholung vom Arbeits­tag langfristig auswirkt.

9. Juli 2020 - Nr. 62/2020
Universität Mannheim mit sechs weiteren Hochschulen zur „Europäischen Universität“ gekürt
Die Universität Mannheim und sechs weitere Universitäten aus ebenso vielen europäischen Ländern bilden zusammen die Europäische Universität ENGAGE.EU.

2. Juli 2020 - Nr. 61/2020
Die fünf wichtigsten Reformen, die eine deutsche EU-Ratspräsidentschaft anstoßen sollte
Vom Wahlrecht bis zum Lobbyregister: Der Mannheimer Politik­wissenschaft­ler Prof. Dr. Thomas König rät zu grundlegenden Änderungen, um Europas Spaltung zu verhindern

1. Juli 2020 - Nr. 60/2020
Erfolgreiche Spendenaktion für Studierende in Not
Absolventen, Förderer und Mannheimer Bürgerinnen und Bürger haben rund 90.000 Euro für Studierende gespendet, die aufgrund der Corona-Pandemie ihren Nebenjob verloren haben. Mit dem Corona-Fonds unterstützt die Stiftung Universität Mannheim 111 Studierende mit einer Einmalhilfe von 800 Euro.

Juni

30. Juni 2020 - Nr. 59/2020
Internationales Shanghai-Ranking: Universität Mannheim in den Sozial- und Wirtschafts­wissenschaften herausragend
In den Fächern Politik­wissenschaft, BWL und Finanz­wissenschaft ist die Universität Mannheim beste deutsche Universität. In Kommunikations­wissenschaft liegt sie auf Platz 2, in VWL auf Platz 3 bundes­weit.

25. Juni 2020 - Nr. 58/2020
KI Lab Rhein-Neckar eröffnet
Neue Anlaufstelle und Expertise auf Abruf für kleine und mittelständische Unternehmen unter Beteiligung der Universität Mannheim und des Verbands Region Rhein-Neckar.  

17. Juni 2020 - Nr. 57/2020
Forschung zu gesellschaft­lichen Auswirkungen Künstlicher Intelligenz mit 850.000 Euro gefördert
Im Rahmen eines neuen Forschungs­programms für den gemeinwohl­orientierten Umgang mit Künstlicher Intelligenz (KI) werden drei Projekte der Universität Mannheim von der Baden-Württemberg Stiftung gefördert.

10. Juni 2020 - Nr. 56/2020
Neuer Arbeits­kreis für Nachhaltigkeit an der Universität Mannheim / Erstes Treffen am 18. Juni
Am Donnerstag, dem 18. Juni 2020, findet das erste Treffen des neuen Arbeits­kreises „Nachhaltige Universität Mannheim“ statt. Bei dem Treffen werden Vertreterinnen und Vertreter aller Universitäts­gruppen gemeinsam erste Nachhaltigkeits­ziele erarbeiten.

8. Juni 2020 - Nr. 55/2020
Betreuungs­not: Starker Rückgang bei der Arbeits­zeit von Eltern erwartet
Neue Studie untersucht Herausforderungen, die sich durch das Wiederhochfahren der Wirtschaft während der Corona-Pandemie ergeben.

5. Juni 2020 - Nr. 54/2020
Daten-Forschung in Zeiten der Corona-Pandemie: Online-Konferenz am 26. Juni
Connect(at)IPSDS-Konferenz 2020 findet online statt / Vorträge und Gesprächsrunde mit internationalen Data-Science-Expertinnen und -Experten

5. Juni 2020 - Nr. 53/2020
Weitere Spenden zur Unterstützung in Not geratener Studierender benötigt
Hunderte Studierende brauchen finanzielle Unterstützung aufgrund der Corona-Krise.

4. Juni 2020 - Nr. 52/2020
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Online-Gesundheits-Challenge gesucht
Eine Studie am Lehr­stuhl für Gesundheitspsychologie der Universität Mannheim untersucht, ob Online-Communitys Menschen dabei unterstützen können, sich gesünder zu ernähren und mehr zu bewegen.

3. Juni 2020 - Nr. 51/2020
Psychotherapeutische Unterstützung für Kinder und Jugendliche auch in der Corona-Krise
Kinder und Jugendliche sind durch die Corona-Krise psychisch besonders gefährdet. In der Psychologischen Ambulanz der Universität Mannheim finden sie auch während der Einschränkungen professionelle Unterstützung.

2. Juni 2020 - Nr. 50/2020
Neue YouTube-Reihe zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Wirtschaft und Gesellschaft
In der wöchentlichen Video-Reihe „Coronavirus Unfolded“ der Universität Mannheim teilen Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler aus den unterschiedlichsten Fach­bereichen neueste Er­kenntnisse zu den Folgen der Pandemie.

Mai

28. Mai 2020 - Nr. 49/2020
Mannheimer Daten­wissenschaft­lerin erhält zwei Preise der führenden US-Gesellschaft für Meinungs­forschung
Professorin Frauke Kreuter bekommt den 2020 Book Award der American Association for Public Opinion Research für ein von ihr mitverfasstes Lehr­buch über die Grundlagen von Stichprobenerhebung. Mit dem „Innovators Prize“ würdigt die Gesellschaft den von Prof. Kreuter 2017 mitbegründeten Mannheimer Master-Studien­gang „Data Science“.

26. Mai 2020 - Nr. 48/2020
Universität informiert online über Campuserweiterung im Bereich Friedrichspark
Neue Website zum Bau­projekt der Universität im Bereich Friedrichspark dokumentiert den offiziellen Planungs­stand und soll Irrtümern entgegenwirken. In einem „Faktencheck“ werden häufige Fragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet.

25. Mai 2020 - Nr. 47/2020
Mit sozialen Medien gesund durch die Krise
Seit der Einführung der Corona-Maßnahmen bewegen sich die Menschen weniger, gleichzeitig verbringen sie mehr Zeit am Bildschirm. Das beobachtet die Gesundheitspsychologin Professor Dr. Jutta Mata von der Universität Mannheim. Sie beschäftigt sich schon seit langer Zeit mit den Themen Ernährung und Bewegung in deutschen Familien. In einem Interview erklärt sie, wie man trotz Homeoffice gesund durch die Krise kommen kann und welche Rolle dabei die sozialen Medien spielen. 

19. Mai 2020 - Nr. 46/2020
Schlossfest der Universität Mannheim abgesagt
Das für den 12. September 2020 geplante Schlossfest der Universität Mannheim findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt / 17. Schlossfest am 11. September 2021

11. Mai 2020 - Nr. 45/2020
Einsichten ins Krisen­management
Zwei Mannheimer Studien liefern Handlungs­empfehlungen für Führungs­kräfte

8. Mai 2020 - Nr. 44/2020
Dr. Claudia Totzeck erhält Margarete von Wrangell-Förderung für Frauen auf dem Weg zur Professur
Die Postdoktorandin am Lehr­stuhl für wissenschaft­liches Rechnen an der Universität Mannheim wird vom baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert.

8. Mai 2020 - Nr. 43/2020
Wie wirkt sich die Ausweitung von Corona-Tests auf die Rate der Neuinfektionen aus?
Der Mannheimer Wirtschafts­wissenschaft­ler Professor Ernst-Ludwig von Thadden hat ein einfaches Modell entworfen, das hilft abzuschätzen, welche gesundheitspolitischen Maßnahmen bei der Virusbekämpfung auf welche Weise hilfreich sind.

7. Mai 2020 - Nr. 42/2020
Stiftung Universität Mannheim sammelt Spenden für Studierende in Not
Spendenaktion zur Unterstützung in Not geratener Studierender und zur Ausweitung des E-Learning-Angebots gestartet

5. Mai 2020 - Nr. 41/2020
CHE-Ranking: Hervorragende Studien­bedingungen an der Universität Mannheim
Mannheimer VWL schneidet bundes­weit am besten ab / BWL und Jura sehr gut bewertet / Wirtschafts­informatik im Mittelfeld

4. Mai 2020 - Nr. 40/2020
Universität Mannheim erneut als familien­gerechte Hochschule ausgezeichnet
2006 erhielt die Universität Mannheim erstmals das Zertifikat zum „audit familien­gerechte hochschule“. Die Auszeichnung wurde nun vom Kuratorium der berufundfamilie Service GmbH für weitere drei Jahre bestätigt.

April

29. April 2020 - Nr. 39/2020
Mannheimer Corona-Studie: Die Anzahl privater Begegnungen nimmt seit der Osterwoche wieder zu
Ein Team von Sozialforschern der Universität Mannheim nimmt die Häufigkeit von Begegnungen mit Freunden und Familien­mitgliedern in einem neuen Schwerpunktbericht der Mannheimer Corona-Studie unter die Lupe. Die Ergebnisse der Befragung: Die Menschen in Deutschland treffen sich wieder häufiger privat als noch Ende März. Und Menschen in Bayern halten sich stärker an das Gebot des Social Distancing als Bewohner anderer Bundes­länder.

27. April 2020 - Nr. 38/2020
Corona-App genießt breite Unterstützung in der Bevölkerung
Eine sogenannte Tracing-App könnte einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Damit sie die gewünschten Effekte erzielt, muss allerdings ein ausreichend großer Anteil der Bevölkerung die App installieren und nutzen. In einer repräsentativen Studie hat ein Team von Mannheimer Sozial­wissenschaft­lerinnen und Sozial­wissenschaft­lern nun herausgefunden, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung zur Installation einer Tracing-App bereit ist – und welche Faktoren bei der Installations­bereitschaft eine Rolle spielen.

23. April 2020 - Nr. 37/2020
Mannheimer Corona-Studie: Zustimmung in der Bevölkerung für erweiterte Sonderbefugnisse der Bundes­regierung sinkt
Als Ergänzung zu den täglichen Berichten der Mannheimer Corona-Studie stellen Sozialforscherinnen und -forscher der Universität Mannheim den Schwerpunktbericht „Demokratische Kontrolle während der Corona-Krise“ vor. Darin untersucht das Team, wie sich die Zustimmung der Bevölkerung zu erweiterten Sonderbefugnissen der Bundes­regierung während der Corona-Krise verändert hat und welche persönlichen und sozio-ökonomischen Faktoren Einfluss auf die individuellen Zustimmungs­werte haben.

20. April 2020 - Nr. 36/2020
Zeit der Angst?
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Studie zu den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf das Angsterleben gesucht.

20. April 2020 - Nr. 35/2020
„Die geplante Corona-App ist sinnvoll und durchdacht“
Smartphones können helfen, die Verbreitung des Virus einzudämmen – das zeigen Beispiele etwa aus Südkorea oder Island. In Deutschland wird der Einsatz einer Tracing-App derzeit kontrovers diskutiert. Fragen zu Technik, Vorteilen und potentiellen Gefahren beantwortet Professor Frederik Armknecht, Experte für Datensicherheit und Inhaber des Lehr­stuhls für Praktische Informatik IV an der Universität Mannheim. Grundsätzlich hält er eine solche App für sinnvoll und durchdacht – vorausgesetzt, diese mache nur das, was öffentlich kommuniziert wird.

17. April 2020 - Nr. 34/2020
Wirtschafts­woche-Ranking: Absolventinnen und Absolventen der Universität Mannheim haben hervorragende Karriere­chancen
In der aktuellen Personalerbefragung der Zeitschrift Wirtschafts­woche schneidet die Universität Mannheim erneut hervorragend ab. Besonders erfreulich: Die Mannheimer BWL ist ein weiteres Mal Spitzenreiter. Wirtschafts­informatik und VWL erreichen jeweils Platz 3 und Platz 4.

16. April 2020 - Nr. 33/2020
Sonderförder­programm unterstützt Nachwuchsforschende während der Corona-Pandemie
Die Einschränkungen, die die Ausbreitung des Coronavirus verhindern sollen, beeinträchtigen auch die Arbeit von Nachwuchs­wissenschaft­lerinnen und ‑wissenschaft­lern stark. Um vor allem diejenigen zu unterstützen, die aufgrund der Pflege von Angehörigen oder der Betreuung von Kindern weniger Zeit in die Forschung investieren können, hat die Stabstelle für Gleichstellung und soziale Vielfalt der Universität Mannheim das FAiR(at)UMA-Sonderprogramm ins Leben gerufen.

16. April 2020 - Nr. 32/2020
Krisenstab und Bundes­ministerien greifen auf Ergebnisse der Mannheimer Corona-Studie zurück
Seit dem 20. März untersucht die Mannheimer Corona-Studie täglich, wie die aktuelle Krise das Leben der Menschen in Deutschland beeinflusst. Das Team um Studien­leiterin Prof. Annelies Blom möchte Entscheidungs­trägern aus Politik und Wirtschaft fundierte Daten liefern, um Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sinnvoll zu gestalten. Auch der gemeinsame Krisenstab des Bundes­ministeriums des Inneren (BMI) und des Bundes­ministeriums für Gesundheit (BMG), sowie das Bundes­ministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und das Bundes­institut für Bevölkerungs­forschung (BiB) greifen jetzt auf die Ergebnisse der Mannheimer Studie zurück.

14. April 2020 - Nr. 31/2020
Wie wirkt sich Corona auf das menschliche Wohlbefinden aus: Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Studie gesucht
Online-Umfrage zu den Auswirkungen von sozialer Distanzierung

9. April 2020 - Nr. 30/2020
Mannheimer Mathematik-Professor ruft One World-Forschungs­seminare ins Leben
Aufgrund der Corona-Pandemie steht an Universitäten weltweit der „normale“ Forschungs­betrieb still. Konferenzen, Vorträge, Workshops und Forschungs­kolloquien können auf unbestimmte Zeit nicht stattfinden. Der Mannheimer Mathematik-Professor Leif Döring sah in dieser Pause eine Chance, den wissenschaft­lichen Austausch ökologischer und inklusiver zu gestalten. Zusammen mit Andreas Kyprianou von der University of Bath gründete er das One World Probability-Seminar, in dem sich Forschende auf der ganzen Welt wöchentlich zu einer digitalen Vortragsreihe treffen.

9. April 2020 - Nr. 29/2020
Mannheimer Corona-Studie: Starke soziale Ungleichheit bei Home-Office und Kurzarbeit / 93 Prozent der Eltern betreuen ihre Kinder zu Hause
Als Vertiefung der täglichen Berichte zur Mannheimer Corona-Studie stellt ein Team von Sozialforschern der Universität Mannheim die sozio-ökonomischen Unterschiede in der Erwerbs­tätigkeit und Kinderbetreuung der Bevölkerung in einem Schwerpunktbericht dar. Dieser bezieht sich auf die Ergebnisse der Studie vom 20. März bis einschließlich 3. April.

7. April 2020 - Nr. 28/2020
Die aktuelle Krise verschärft die Benachteiligung von Frauen auf dem Arbeits­markt – kurzfristig
Die Mannheimer Ökonomin Prof. Michèle Tertilt und drei weitere Wirtschafts­wissenschaft­lerinnen und -wissenschaft­ler zeigen in ihrer neuen Studie, wie sich die Covid-19-Pandemie von den vergangenen Wirtschafts­krisen unterscheidet und warum sie sich vor allem auf die Beschäftigungs­möglichkeiten von Frauen negativ auswirkt.

7. April 2020 - Nr. 27/2020
Mannheimer Corona-Studie: Bevölkerung bewertet gesellschaft­lichen Nutzen der Maßnahmen höher als wirtschaft­liche Schäden
Seit dem 20. März untersuchen Mannheimer Politik­wissenschaft­lerinnen und -wissenschaft­ler in ihrer tagesaktuellen Corona-Studie, wie die aktuelle Krise das Leben der Menschen in Deutschland beeinflusst. Am vergangenen Freitag ist ein neuer Bericht der Studie erschienen. In der aktuellen Analyse gehen die Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler unter anderem den Fragen nach, wie hoch die Akzeptanz ausgewählter Maßnahmen der Regierung ist und ob die Bevölkerung den damit einhergehenden wirtschaft­lichen Schaden für zu hoch hält.

6. April 2020 - Nr. 26/2020
Studierende gründen „Corona School“ für kostenlose digitale Nachhilfe
Um Schülerinnen und Schülern zur Seite zu stehen, die aufgrund der Schulschließungen ihre gewohnten Unterstützungs­angebote verloren haben, hat eine Gruppe von Studierenden – dar­unter auch Studierende der Universität Mannheim – die Online-Plattform „Corona School“ ins Leben gerufen. Auf der Plattform erhalten Schülerinnen und Schüler kostenlos digitale Nachhilfe.

2. April 2020 - Nr. 25/2020
„Ist die soziale Distanzierung auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt, können wir diese Zeit gut überstehen“
Das sogenannte Kontaktverbot hat das Leben aller Menschen in Deutschland stark verändert. Die Sozialpsychologin Dr. Jennifer Eck von der Universität Mannheim beschäftigte sich schon vor der Coronakrise mit den Folgen sozialer Isolation. Sie ist unter anderem Mitherausgeberin des Sammelbandes Social Exclusion: Psychological Approaches to Understanding and Reducing Its Impact, in dem die neuesten psychologischen Ansätze zur Abfederung der schwerwiegenden negativen Folgen von sozialer Ausgrenzung zusammengefasst sind. Im Interview beantwortet sie Fragen und gibt Tipps, wie man mit dem Mangel an persönlichem Kontakt am besten umgehen kann.

März

27. März 2020 - Nr. 24/2020
Fake News treiben die Menschen hin zur AfD
In einer repräsentativen Umfrage anlässlich der vergangenen Bundestagswahl haben Mannheimer Kommunikations­wissenschaft­ler nachgewiesen, dass Wähler, die absichtlich gestreute Falschnachrichten aus dem Netz glauben, sich verstärkt weg von der CDU bewegen und der AfD zuwenden.

26. März 2020 - Nr. 23/2020
Studie zum Arbeits­alltag während der Coronakrise
Eine aktuelle Studie der Universität Mannheim untersucht die Veränderungen des Arbeits­alltags, die die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mit sich bringen. Durchgeführt wird die Studie von Prof. Dr. Sabine Sonnentag vom Lehr­stuhl für Arbeits- und Organisations­psychologie.

25. März 2020 - Nr. 22/2020
Mannheimer Corona-Studie gestartet: Tägliche Berichte zum Leben im Ausnahmezustand
Wie reagiert die Bevölkerung auf die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen, zum Beispiel die Ausgangsbeschränkungen? Diesen und weiteren gesellschaft­lichen Fragen widmet sich die neue Corona-Studie unter der Leitung der Daten­wissenschaft­lerin Prof. Annelies Blom von der Universität Mannheim. Erste Ergebnisse der Studie zeigen beispielsweise, dass über die Hälfte der Erwerbstätigen derzeit weiterhin vor Ort beim Arbeitgeber arbeitet, während ein Viertel im Home Office bleibt.

23. März 2020 - Nr. 21/2020
„In bedrohlichen Situationen wachsen die Menschen oft über sich hinaus“
Viele Menschen sind zurzeit verunsichert. Klar ist: In Zeiten der Corona-Pandemie verläuft das Leben anders als bisher. Wie kommt man gut durch diesen Ausnahmezustand? Der klinische Psychologe und Angstforscher Prof. Dr. Georg W. Alpers von der Universität Mannheim beantwortet Fragen und gibt Tipps, wie man die Situation persönlich am besten bewältigen kann.

20. März 2020 - Nr. 20/2020
Spontane Krisenhilfe: Emmas.app ist für regionale Händler jetzt kostenlos
Emmas.app, an der Wissenschaft­ler der Universität Mannheim mitgewirkt haben, ermöglicht es in der Coronakrise auch kleinen Lebensmittelhändlern, ihren Kunden kontaktloses Einkaufen von zu Hause aus anzubieten.

6. März 2020 - Nr. 19/2020
Der Mensch im Mittelpunkt: Konferenz zu Digitalisierung und Anwendungs­freundlichkeit am 7. April
Unter dem Motto „User Experience and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten“ findet am 7. April die siebte „Usability in Germany (UIG)“-Tagung an der Universität Mannheim statt. Die Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr menschzentrierte Gestaltung, faire Digitalisierung und die Zukunft des Arbeitens.

5. März 2020 - Nr. 18/2020
Internationales QS-Ranking: Universität Mannheim beste deutsche Universität in den Wirtschafts­wissenschaften
Im weltweiten Vergleich des „QS World University Rankings by Subject 2020” erreicht die Universität Mannheim in der Kategorie Social Sciences and Management Rang 73.

5. März 2020 - Nr. 17/2020
Mannheimer Psychologin mit dem wichtigsten deutschen Nachwuchspreis ausgezeichnet
Dr. Monika Undorf bekommt den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2020 für ihre Forschung zum Metagedächtnis.

4. März 2020 - Nr. 16/2020
Mannheimer Juraprofessoren zu Richtern beim Verwaltungs­gerichtshof Baden-Württemberg ernannt
Prof. Dr. Jan Henrik Klement und Prof. Dr. Thomas Fetzer von der Abteilung Rechts­wissenschaft der Universität Mannheim werden zu Richtern im Nebenamt bei dem Verwaltungs­gerichtshof Baden-Württemberg (VGH) ernannt.

Februar

27. Februar 2020 - Nr. 15/2020
Neuer berufsbegleitender Online-Master­studien­gang bildet Fach­kräfte im Bereich Datenerhebung und -analyse aus
Im Zeitalter der Digitalisierung ist Fach­wissen in den Bereichen Datenerhebung und ‑analyse gefragter denn je. Mit dem Mannheim Master of Applied Data Science & Measurement (MDM) bildet ab Sommer 2020 ein neues Programm Expertinnen und Experten auf diesem Gebiet aus. Der englischsprachige Online-Studien­gang geht nach vierjähriger erfolgreicher Pilot­phase aus dem vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt International Program in Survey and Data Science (IPSDS) hervor. Angeboten wird er von der Mannheim Business School, dem organisatorischen Dach für Management-Weiterbildung an der Universität Mannheim. Kooperations­partner ist die University of Maryland (USA). Die Bewerbungs­frist für den ersten Jahrgang läuft bis zum 25. Mai 2020.

26. Februar 2020 - Nr. 14/2020
Abendvortrag: „Das Bundes­archiv im digitalen Wandel“
Am 11. März um 17:15 Uhr berichten der Präsident des Bundes­archivs Dr. Michael Hollmann und Vizepräsidentin Dr. Andrea Hänger in einem Abendvortrag an der Universität Mannheim über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Archive.

25. Februar 2020 - Nr. 13/2020
Dr. Lena Nadarevic erhält Brigitte-Schlieben-Lange-Förderung für Nachwuchs­wissenschaft­lerinnen mit Kind
Die Postdoktorandin am Lehr­stuhl für Kognitive und Differentielle Psychologie der Universität Mannheim wird für zwei Jahre vom baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert.

20. Februar 2020 - Nr. 12/2020
Wie beeinflusst die Ideologie und Lobbynähe von US-Politikern die Rechnungs­legung von Unternehmen?
In einer neuen Studie haben Mannheimer Forscher die Einflussnahme von US-Kongress­abgeordneten auf die Regulierung der Rechnungs­legung untersucht. Das Team unter der Leitung von Prof. Jannis Bischof am Sonderforschungs­bereich „Accounting for Transparency“ fand heraus, dass ideologisch motivierte Kongress­abgeordnete sich an der Ausgestaltung von Rechnungs­legung meist nur dann beteiligen, wenn wichtige Wirtschafts­themen im Fokus der Medien stehen. Abgeordnete, die starke Verbindungen zu Lobbygruppen aufweisen, bringen sich dagegen kontinuierlich ein.

19. Februar 2020 - Nr. 11/2020
Women in Data Science-Konferenz am 4. März
Von Februar bis Mai treffen sich Daten-Expertinnen und -Experten auf der ganzen Welt bei Women in Data Science-Konferenzen. Das International Program in Survey and Data Science (IPSDS) an der Universität Mannheim ist zum dritten Mal Botschafter der Initiative und lädt am 4. März zusammen mit SAP und der Universität Stanford zu einer Lokalkonferenz auf den SAP-Campus in Walldorf ein.

11. Februar 2020 - Nr. 10/2020
Daten von Meinungs­forschern sind oft unzulänglich
Die Auswertungen vieler privater Wahlgruppen, Meinungs- und Markt­forschungs­instituten sind oft unzuverlässig. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie eines internationalen Forscherteams unter der Beteiligung der Mannheimer Daten­wissenschaft­lerin Prof. Annelies Blom. Das Problem betrifft nicht nur Newcomer, sondern auch renommierte Institute in Deutschland.

5. Februar 2020 - Nr. 9/2020
Dr. Monika Undorf als „Rising Star“ der amerikanischen psychologischen Gesellschaft ausgezeichnet
Mannheimer Psychologin überzeugt durch ihre wissenschaft­lichen Beiträge zum Thema Meta-Gedächtnis.

4. Februar 2020 - Nr. 8/2020
Begrüßungs­veranstaltung und Vorlesungs­beginn im Gasthörer- und Seniorenstudium
Am Freitag, dem 7. Februar, findet um 11:30 Uhr an der Universität Mannheim im Hörsaal M 003 (Schloss Mittelbau) wieder der Begrüßungs­tag des Gasthörer- und Seniorenstudiums statt.

Januar

24. Januar 2020 - Nr. 7/2020
Erfolgsrezept für ein 260-Millionen-Dollar-Crowdfunding-Projekt
2,5 Millionen Fans steuerten bislang mehr als 260 Millionen US Dollar für ein Online-Spiel bei, das es noch gar nicht auf dem Markt gibt – ein weltweiter Rekord. Wie schafften es die Entwickler von „Star Citizen“, eine solch große Community noch vor der eigentlichen Markt­einführung aufzubauen? Dieser Frage gingen die Mannheimer Wirtschafts­wissenschaft­ler Dr. Jan-Philipp Ahrens und Baris Istipliler mit ihren Kollegen von den Universitäten Augsburg und Düsseldorf nach.

23. Januar 2020 - Nr. 6/2020
Wie beeinflussen Emotionen Wahlkämpfe?
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Studie gesucht

15. Januar 2020 - Nr. 5/2020
Bessere Sprach­kompetenz für Fünft- und Sechstklässler
In Kooperation mit mehreren Mannheimer Gymnasien untersucht die Universität Mannheim die Heterogenität der Sprach­kompetenz von Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen mithilfe einer adaptierten Version des sogenannten „Duisburger Sprachstandstests“ (DST). Daraus abgeleitet werden Fördermaßnahmen durchgeführt, die Wirkung zeigen.

14. Januar 2020 - Nr. 4/2020
Bund Deutscher Kriminalbeamter beruft Prof. Christoph Spengel
Mit Wirkung zum 1. Januar 2020 ist Professor Dr. Christoph Spengel, Inhaber des Lehr­stuhls für Allgemeine Betriebs­wirtschafts­lehre und Betriebs­wirtschaft­liche Steuerlehre an der Universität Mannheim, in den Wissenschaft­lichen Beirat des Bunds Deutscher Kriminalbeamter (BDK) berufen worden.

14. Januar 2020 - Nr. 3/2020
Neues Vorlesungs­programm für Gasthörer und Senioren­studierende fürs Frühjahrssemester
Vorlesungs­beginn: 10. Februar / Anmeldung ab sofort möglich

10. Januar 2020 - Nr. 2/2020
Neues Zulassungs­verfahren für Psychologiestudium: Neue Chancen durch Test?
Die Universitäten Mannheim, Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm führen ab dem Wintersemester 2020/2021 ein neues Studierenden­auswahl­verfahren für den Bachelor­studien­gang Psychologie ein. Neben der Abitur­note kann ein Studien­eignungs­test künftig die Chance auf einen Studien­platz erhöhen. Für den Test ist eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldezeitraum läuft bis zum 14. Februar 2020.

9. Januar 2020 - Nr. 1/2020
Männer im oberen Management lehnen Frauenquote in Aufsichtsräten besonders stark ab
Wer unterstützt die Frauenquote in Aufsichtsräten? Wer lehnt sie ab? Ein Forschungs­team der Universitäten Mannheim und Göttingen ist dieser Frage nachgegangen. Die Ergebnisse zeigen eine starke Diskrepanz in der Unterstützung zwischen Männern und Frauen. Im europäischen Vergleich gehört Deutschland zu den Ländern mit der geringsten Unterstützung der Geschlechterquote.

 

Ältere Pressemitteilungen

2019

2018

2017

2016

2015