Konfigurations­hinweise

Für einen datensparsamen und möglichst sicheren Betrieb von Zoom werden folgenden Einstellungen empfohlen:

  • Für jedes Meeting sollte ein individuelles Kennwort gesetzt werden.
  • Es sollte keine Authentifizierung an dem Zoom System notwendig sein.
  • Mikrofon und Kamera sollten standard­mäßig, also bei Beitritt, ausgeschaltet sein.
  • Das Speichern von Aufzeichnung in der Cloud sollte unterbunden werden.
  • Das Speichern des Chats sollte unterbunden werden.
  • Das Übertragen von Dateien über Zoom sollte unterbunden werden.
  • Das automatische Feedback an Zoom sollte deaktiviert werden.
  • Die Nutzung von virtuellen Hintergründen sollte erlaubt und sogar empfohlen werden.
  • Nur der Host sollte eine Aufnahme starten können.
  • Die Möglichkeit der Annotation sollte nur für den Host verfügbar sein.
  • Die Mikrofone der Teilnehmer sollten bei Beitritt stummgeschaltet sein. Der Host entscheidet dann, ob eine Aufhebung der Stummschaltung möglich ist.
  • Die Möglichkeit sich selbst während einer Sitzung umzubenennen sollte aktiviert bleiben.
  • Die „Datacenter Regions“ sollten weitest möglich eingeschränkt werden; idealerweise nur für EU bzw. den Europäischen Wirtschafts­raum freigegeben sein.

Aufgrund von neuen Er­kenntnissen oder neue Features von Zoom können sich die Empfehlungen ändern bzw. erweitern. Die aktuellste Version finden Sie immer hier auf dieser Seite.

Bei Fragen zu den Empfehlungen wenden Sie sich bitte an den IT-Support

Bitte beachten Sie zusätzlich die Hinweise zu Zoom für die Moderation.